Discussion:
Fehlerhafte Sektoren bei CHKDSK aber Festplatte OK mit Hersteller Tool
(zu alt für eine Antwort)
Martin
2006-12-17 09:52:30 UTC
Permalink
Hallo,

unter Windows XP meldet CHKDSK bei meiner Western Digital Festplatte
4KB bzw 20KB in fehlerhaften Sektoren auf Laufwerk F bzw Laufwerk H.
Mit den Diagnostic Tools von WD ist meine Festplatte einwandfrei. Auch
das Tool HD Tune bescheinigt mir ein OK.

Jetzt habe ich gelesen das es sich bei diesen Meldungen demnach nicht
unbedingt um physische Defekte handeln muß, sondern auch durch Viren
oder verünglückte Schreibvorgänge hervorgerufen werden können.

Sehe ich das richtig? Die Festplatte ist übrigens erst 5 Monate alt.

Martin Umerle
Robert Kochem
2006-12-17 13:06:21 UTC
Permalink
Post by Martin
unter Windows XP meldet CHKDSK bei meiner Western Digital Festplatte
4KB bzw 20KB in fehlerhaften Sektoren auf Laufwerk F bzw Laufwerk H.
Mit den Diagnostic Tools von WD ist meine Festplatte einwandfrei. Auch
das Tool HD Tune bescheinigt mir ein OK.
Das liegt daran, dass erst eine gewisse Anzahl von defekten Sektoren
zusammenkommen müssen, bis die zur Verfügung stehenden Reservesektoren
verbraucht sind.
Post by Martin
Jetzt habe ich gelesen das es sich bei diesen Meldungen demnach nicht
unbedingt um physische Defekte handeln muß, sondern auch durch Viren
oder verünglückte Schreibvorgänge hervorgerufen werden können.
Das halte ich für absoluten Blödsinn. Viren und fehlerhafte Schreibvorgänge
können vielleicht das Dateisystem in Mitleidenschaft ziehen, aber nicht die
Festplatte an sich.

Robert
Martin Umerle
2006-12-19 12:38:15 UTC
Permalink
Post by Robert Kochem
Post by Martin
Jetzt habe ich gelesen das es sich bei diesen Meldungen demnach nicht
unbedingt um physische Defekte handeln muß, sondern auch durch Viren
oder verünglückte Schreibvorgänge hervorgerufen werden können.
Das halte ich für absoluten Blödsinn. Viren und fehlerhafte Schreibvorgänge
können vielleicht das Dateisystem in Mitleidenschaft ziehen, aber nicht die
Festplatte an sich.
Robert
Hallo Robert,

das es auch Viren sein können habe ich auch von Western Digital
geschrieben bekommen.


Dear Mr. Umerle,

What you can do is backup your data and do an extended 0 write. We
allow a certain percent of bad sectors, usually the extended test fixes
them. However it wont touch any sectors on the bootrecord. Windows
however just looks at the sector if its bad or not and reports it.

Other typical causes are viruses, file corruption, damaged boot area,
hardware conflicts.

Kind regards
Connie Christensen
Customer (Martin Umerle) 12/17/2006 01:33 AM
If I run scandisk I have 4KB and 20KB of bad sectors. If I run the
extended test of the Western Digital Lifeguard Diagnostics my harddrive
is working fine. No error were reported. Can I rely that the harddrive
is ok?
I heard that bad sectors also can occur because of viruses.
Steffen Kühlborn
2006-12-17 16:17:11 UTC
Permalink
"Martin" <***@web.de> schrieb im Newsbeitrag news:***@f1g2000cwa.googlegroups.com...
Hallo,

unter Windows XP meldet CHKDSK bei meiner Western Digital Festplatte
4KB bzw 20KB in fehlerhaften Sektoren auf Laufwerk F bzw Laufwerk H.

Wow, dann bleibt ja nicht mehr viel übrig von deiner Platte...
;-)
Martin
2006-12-17 20:03:25 UTC
Permalink
Post by Martin
Hallo,
unter Windows XP meldet CHKDSK bei meiner Western Digital Festplatte
4KB bzw 20KB in fehlerhaften Sektoren auf Laufwerk F bzw Laufwerk H.
Wow, dann bleibt ja nicht mehr viel übrig von deiner Platte...
;-)
Es geht mir weniger um den geringen Speicherplatz, als um die Frage ob
die Platte zurückgegeben werden kann. Es heißt doch dass wenn erst
einmal fehlerhafte Sekoren existieren diese eigentlich nicht mehr
benutzen soll.
Martin
2006-12-17 20:08:28 UTC
Permalink
Und was hat es damit aufsich?
Heutige Festplatten haben keine, nach aussen sichtbare, defekte Sektoren. Die Festplatte >hat Reservespuren und sobald sie einen defekten Sektor erkennt, normalerweise geschieht >das noch bevor das Betriebssystem einen defekten Sektor meldet, wird dieser gegen die >Reservespur ausgetasuscht.
Wenn dir defekte Sektoren angezeigt werden, bedeutet dies, dass alle Reservespuren >"aufgebraucht" sind und deine Festplatte kurz vor dem Zusammenbruch steht.
Sollte ich meine Platte komplett eintauschen. Ich meine Garantie habe
ich ja noch,
n***@usenet.arcornews.de
2006-12-18 05:26:16 UTC
Permalink
Post by Martin
Es geht mir weniger um den geringen Speicherplatz, als um die Frage ob
die Platte zurückgegeben werden kann. Es heißt doch dass wenn erst
einmal fehlerhafte Sekoren existieren diese eigentlich nicht mehr
benutzen soll.
Warum CHKDSK fehlerhafte Sektoren meldet, weiss ich auch nicht.
Das ist ein Status-Report, CHKDSK hat keine Analyse durchgefuehrt, sondern
nur in der FAT oder Aequivalent gesehen, dass da soundsoviele ausgemappt
wurden. Das ist eine Sache des Dateisystems.

WARUM da ausgemappt wurde, ist mir nicht ganz klar. Eine Platte dieses
Jahrtausends, die defekte Sektoren an das Dateisystem meldet, ist
schlichtweg hinueber. Die Platte mappt das alles selbst um und hat
Reservesektoren, das Dateisystem sieht normalerweise 100% OK.
Man sieht Read Errors/Umgemappte/defekte Sektoren
im SMART (aber meistens nur, wenn man die laecherlichen 100 von 100,
Grenzwert 61 ignoriert und statt dessen auf die ROHDATEN guckt).
Martin Umerle
2006-12-19 10:40:39 UTC
Permalink
Post by n***@usenet.arcornews.de
Warum CHKDSK fehlerhafte Sektoren meldet, weiss ich auch nicht.
Das ist ein Status-Report, CHKDSK hat keine Analyse durchgefuehrt, sondern
nur in der FAT oder Aequivalent gesehen, dass da soundsoviele ausgemappt
wurden. Das ist eine Sache des Dateisystems.
Das verstehe ich.
Post by n***@usenet.arcornews.de
WARUM da ausgemappt wurde, ist mir nicht ganz klar. Eine Platte dieses
Jahrtausends, die defekte Sektoren an das Dateisystem meldet, ist
schlichtweg hinueber. Die Platte mappt das alles selbst um und hat
Reservesektoren, das Dateisystem sieht normalerweise 100% OK.
Man sieht Read Errors/Umgemappte/defekte Sektoren
im SMART (aber meistens nur, wenn man die laecherlichen 100 von 100,
Grenzwert 61 ignoriert und statt dessen auf die ROHDATEN guckt).
Hier komme ich nicht ganz mit. Also die HD sagt dem Dateisystem "Hallo,
ich habe xx KB in defekten Sektoren und habe diese ersetzt". Und wie
meinst du das mit der SMART Analyse?
SMART sagt "Reallocated Sector Count = 199", "Threshold = 140" und
"Worst = 199", wobei das nicht die Anzahl der Sektoren sein soll,
sondern ein nomineller Wert (Werte gehen von 1 'am schlechtesten' bis
253 'am besten).

Frage nun: Kann es sein das das Windows Dateisystem einfach nur spinnt?
Woher hat CHKDSK diese Info über die 20KB in defekten Sektoren. Von
der Platte direkt? Wie gesagt habe die Platte mit den Diagnostic Tools
von Western Digital einem Extended Test durchzogen und keine defekten
Sektoren gemeldet, wobei 20KB natürlich noch keinen ganzen Sektor
ausmachen. Aber ein bisschen mehr Info müßte dann doch kommen.

Gruß
Martin
Alexander Freudenberg
2006-12-19 13:30:52 UTC
Permalink
Post by Martin Umerle
SMART sagt "Reallocated Sector Count = 199",
Da von oben gezählt wird (evtl. 253, manchmal aber auch 200), hat die
Hardware tatsächlich Sektoren ersetzt. Als das Betriebssystem diese
lesen/schreiben wollte, hat die Platte im Hintergrund eine Ersetzung aus den
Reservesektoren vorgenommen. Das Betriebssystem hat aber vorsorglich den
Fehler auch im Dateisystem in der $BadClus-Datei (bei NTFS) markiert, obwohl
theoretisch die Stelle wieder nutzbar wäre.
Also eines der Smart-Tools nutzen, die RAW-Werte für die Sektorenersetzung
ansehen und die Ursache ist geklärt. Dann noch eine
Dateisystem-Oberflächenprüfung mit Recovery von defekt markierten Sektoren
durchführen (Partition Magic kann sowas auch) und die defekten Cluster
sollten weg sein.
AF.
Martin Umerle
2006-12-19 13:44:37 UTC
Permalink
Post by Alexander Freudenberg
Post by Martin Umerle
SMART sagt "Reallocated Sector Count = 199",
Da von oben gezählt wird (evtl. 253, manchmal aber auch 200), hat die
Hardware tatsächlich Sektoren ersetzt. Als das Betriebssystem diese
lesen/schreiben wollte, hat die Platte im Hintergrund eine Ersetzung aus den
Reservesektoren vorgenommen. Das Betriebssystem hat aber vorsorglich den
Fehler auch im Dateisystem in der $BadClus-Datei (bei NTFS) markiert, obwohl
theoretisch die Stelle wieder nutzbar wäre.
Ja das steht auch in der Erklärung von Western Digital. Die Werte
fangen bei 253 oder 100 (nominal-Wert) an. Hier also wahrscheinlich bei
253.
Post by Alexander Freudenberg
Also eines der Smart-Tools nutzen, die RAW-Werte für die Sektorenersetzung
ansehen und die Ursache ist geklärt.
RAW-Werte ansehen? Und dann?
Post by Alexander Freudenberg
Dann noch eine Dateisystem-Oberflächenprüfung mit Recovery von defekt markierten Sektoren
durchführen (Partition Magic kann sowas auch) und die defekten Cluster
sollten weg sein.
AF.
Zum Ende steht für mich immer noch die Frage im Raum ob ich die
Festplatte nicht ganz austauschen sollte (Garantiefall? - Es gibt ja
bestimmt eine gewisse Anzahl zb an fehlerhaften Sektoren die
hingenommen werden muß)?
Alexander Freudenberg
2006-12-19 20:11:35 UTC
Permalink
Post by Martin Umerle
Zum Ende steht für mich immer noch die Frage im
Raum ob ich die Festplatte nicht ganz austauschen sollte
(Garantiefall? - Es gibt ja bestimmt eine gewisse Anzahl
zb an fehlerhaften Sektoren die hingenommen werden muß)?
Da kenne ich nicht die Richtlinien der Festplattenhersteller. Evtl. tauschen
die erst bei sehr niedrigen smart-Werten. Ich habe z.B. auch schon länger
bei meiner Seagate 4 ersetzte Sektoren, ohne dass sich das irgendwie erhöht
hätte. Ich denke, wenn es so bleibt, muss man die Platte nicht unbedingt
umtauschen.
AF.
n***@usenet.arcornews.de
2006-12-20 05:43:23 UTC
Permalink
Post by Martin Umerle
Post by n***@usenet.arcornews.de
nur in der FAT oder Aequivalent gesehen, dass da soundsoviele ausgemappt
wurden. Das ist eine Sache des Dateisystems.
Das verstehe ich.
Wirklich?
Post by Martin Umerle
Hier komme ich nicht ganz mit. Also die HD sagt dem Dateisystem "Hallo,
ich habe xx KB in defekten Sektoren und habe diese ersetzt".
Nein. Bzw. "es kommt darauf an".
Normalerweise ist das Remapping komplett transparent. Die Info, die
SMART liefert, ist extra. Fruehere Festplatten hatten gar kein SMART.
Lesefehler/Korrigierte Lesefehler/Remapping ist nichts ungewoehnliches
bei modernen Festplatten.
Ob Windows mit dem Plattentreiber irgendein Abkommen hat, dass
korrigierte Sektoren nach oben gehustet werden, weiss ich nicht. Was
wuerde das auch bringen? Der Sektor ist ja nun durch einen
funktionierenden ersetzt. Habe Meldungen ueber "hier Firmware, habe
Sektor korrigiert!" nur einmal gesehen, bei einem SCSI-CD-ROM. Super
Idee: CD einlegen und es rotzt das Log mit Unsinn voll.
Post by Martin Umerle
meinst du das mit der SMART Analyse?
SMART sagt "Reallocated Sector Count = 199", "Threshold = 140" und
"Worst = 199", wobei das nicht die Anzahl der Sektoren sein soll,
sondern ein nomineller Wert (Werte gehen von 1 'am schlechtesten' bis
253 'am besten).
Wahrscheinlich ist der Startwert 200 und deine Platte hat ein paar
Sektoren ersetzt.
Post by Martin Umerle
Frage nun: Kann es sein das das Windows Dateisystem einfach nur spinnt?
Wer weiss? Dateisystem (FAT16? FAT32? NTFS?) wurde ja nicht genannt,
ebensowenig wie Windows-Version.
Post by Martin Umerle
Woher hat CHKDSK diese Info über die 20KB in defekten Sektoren. Von
der Platte direkt?
s.o.

Es gibt eine Art Verzeichnis der Cluster ("Zuordnungseinheiten"). Da
traegt man nun einfach den Code fuer KAPUTT ein, und das Dateisystem
laesst den Cluster in Ruhe. Und CHKDSK summiert das auf. Die Frage ist,
WER den Code fuer KAPUTT eingetragen hat. Bei Festplatten ist das
unueblich, da sie wie gesagt keine kaputten Sektoren nach aussen zeigen,
wenn sie nicht kaputt sind. Die Sache stammt aus den Zeiten von
Disketten, bei denen immer mal 3 Sektoren pro Disk kaputt waren.
FORMAT mappt die heute auch noch aus.

Spaetere Versionen von CHKDSK koennen auch eine sogenannte
"Oberflaechenanalyse". Das hoert sich dann aber anders an, "Keine
Fehler gefunden" oder "Kaputter Sektor x,y,z"

Leider hast du uns nicht verraten, wer das Dateisystem da angelegt
hat und was damit gemacht wurde. Frueher waren "defekte Sektoren"
bzw. KByte 640 unter DOS beliebte Verstecke fuer Viren, aber
unter NT oder XP?
Post by Martin Umerle
Sektoren gemeldet, wobei 20KB natürlich noch keinen ganzen Sektor
??? Ein Sektor ist 512 Bytes.
Martin Umerle
2006-12-21 08:33:13 UTC
Permalink
Post by n***@usenet.arcornews.de
Post by Martin Umerle
Post by n***@usenet.arcornews.de
nur in der FAT oder Aequivalent gesehen, dass da soundsoviele ausgemappt
wurden. Das ist eine Sache des Dateisystems.
Das verstehe ich.
Wirklich?
Ja, wirklich!
Post by n***@usenet.arcornews.de
Wer weiss? Dateisystem (FAT16? FAT32? NTFS?) wurde ja nicht genannt,
ebensowenig wie Windows-Version.
Windows XP Pro SP2, NTFS
Post by n***@usenet.arcornews.de
Leider hast du uns nicht verraten, wer das Dateisystem da angelegt
hat und was damit gemacht wurde.
Wer soll das angelegt haben. Die Installationsroutine von XP hat die
Platte mit NTFS formatiert.

Wenn irgendwelche Rückfragen bestehen kann man ja einfach danach
fragen. Wenn man ein Problem hat ist es schwierig einen Punkt zu finden
wo man anfangen. Und an alle Details denkt man zu Beginn auch manchmal
nicht. Also einfach nachfragen wenn Informationen fehlen die einem zur
möglichen Lösung des Problems weiterhelfen.

Danke
Martin Umerle
2006-12-22 20:14:19 UTC
Permalink
Oje,

die Festplatte fällt jetzt auch im SMART Test durch. Lesefehler.
Garantiefall aber trotzdem ärgerlich und das zu Weihnachten :-(

Jetzt ist die Frage wie ich die Platte und die Daten am besten sichern
soll. Wenn die Platte einen Knacks hat und Lesefehler kann ich da noch
ein Image ziehen? Dann habe ich doch Probleme nachdem ich das "kaputte"
Image auf die neue Platte kopiere, oder?
d***@gmail.com
2018-02-27 00:52:36 UTC
Permalink
Post by Martin Umerle
Oje,
die Festplatte fällt jetzt auch im SMART Test durch. Lesefehler.
Garantiefall aber trotzdem ärgerlich und das zu Weihnachten :-(
Jetzt ist die Frage wie ich die Platte und die Daten am besten sichern
soll. Wenn die Platte einen Knacks hat und Lesefehler kann ich da noch
ein Image ziehen? Dann habe ich doch Probleme nachdem ich das "kaputte"
Image auf die neue Platte kopiere, oder?
ja, korrekt, das Image wäre dann auch korrupt.

Alexander Freudenberg
2006-12-17 17:01:06 UTC
Permalink
Post by Martin
unter Windows XP meldet CHKDSK bei meiner Western Digital
Festplatte 4KB bzw 20KB in fehlerhaften Sektoren
auf Laufwerk F bzw Laufwerk H.
Entscheidend wäre hier die Anzeige in einem Smart-Tool (DTEMP oder
SmartmonTools). Wenn hier bei "Reallocated Sector Count" ein Wert größer 0
steht, sind tatsächlich bereits einige Sektoren ersetzt worden. Man kann
chkdsk F: /r probieren. Damit werden die als defekt markierten Sektoren
erneut geprüft und ggf. wieder bereitgestellt. Reallocated Sector Count
bleibt dabei so, da dies die Festplattenhardware selbst getan hat.
AF.
Ingo Böttcher
2006-12-19 20:28:26 UTC
Permalink
Post by Martin
unter Windows XP meldet CHKDSK bei meiner Western Digital Festplatte
4KB bzw 20KB in fehlerhaften Sektoren auf Laufwerk F bzw Laufwerk H.
Mit den Diagnostic Tools von WD ist meine Festplatte einwandfrei. Auch
das Tool HD Tune bescheinigt mir ein OK.
Poste mal die Werte von HDTune. Reallocated Sectors Count sollte
interessant sein.
Post by Martin
Jetzt habe ich gelesen das es sich bei diesen Meldungen demnach nicht
unbedingt um physische Defekte handeln muß, sondern auch durch Viren
oder verünglückte Schreibvorgänge hervorgerufen werden können.
Zumindest kann es angehen, dass die defekten Sektoren nur im Dateisystem
vorhanden sind. "Viren" halte ich jetzt für eine sehr gewagte Begründung.
--
Und tschüß
Ingo
Martin Umerle
2006-12-20 08:25:54 UTC
Permalink
Post by Ingo Böttcher
Zumindest kann es angehen, dass die defekten Sektoren nur im Dateisystem
vorhanden sind. "Viren" halte ich jetzt für eine sehr gewagte Begründung.
Ich meine durch Viren verursachte defekte Sektoren, also das diese als
defekt im Dateisystem gekennzeichnet werden. Aber das möchte ich fast
ausschließen, da mein Virenscanner immer auf dem aktuellsten Stand
ist. Und ich weiß das es keine 100% Sicherheit gibt.
Martin Umerle
2006-12-20 10:10:42 UTC
Permalink
Hier nochmal eine Antwort vom Hersteller WD
Each disk has an alloted amount of reserve sectors, which are used to remap bad sectors, >usually around a 1000 reserve sectors are in a factory new disk. Once these are used up, the >tolerance value is exceeded and the disk will then be reported with an error by our diag tools.
Ok das nur zur Erläuterung
Broken write processes can cause file corruption, it can in some cases be show as sector >damage.
Thats why i suggest to do the 0 write, not the quick one, but the extended one, if the problem >still keeps persisting after that then i would say exchange the drive under warranty.
Und hier nocheinmal der Hinweis mit die Festplatte zu "nullen",
natürlich NACH einem angelegten und verifizierten Backup :-)

Werde dies mal am Weihnachstwochenende tun und berichten. Der HDTune
Report schaue ich mir auch noch mal an.

Gruß
Martin
Loading...