Discussion:
Zuverlässiges USB-Verlängerungskabel gesucht
(zu alt für eine Antwort)
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-01 16:48:16 UTC
Permalink
Guten Morgen!

Vorab: Ich möchte mit Nichten USB unzulässigerweise weiter verlängern,
als zulässig ist. Ich habe lediglich nur einen PC, dessen USB-Buchsen
so nahe beieinander liegen, daß es rein mechanisch nicht möglich ist,
zum Beispiel einen Stick neben einen anderen zu stecken.

Also ein 20cm-Verlängerungsstummelkabel dazwischen gesteckt. Inzwischen
habe ich schon das zweite dieser Kabel dabei ertappt, eine so verbundene
HDD lustig rauf- und runterfahren zu lassen. Irgendwas scheint da an der
Spannungsversorgung "wackelig" zu sein. Ohne Verlängerungskabel ist Ruhe
im Karton.

Einfach nur mehr Geld für ein solches Kabel auszugeben, erscheint mir
nicht unbedingt zielführend, weil es u.U. nur in "Einfach nur mehr Geld
für ein solches Kabel ausgeben" ohne Mehrwert ausarten könnte.

Jemand hier ne Idee, was man da nehmen sollte?

TIA,
Ulrich
--
In 10 Monaten und 24 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Mittwoch und keiner geht hin!
Wolfgang Ottenweller
2017-02-01 18:46:48 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Jemand hier ne Idee, was man da nehmen sollte?
wie wär's mit etwas der der Spezifikation entspricht: aktiver Hub?
Shinji Ikari
2017-02-01 23:00:43 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Also ein 20cm-Verlängerungsstummelkabel dazwischen gesteckt. Inzwischen
habe ich schon das zweite dieser Kabel dabei ertappt, eine so verbundene
HDD lustig rauf- und runterfahren zu lassen.
Fuer den urspruenglich erwaehnten USB-Stick nimm das
Verlaengerungskabel, Nur sehr wenige USB.Sticks 'fressen' soviel
Energie wie eine handelsuebliche HDD.

Fuer eine HDD nimm das normale HDD Anschlusskabel, welches zum HDD
Gehaeuse gehoert und dann in Summe aller Verbindungen in Reihe weniger
Spanungsabfall hat und den sowieso hoechstwahrscheinlich grenzwertig
(ueberschreitenden) Energiebedarf der HDD minimal besser bewaeltigen
kann.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Irgendwas scheint da an der
Spannungsversorgung "wackelig" zu sein. Ohne Verlängerungskabel ist Ruhe
im Karton.
Bevor ich Dich falsch verstehe: "Ruhe im Karton" bedeutet vermutlich
die HDD kann problemlos betrieben werden und nicht die HDD laeuft
nicht einmal mehr an und somit entsteht keine Geraeuschentwicklung
durch die HDD?

Ich gehe davon aus eigener Erfahrung und aufgrund diverser Technischer
Spezifikationen davon aus, dass die HDD, welche sowieso kaum mit den
5V 500mA oder bei USB3.0 (USB3.1 Gen1) 4V 900mA am Device auskommt
eben so nahe an der Grenzueberschreitung liegt, das sie eben direkt
mit dem vorgesehenen USB.Kabel gerade noch funktioniert und bei
zusaetzlichem Spannungsabfall durch die Verlaenerung eben haeufiger
die notwenige Energie nicht mehr hat.
Dem koennte man mit einem aktiven und ausreichend speisenen Hub am
Ende der Verlaengerung (hin zur HDD) abhelfen.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Einfach nur mehr Geld für ein solches Kabel auszugeben, erscheint mir
nicht unbedingt zielführend,
Sehe ich auch so. Den sowieso grenzwertig bis uebersprittenen
Spezifikationen fuer USB durch mehr Geld fuer ebenfalls
energieschluckende USB.Kabel entgegen wirken zu wollen ist IMHO nicht
zielfuehrend.
Aufgrund der immer seltener veroeffentlichten praezisen daten der
Hersteller zu ihren HDD kann ich es nicht b´mehr beweisen, aber IMHO
gibt es keine HDD mit 2,5" oder groesser, welche immer und in allen
Betriebslagen unter Einhaltung der USB1.x und USB 2.0 Spezifikatioen
sauber funktioniert. Einige Hersteller von USB-Gehaeusen haben frueher
durch Puffermassnahmen das Problem gemindert, andere Hersteller haben
die Firmware udn das Design der HDD so veraendert, dass sie versucht
in Spiztenzeiten weniger Energie zu benoetuigen oder beim kurzzeitigen
Zusammenbruch zumindest die notduerftigsten Funktionen noch aufrecht
zu erhalten. WD beispielsweise hat bei HDD einen Jumper fuer eine
etwas weniger energieintnsiven Betrieb bei einigen Modellen
vorgesehen, doch IMHO hatte die CT mal eien von den dahingehend
optimierten HDDs durchgemessen und auch da noch minimale
Ueberschreitungen festgestellt.
HDD an USB ist immer eien Glueckssache, die nur deswegen fast immer
gut geht, weil keiner wirklich zu 100% die USB1.x/2.0 Spezifikationen
hart einhaelt.
Post by Ulrich F. Heidenreich
weil es u.U. nur in "Einfach nur mehr Geld
für ein solches Kabel ausgeben" ohne Mehrwert ausarten könnte.
Jemand hier ne Idee, was man da nehmen sollte?
Aktiver/speisender Hub mit ausreichend Energieversorgung vor die HDD
und es laeuft. Alternativ eine HDD mit eigener/ausreichender
Energiezufuehrung nutzen.
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-02 10:40:13 UTC
Permalink
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Also ein 20cm-Verlängerungsstummelkabel dazwischen gesteckt. Inzwischen
habe ich schon das zweite dieser Kabel dabei ertappt, eine so verbundene
HDD lustig rauf- und runterfahren zu lassen.
Fuer den urspruenglich erwaehnten USB-Stick nimm das
Verlaengerungskabel, Nur sehr wenige USB.Sticks 'fressen' soviel
Energie wie eine handelsuebliche HDD.
Aktuell steckt nun aber in einem Port die Webcam und im anderen Port
das 20cm-Käbelchen, um dort was Beliebiges anstecken zu können. Ohne
mit spitzen Fingern was in oder aus die Buchse pfriemeln zu müssen.
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Irgendwas scheint da an der
Spannungsversorgung "wackelig" zu sein. Ohne Verlängerungskabel ist Ruhe
im Karton.
Bevor ich Dich falsch verstehe: "Ruhe im Karton" bedeutet vermutlich
… daß mich nicht mehr ein Geräusch schockiert, welches frappante
Ähnlichkeit mit dem "Klick of Death" der Seagate Deskstar hatte.
Post by Shinji Ikari
Ich gehe davon aus eigener Erfahrung und aufgrund diverser Technischer
Spezifikationen davon aus, dass die HDD, welche sowieso kaum mit den
5V 500mA oder bei USB3.0 (USB3.1 Gen1) 4V 900mA am Device auskommt
eben so nahe an der Grenzueberschreitung liegt, das sie eben direkt
mit dem vorgesehenen USB.Kabel gerade noch funktioniert und bei
zusaetzlichem Spannungsabfall durch die Verlaenerung eben haeufiger
die notwenige Energie nicht mehr hat.
an 20cm kann IMO nicht sonderlich viel abfallen, außer die Strippen
wären tatsächlich haarfein. Deswegen auch meine Frage, ob's da
qualitativ höherwertigere Käbelchen gäbe.
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Einfach nur mehr Geld für ein solches Kabel auszugeben, erscheint mir
nicht unbedingt zielführend,
Sehe ich auch so.
Auf was, wenn nicht auf den Preis sollte man ein Augenmerk werfen, wenn
man läppische 20 Zentimeter braucht, an denen auch eine HDD klappt?
Eventuell ist es aber auch gar kein Spannungsabfall, sondern ein Kabel-
bruch, denn der Effekt trat bei zwei Verlängerungen nie sofort, sondern
erst nach einigen Wochen Betrieb auf.

CU!
Ulrich
--
In 10 Monaten und 23 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Donnerstag und keiner geht hin!
Hergen Lehmann
2017-02-02 12:01:02 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Aktuell steckt nun aber in einem Port die Webcam und im anderen Port
das 20cm-Käbelchen, um dort was Beliebiges anstecken zu können. Ohne
mit spitzen Fingern was in oder aus die Buchse pfriemeln zu müssen.
Wie andere schon sagten: aktiver Hub mit eigener Stromversorgung!

Ich hab sowas: https://www.amazon.de/dp/B00QM89U4G auf dem Schreibtisch,
das macht sich super, um mal schnell ohne Verrenkungen "irgendwas"
anzuschließen und hat reichlich Power unter der Haube. Es gibt vom
selben Anbieter verschiedene Ausführungen mit mehr oder weniger Ports
und unterschiedlicher Position des Kabelausgangs. Das mitgelieferte
USB-Kabel ist allerdings zu kurz, ggf. gleich was Längeres mitbestellen.

USB-Platten sollten immer direkt ans Mainboard oder einen aktiven Hub
gesteckt werden. Keine Verlängerungen, keine Frontpanels, das macht
alles viel zu oft Ärger.
Post by Ulrich F. Heidenreich
… daß mich nicht mehr ein Geräusch schockiert, welches frappante
Ähnlichkeit mit dem "Klick of Death" der Seagate Deskstar hatte.
Wenn der Platte unvermittelt der Saft wegbleibt, ist nun einmal das
vordringend Wichtigste, die Köpfe aus der Gefahrenzone zu bringen - *KLACK*.
Post by Ulrich F. Heidenreich
an 20cm kann IMO nicht sonderlich viel abfallen, außer die Strippen
wären tatsächlich haarfein.
Was sie bei Chinesen-Kabeln tatsächlich sind! Hauchdünn und mitunter
sogar Eisendraht statt Kupfer, um noch einmal 0.1Cent einzusparen. Dazu
kommen Stecker von der allerbilligsten Sorte, welche zusätzlich
Spannungsabfall und/oder Wackelkontakte erzeugen.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Deswegen auch meine Frage, ob's da
qualitativ höherwertigere Käbelchen gäbe.
Als Standardkabel (A-B,A-C) ja, in Spezialausführungen leider meist nicht.
Wenn es primär um die Platte geht, wäre auch noch eine Alternative,
direkt ein längeres Anschlusskabel zu besorgen und dessen PC-seitiges
Ende immer stecken zu lassen.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Auf was, wenn nicht auf den Preis sollte man ein Augenmerk werfen, wenn
man läppische 20 Zentimeter braucht, an denen auch eine HDD klappt?
Auf zuverlässige Funktion! :-P

Hergen
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-02 12:34:19 UTC
Permalink
Post by Hergen Lehmann
Post by Ulrich F. Heidenreich
an 20cm kann IMO nicht sonderlich viel abfallen, außer die Strippen
wären tatsächlich haarfein.
Was sie bei Chinesen-Kabeln tatsächlich sind!
Wie komme ich an !Chinesen-Kabel?
Post by Hergen Lehmann
Wenn es primär um die Platte geht, wäre auch noch eine Alternative,
direkt ein längeres Anschlusskabel zu besorgen und dessen PC-seitiges
Ende immer stecken zu lassen.
Damit wäre der Port nicht mehr frei. Außerdem hätte ich die Option
bereits jetzt: das Kabel ist lang genug.
Post by Hergen Lehmann
Post by Ulrich F. Heidenreich
Auf was, wenn nicht auf den Preis sollte man ein Augenmerk werfen, wenn
man läppische 20 Zentimeter braucht, an denen auch eine HDD klappt?
Auf zuverlässige Funktion!
Und woran erkennt man die?

CU!
Ulrich
Juergen P. Meier
2017-02-02 13:09:25 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Hergen Lehmann
Post by Ulrich F. Heidenreich
an 20cm kann IMO nicht sonderlich viel abfallen, außer die Strippen
wären tatsächlich haarfein.
Was sie bei Chinesen-Kabeln tatsächlich sind!
Wie komme ich an !Chinesen-Kabel?
Kauf bei Amazon.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Hergen Lehmann
Post by Ulrich F. Heidenreich
Auf was, wenn nicht auf den Preis sollte man ein Augenmerk werfen, wenn
man läppische 20 Zentimeter braucht, an denen auch eine HDD klappt?
Auf zuverlässige Funktion!
Und woran erkennt man die?
Man geht in einen Retail-Laden, probiert es aus und kauft /nach/ dem
Funktionstest.
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-02 13:33:04 UTC
Permalink
Post by Juergen P. Meier
Post by Ulrich F. Heidenreich
Wie komme ich an !Chinesen-Kabel?
Kauf bei Amazon.
Sehr witzig! Das Kabel ist von Amazon.
Post by Juergen P. Meier
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Hergen Lehmann
Post by Ulrich F. Heidenreich
Auf was, wenn nicht auf den Preis sollte man ein Augenmerk werfen, wenn
man läppische 20 Zentimeter braucht, an denen auch eine HDD klappt?
Auf zuverlässige Funktion!
Und woran erkennt man die?
Man geht in einen Retail-Laden, probiert es aus und kauft /nach/ dem
Funktionstest.
Wenig zielführend, weil es mit dem vorhandenen Kabel am Anfang auch
ging.

Ich stelle mal wieder einen Haufen Nuhr fest. Wenn mir niemand aus
eigener Erfahrung sagen kann, wie man an ein 20cm-Kabel kommt, welches
(implizit bei ihm) zuverlässig arbeitet, möge dieser Niemand einfach
die Klappe halten.

CU!
Ulrich
--
In 10 Monaten und 23 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Donnerstag und keiner geht hin!
Ralph Aichinger
2017-02-02 13:57:23 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Wenig zielführend, weil es mit dem vorhandenen Kabel am Anfang auch
ging.
Ich stelle mal wieder einen Haufen Nuhr fest. Wenn mir niemand aus
eigener Erfahrung sagen kann, wie man an ein 20cm-Kabel kommt, welches
(implizit bei ihm) zuverlässig arbeitet, möge dieser Niemand einfach
die Klappe halten.
Es haben dir etliche Leute geschrieben, daß es eine blöde Idee
ist, ein USB-Kabel ohne Hub passiv zu verlängern, gerade wenn
eine Platte dranhängt.

Natürlich kannst du Leute beschimpfen, die wissen wovon sie reden,
und irgendwas kaufen was dich glücklich macht. Nur warum fragst du
dann vorher überhaupt?

/ralph
Shinji Ikari
2017-02-02 14:54:43 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Juergen P. Meier
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Hergen Lehmann
...außer die Strippen wären tatsächlich haarfein.
Was sie bei Chinesen-Kabeln tatsächlich sind! Hauchdünn und mitunter
sogar Eisendraht statt Kupfer...
Wie komme ich an !Chinesen-Kabel?
Kauf bei Amazon.
Sehr witzig! Das Kabel ist von Amazon.
Und damit bestaetigst Du die Aussage von Hergen.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Ich stelle mal wieder einen Haufen Nuhr fest.
Tja, Du hast auf dein OP folgene Fragen gestellt, auf die es keine
Antworten gibt.
kein Hersteller wird Dir bei solchen verlaengerungskabel wirklich die
100%ige Funktion Deines Anwendungszweckes garantieren. Auch gibt kaum
ein Hersteller an.d ass er dickeer Querschnitte/Durchmesser oder
qualitativ bessere Steckverbinder verbaut.
Somit koenenn die Nutzer hier auch dahingehend keine Auskunft geben.
Das liegt aber an der Frage und den Fakten und nicht an den
antwortenden.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Wenn mir niemand aus
eigener Erfahrung sagen kann, wie man an ein 20cm-Kabel kommt,
welches (implizit bei ihm) zuverlässig arbeitet, möge dieser Niemand einfach
die Klappe halten.
LOL! Und mit dieser doppelten Verneinung wilklst Du also keine
Qualifizierte Antwort haben. Super! Bester Beweis dafuer, dass dieser
Thread keine qualifizierte Antwort bekommen soll.


Ich habe mir 80cm lange USB 2.0 Verlaengerungskabel gekauft, die bei
mir bisher problemlos so funktionieren, wie ich es will. Aber die sind
ja eben ca. 60cm laenger.
Michael Pachta
2017-02-02 15:09:15 UTC
Permalink
Post by Shinji Ikari
Ich habe mir 80cm lange USB 2.0 Verlaengerungskabel gekauft, die bei
mir bisher problemlos so funktionieren, wie ich es will. Aber die sind
ja eben ca. 60cm laenger.
Ich habe bei USB-3.0-Kabeln bisher gute Erfahrungen gemacht mit Kabeln
von Clicktronic. Ich hatte z.B. mal eine externe 3,5"-HDD, bei der das
mitgelieferte Kabel Probleme machte. Ein Clicktronic-Kabel als Ersatz
tut heute noch seine fehlerlosen Dienste. Allerdings gibt es diese Kabel
erst ab 0,5 m Länge, daher für den OP nicht geeignet. Billig sind die
auch nicht, sie gehen preislich ab ca. 15 Euro los.
Heinz Chrudina
2017-02-02 15:30:40 UTC
Permalink
Post by Michael Pachta
Post by Shinji Ikari
Ich habe mir 80cm lange USB 2.0 Verlaengerungskabel gekauft, die bei
mir bisher problemlos so funktionieren, wie ich es will. Aber die sind
ja eben ca. 60cm laenger.
Ich habe bei USB-3.0-Kabeln bisher gute Erfahrungen gemacht mit Kabeln
von Clicktronic. Ich hatte z.B. mal eine externe 3,5"-HDD, bei der das
mitgelieferte Kabel Probleme machte. Ein Clicktronic-Kabel als Ersatz
tut heute noch seine fehlerlosen Dienste. Allerdings gibt es diese Kabel
erst ab 0,5 m Länge, daher für den OP nicht geeignet. Billig sind die
auch nicht, sie gehen preislich ab ca. 15 Euro los.
Dito, zwar bei Lindy bezogen, aber auch gute Qualität für 3.0 Festplatte:
http://www.lindy.de/Kabel-USB-30-USB-20-Mini-Micro.htm?websale8=ld0101&ci=8005

Aber der TE hat es bisher ja nicht einmal für nötig gehalten zu
erwähnen, um welche USB-Schnittstelle es sich überhaupt handelt. Wie
soll man da vernünftig Auskunft geben können.

Heinz
--
Aus dem Wetterbericht:
In der Nacht kommt gelegentlich die Sonne heraus.
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-02 16:28:42 UTC
Permalink
Post by Heinz Chrudina
http://www.lindy.de/Kabel-USB-30-USB-20-Mini-Micro.htm?websale8=ld0101&ci=8005
Aber der TE hat es bisher ja nicht einmal für nötig gehalten zu
erwähnen, um welche USB-Schnittstelle es sich überhaupt handelt.
Togal.

Es soll die USB-A Buchse am Rechner etwas besser zugänglich gemacht
werden. Zwei Sticks nebeneinander passen gar nicht. Einen Stick in die
eine Buchse zu pfriemeln, während in der anderen das HDD-Kabel steckt,
ist einfach nur lästig. Zwei HDDs dranzupfriemeln auch. Deshalb musste
eine Art "Pigtail" her, der die beengte Situation entschärft. Leider
fing damit die Platte am klackern. Nicht sofort, sondern erst nach
einigen Wochen.

Und wieder einmal frage ich mich, warum ich mich für diesen Wunsch
überhaupt rechtzufertigen hätte.

CU!
Ulrich
Shinji Ikari
2017-02-03 06:17:37 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Heinz Chrudina
Aber der TE hat es bisher ja nicht einmal für nötig gehalten zu
erwähnen, um welche USB-Schnittstelle es sich überhaupt handelt.
Togal.
Okay, denn nimm ein USB-C Kabel mit PD Faehigkeiten. Dann schaffen die
(je nach Standard) bis zu 100W und haben dementsprechend ausgelegte
Adern.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Es soll die USB-A Buchse
Ah! Soweit ich den Thread ueberflogen udn im gedaechtnis habe erfahren
wir aus Deinen Postings NUN, dass es sich um USB-A handelt.
Schon mal etwas.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Zwei Sticks nebeneinander passen gar nicht. Einen Stick in die
eine Buchse zu pfriemeln, während in der anderen das HDD-Kabel steckt,
ist einfach nur lästig.
Da Du ja angedeutet hast, dass in der einen Buchse IMHO eine Webcam
steckt (Message-ID: <o6v5qu.3vs00ar.1!not-for-***@ufh.invalid.de>),
besteht also genau das von Dir beschrieben Problem (USB-Stick +
HDD-USB-Kabel) nicht.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Zwei HDDs dranzupfriemeln auch.
Wenn dei 2 HDD in einem Gehaeuse fuer mehr HDDs waeren und diese per
Hotblug gemeinsam ueber ein USB-Kabel anmelden geht das bequem mit nur
einer USB-Buchse. Diverse USB-HDD-Docks koennen das.
Wenn Du hingegen 2 getrennte USB-HDD-Gehaeuse mit getrennten Kabeln
gleichzeitig anstecken willst, muesstest Du die Webcam abstecken.

Um eine daraus erkennbare Portknappheit zu mindern waere auch hier ein
USB-Hub erwaehnenswert. Sollten die HDDs in den USB-Gehaeusen keine
eigene Stromversorgung haben, ist nun wieder ein aktiver Hub
interessant. Sofern die Stromversorgung ueber ein Steckernetzteil
nicht gewuenscht sein, koennte man durch den von Dir erzeugten
Lueftungsschlitz ein Versorgungskabel aus dem PC Gehaeuse zum HUB
fuehren. Im PC sollten ja 5V und 12V vorhanden sein.
Message-ID: <o69vpm.3vs0i57.1!not-for-***@ufh.invalid.de>
Die dort erwaehnten 5mm zum Deckel sollten fuer ein Kabel reichen. An
der Durchfeuhrungsstelle sollte man nur einen entsprechenden Schutzt
gegen Abknicken und durchscheuern vorsehen.

Da USB-Hub ja auch nicht gewuesncht ist,koennte man aber auch die
USB-HDD-gehaeuse gegen welche mit zusaetzlicher Stromversorgungsbuchse
auswechseln und dann ueber die oben erwaehnte Kabeldurchfuehrung die
vermutlich schwankende USB-Versorgung unterstuetzen.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Und wieder einmal frage ich mich, warum ich mich für diesen Wunsch
überhaupt rechtzufertigen hätte.
Weil anfangs erforderliche Informationen fehlten und Du nur fragtest:
Message-ID: <o6t711.3vsc215.1!not-for-***@ufh.invalid.de>
"Jemand hier ne Idee, was man da nehmen sollte?"

Die einzig korrekte Antwort, die auch so vorgesehen ist ist ein
geeigneter und gespeister USB-HUB.
Verlaengerungen sind zwar vorgesehen, doch leiden die Steckkontakte
bei haeufigem an- und abstecken und es kann nach einiger Zeit zu den
beschriebenen Problemen kommen, vor allem, wenn man die
Spezifikationen eines USB (1.x oder 2.0) Ports durch eine
USB-gespeiste HDD ueberstrapaziert..
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-03 10:13:35 UTC
Permalink
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Es soll die USB-A Buchse
Ah! Soweit ich den Thread ueberflogen udn im gedaechtnis habe erfahren
wir aus Deinen Postings NUN, dass es sich um USB-A handelt.
Kannst Du mir auf Anhieb PCs nennen, die als USB-Anschluss *nicht*
A haben? Muss ich etra für Dich Selbstverständlichkeiten erwähnen?
Post by Shinji Ikari
Um eine daraus erkennbare Portknappheit zu mindern
Nix Portknappheit! Die beiden liegen einfach zu nahe beieinander. Und
auf der einen Seite zu nahe am VGA-Anschluss, auf der anderen an der
Stromversorgungsbuchse. Da ist es mir auch schonmal passiert, den
Rechner "hart" abzuschalten, als ich mit dem dicken Daumen eigentlich™
nur die USB-Strippe ziehen wollte.

Aber auch hier frage ich mich erneut: Ist es nötig, sich zu recht-
fertigen, *warum* man gerne einen - idalerweise sogar zwei - Pigtails
an den USB-Buchsen haben möchte, oder reichte nicht auch ein *daß*?
Post by Shinji Ikari
USB-Hub erwaehnenswert. Sollten die HDDs in den USB-Gehaeusen keine
eigene Stromversorgung haben, ist nun wieder ein aktiver Hub
interessant. Sofern die Stromversorgung ueber ein Steckernetzteil
nicht gewuenscht sein, koennte man durch den von Dir erzeugten
Lueftungsschlitz
a) Ist es nicht der PC. Ach so: Ich vergaß: Für den Ikari muss man sowas
ja explizit erwähnen, anders kapiert er's nicht. Brauchst Du auch noch
Schuuhgröße und Gewicht ohne Knochen? :-)
Post by Shinji Ikari
ein Versorgungskabel aus dem PC Gehaeuse zum HUB
fuehren. Im PC sollten ja 5V und 12V vorhanden sein.
b) Sind dort keine 12/5V vorhanden. Muss ich Dir erklären, warum nicht
oder nimmst Du es ausnahmsweise mal als "isshaltso" hin?
Post by Shinji Ikari
Die einzig korrekte Antwort, die auch so vorgesehen ist ist ein
geeigneter und gespeister USB-HUB.
Verlaengerungen sind zwar vorgesehen, doch leiden die Steckkontakte
bei haeufigem an- und abstecken
Besser die Buchse am Verlängerungskabel leidet, als die im PC.

CU!
Ulrich
Shinji Ikari
2017-02-03 13:08:12 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Es soll die USB-A Buchse
Ah! Soweit ich den Thread ueberflogen udn im gedaechtnis habe erfahren
wir aus Deinen Postings NUN, dass es sich um USB-A handelt.
Kannst Du mir auf Anhieb PCs nennen, die als USB-Anschluss *nicht*
A haben?
Ich kenne die gesamtheit des angebotes nicht.
Du deutetest eng beeinander liegende USB-Buchsen an und hast in
anderen Threads von ziemlich kleinen Gehaeusen gesprochen.
Da ich Dein gehaeuse nicht kenne weiss ich nicht, welche Buchsen es
hat.
Viele Gehaeuse haben in Verbindung mit dem ATX-Anschlussfeld diverse
normale USB-A Buchsen hinten. Meist mehr als 2, also kann es keines
dieser Gehaeuse sein. Du hast ja nur 2 USB-A Buchsen.
Dennoch werde ich nicht alle moeglichen gehaeuse durchsuchen, nur weil
Du diese Information so spaet nachgereiht hast.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Muss ich etra für Dich Selbstverständlichkeiten erwähnen?
IMHO sind mehr als 2 USB-Anschluesse am PC selbstverstaendlich. Dein
System und Deine Wuensche entsprechen definitiv nicht einem
"selbstverstaendlichen" System = Stangenware!
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Um eine daraus erkennbare Portknappheit zu mindern
Nix Portknappheit!
Webcam
USB-Memory-Stick
2 USB anzuschliessende HDD.

Und das ganze an nur 2 USB-Ports.
Ich nenne es Portknappheit. Du hast dafuer vielleicht andere Begriffe.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Die beiden liegen einfach zu nahe beieinander.
Naeher als die ueblicherweise diekrt uebereinander montierten USB-A
Anschlussbuchsen in einem ueblichen ATX-Anschlussfeld?
Post by Ulrich F. Heidenreich
Und
auf der einen Seite zu nahe am VGA-Anschluss, auf der anderen an der
Stromversorgungsbuchse. Da ist es mir auch schonmal passiert, den
Rechner "hart" abzuschalten, als ich mit dem dicken Daumen eigentlich™
nur die USB-Strippe ziehen wollte.
ich koennte jetzt den Hinweis auf eien lasche am Stecker geben um
damit den Stecker bequem heraus zu ziehen, aber das waere vermutlih
nicht in Deinem Sinne, denn diese sind nicht handelsueblich und ggf.
mit Handarbeit anzubringen..
Post by Ulrich F. Heidenreich
Aber auch hier frage ich mich erneut: Ist es nötig, sich zu recht-
fertigen, *warum* man gerne einen - idalerweise sogar zwei - Pigtails
an den USB-Buchsen haben möchte, oder reichte nicht auch ein *daß*?
Du brauchst Dich fuer den Wunsch nicht zu rechtfertigen.
Aber es ist legitim bei realistischen Loesungen auf die Frage im OP
und Deien strikte Ablehnung nachzuhaken.
Wenn Du etwas nicht sagen willst: lass es.
Nur dann kann es vorkommen, dass die leute, die helfen wollten
zumindest irritiert sind.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
USB-Hub erwaehnenswert. Sollten die HDDs in den USB-Gehaeusen keine
eigene Stromversorgung haben, ist nun wieder ein aktiver Hub
interessant. Sofern die Stromversorgung ueber ein Steckernetzteil
nicht gewuenscht sein, koennte man durch den von Dir erzeugten
Lueftungsschlitz
a) Ist es nicht der PC.
Tja, wenn man das gewusst haette.
Aber der PC oder die zusaetzlichen techischen Begebenheiten (die fuer
eine moegliche Loesungsfindung interessant waeren) fehlen ja.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Ach so: Ich vergaß: Für den Ikari muss man sowas
ja explizit erwähnen, anders kapiert er's nicht. Brauchst Du auch noch
Schuuhgröße und Gewicht ohne Knochen? :-)
Wenn der PC daraus hergesteltl wurde waere das evtl. sinnvoll. Im
Absatz koennte man ggf. eien USB.Buchse zusaetzlich einbauen.
Aber aufgrund Deines Smileys erahne ich so langsam, dass es sich hier
von Anfang an um einen Deiner "Friseur" Threads ohne echten ernsten
Hintergrund handelt.
Haette man das nur vorher gewusst.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
ein Versorgungskabel aus dem PC Gehaeuse zum HUB
fuehren. Im PC sollten ja 5V und 12V vorhanden sein.
b) Sind dort keine 12/5V vorhanden.
Diese Information ist ueberraschend. Nun waeren fuer mich zusaetzliche
Infiormationen doch interessant. Welcher PC hat intern nirgendwo 12V
und/oder 5V? und womit laeuft dann USB?
Post by Ulrich F. Heidenreich
Muss ich Dir erklären, warum nicht
oder nimmst Du es ausnahmsweise mal als "isshaltso" hin?
Da USb 5V an der Buchse spezifiziert, nehme ich die Aussage nicht so
hin und wuerde mir wirklich ueber entsprechende Infos freuen.
Hast Du eine der seltenen 3,3V HDD/SSD da drin?
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Die einzig korrekte Antwort, die auch so vorgesehen ist ist ein
geeigneter und gespeister USB-HUB.
Verlaengerungen sind zwar vorgesehen, doch leiden die Steckkontakte
bei haeufigem an- und abstecken
Besser die Buchse am Verlängerungskabel leidet, als die im PC.
Dann kauf eben immer wieder (alle paar Wochen) neue
verlaengerungskabel. Dann ist Dein problem doch mit deinen bestehenden
Kabeln udn deren andauernder Neubeschaffung geloest.

Haben wir doch eine Loesung gefunden.
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-03 13:49:25 UTC
Permalink
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Kannst Du mir auf Anhieb PCs nennen, die als USB-Anschluss *nicht*
A haben?
Ich kenne die gesamtheit des angebotes nicht.
Dann nenne mir doch mal nur einen PC, der nicht über Typ-A verfügt, auf
daß ein anderes Anschluss/verlängerungskabel angebracht wäre als genau
A-A.
Post by Shinji Ikari
Du deutetest eng beeinander liegende USB-Buchsen an und hast in
anderen Threads von ziemlich kleinen Gehaeusen gesprochen.
Da ich Dein gehaeuse nicht kenne weiss ich nicht, welche Buchsen es
hat.
Musst Du das wissen, um mir eine Empfehlung für ein kurzes
Verlängerungskabel geben zu können?
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Um eine daraus erkennbare Portknappheit zu mindern
Nix Portknappheit!
Webcam
USB-Memory-Stick
2 USB anzuschliessende HDD.
Und das ganze an nur 2 USB-Ports.
Ich nenne es Portknappheit.
Und ich "fisselig schwer erreichbar". Und wo war von 2 HDD die Rede?
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Aber auch hier frage ich mich erneut: Ist es nötig, sich zu recht-
fertigen, *warum* man gerne einen - idalerweise sogar zwei - Pigtails
an den USB-Buchsen haben möchte, oder reichte nicht auch ein *daß*?
Du brauchst Dich fuer den Wunsch nicht zu rechtfertigen.
Warum wird sie dann offensichtlich verlangt? Was sonst wären die Fragen
nach "Warum machst du das so und nichts anderes?" Anwort: Weil ich es
will, aber nicht begründen müssen will!
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
a) Ist es nicht der PC.
Tja, wenn man das gewusst haette.
Es war nicht notwenig, es zu wissen.
Post by Shinji Ikari
Aber aufgrund Deines Smileys erahne ich so langsam, dass es sich hier
von Anfang an um einen Deiner "Friseur" Threads ohne echten ernsten
Hintergrund handelt.
Der ernste Hintergrund steht bereits im Betreff.
Post by Shinji Ikari
Diese Information ist ueberraschend. Nun waeren fuer mich zusaetzliche
Infiormationen doch interessant.
Um mir ein Kabel empfehlen zu könnnen, welches die gesamte USB-
Schlamastik nicht aus der Spezifikation treibt? 50cm sollte innerhalb
jener liegen. 50+20cm auch noch.
Post by Shinji Ikari
Welcher PC hat intern nirgendwo 12V und/oder 5V?
Muss sich mich dahingehend rechtfertigen?
Post by Shinji Ikari
Da USb 5V an der Buchse spezifiziert, nehme ich die Aussage nicht so
hin und wuerde mir wirklich ueber entsprechende Infos freuen.
Wenn's schee macht und der Information dient, welches USB-Kabel zuver-
lässig ist: Die 5 Volt für die USB-Buchsen dürfte das Board selbst
generieren aber weder irgendwo nach außen führen noch von außen
zugeführt bekommen.
Post by Shinji Ikari
Hast Du eine der seltenen 3,3V HDD/SSD da drin?
Wenn's schee macht und der Information dient, welches USB-Kabel zu-
verlässig ist: Eine handelsübliche 2 TB HDD, die ihre Stromversorgung
vom Mainboard übers SATA-Kabel bekommt. Eine 64GByte große mSATA SSD als
Notbootmedium, die ihre Stromversorgung wohl aus dem MiniPCie-Slot holt.

Das Problem eines unzuverlässigen USB-Kabels dürfte sich aber unabhängig
davon ergeben wie auch lösen lassen. Man müsste nur wissen, welche Kabel
das "stabil" genug sind. Zum Beipiel aus Erfahrung von Usenetttern.
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Verlaengerungen sind zwar vorgesehen, doch leiden die Steckkontakte
bei haeufigem an- und abstecken
Besser die Buchse am Verlängerungskabel leidet, als die im PC.
Dann kauf eben immer wieder (alle paar Wochen) neue
verlaengerungskabel.
Damit litte auch die Buchse am PC. Ehrlich gesagt wäre mir eines lieber,
was zuverlässig auf Dauer unktioniert. Jemand hier Erfahrungswerte?

CU!
Ulrich
--
In 10 Monaten und 22 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Freitag und keiner geht hin!
Heinz Chrudina
2017-02-03 14:56:56 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Ich kenne die gesamtheit des angebotes nicht.
Dann nenne mir doch mal nur einen PC, der nicht über Typ-A verfügt, auf
daß ein anderes Anschluss/verlängerungskabel angebracht wäre als genau
A-A.
Es geht aber nicht nur um Typ-A, sondern auch darum, ob USB 2 oder 3,
das spielt durchaus eine Rolle.

https://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus

Heinz
--
Oft ist das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es. (W. Busch)
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-03 15:19:10 UTC
Permalink
Post by Heinz Chrudina
Es geht aber nicht nur um Typ-A, sondern auch darum, ob USB 2 oder 3,
das spielt durchaus eine Rolle.
Sind die denn nicht abwärtskompatibel? Zumindest passt der A-Stecker
meiner USB3-Platte problemlos in die A-Buchse des USB-2 am PC.

CU!
Ulrich
Heinz Chrudina
2017-02-03 15:40:52 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Heinz Chrudina
Es geht aber nicht nur um Typ-A, sondern auch darum, ob USB 2 oder 3,
das spielt durchaus eine Rolle.
Sind die denn nicht abwärtskompatibel? Zumindest passt der A-Stecker
meiner USB3-Platte problemlos in die A-Buchse des USB-2 am PC.
Das schon, aber die elektrischen Anforderungen dürften bei USB 3.0 um
einiges höher sein (Abschirmung usw.), da würde ich eine USB3-Festplatte
nicht per Verlängerung anstöpseln wollen.

Heinz
--
Does anybody really listen when I speak,
or will I have to say it all again next week?
Heinz Chrudina
2017-02-03 15:42:11 UTC
Permalink
Post by Heinz Chrudina
Post by Ulrich F. Heidenreich
Sind die denn nicht abwärtskompatibel? Zumindest passt der A-Stecker
meiner USB3-Platte problemlos in die A-Buchse des USB-2 am PC.
Das schon, aber die elektrischen Anforderungen dürften bei USB 3.0 um
einiges höher sein (Abschirmung usw.), da würde ich eine USB3-Festplatte
nicht per Verlängerung anstöpseln wollen.
Nachtrag:
nicht umsonst gibt es für USB 3.0 spezielle Kabel.

Heinz
--
An manchen Tagen geht alles schief,
aber dafür klappt an anderen gar nichts ;-)
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-03 16:14:28 UTC
Permalink
Post by Heinz Chrudina
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Heinz Chrudina
Es geht aber nicht nur um Typ-A, sondern auch darum, ob USB 2 oder 3,
das spielt durchaus eine Rolle.
Sind die denn nicht abwärtskompatibel? Zumindest passt der A-Stecker
meiner USB3-Platte problemlos in die A-Buchse des USB-2 am PC.
Das schon, aber die elektrischen Anforderungen dürften bei USB 3.0 um
einiges höher sein (Abschirmung usw.), da würde ich eine USB3-Festplatte
nicht per Verlängerung anstöpseln wollen.
Auch nicht an einen USB 2.0-Port?

CU!
Ulrich
Heinz Chrudina
2017-02-03 17:28:51 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Heinz Chrudina
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Heinz Chrudina
Es geht aber nicht nur um Typ-A, sondern auch darum, ob USB 2 oder 3,
das spielt durchaus eine Rolle.
Sind die denn nicht abwärtskompatibel? Zumindest passt der A-Stecker
meiner USB3-Platte problemlos in die A-Buchse des USB-2 am PC.
Das schon, aber die elektrischen Anforderungen dürften bei USB 3.0 um
einiges höher sein (Abschirmung usw.), da würde ich eine USB3-Festplatte
nicht per Verlängerung anstöpseln wollen.
Auch nicht an einen USB 2.0-Port?
Da bin ich überfragt, ich werde es auch nicht testen ;-)
--
Does anybody really listen when I speak,
or will I have to say it all again next week?
Andreas Bockelmann
2017-02-03 19:15:50 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Heinz Chrudina
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Heinz Chrudina
Es geht aber nicht nur um Typ-A, sondern auch darum, ob USB 2 oder 3,
das spielt durchaus eine Rolle.
Sind die denn nicht abwärtskompatibel? Zumindest passt der A-Stecker
meiner USB3-Platte problemlos in die A-Buchse des USB-2 am PC.
Das schon, aber die elektrischen Anforderungen dürften bei USB 3.0 um
einiges höher sein (Abschirmung usw.), da würde ich eine USB3-Festplatte
nicht per Verlängerung anstöpseln wollen.
Auch nicht an einen USB 2.0-Port?
Der USB 2.0 Port ist bis 500mA spezifiziert, USB 3.0 bis 900mA. Warum Du
nicht sofort schreibst, dass die Festplatte einen USB3 Anschluss hat, weiß
ich auch nicht.
Aber an einem USB2 Port bekommst Du keine 900mA (USB3) heraus. Egal welchen
Stecker Du da reinsteckst.
--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
F/V +49-3221-1143516
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-04 11:11:28 UTC
Permalink
Post by Andreas Bockelmann
Der USB 2.0 Port ist bis 500mA spezifiziert, USB 3.0 bis 900mA. Warum Du
nicht sofort schreibst, dass die Festplatte einen USB3 Anschluss hat, weiß
ich auch nicht.
Weil sie nur 400mA zieht und auch ohne Verlängerung störungsfrei läuft.

CU!
Ulrich
--
Ja.
Andreas Bockelmann
2017-02-05 16:27:49 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Andreas Bockelmann
Der USB 2.0 Port ist bis 500mA spezifiziert, USB 3.0 bis 900mA. Warum Du
nicht sofort schreibst, dass die Festplatte einen USB3 Anschluss hat, weiß
ich auch nicht.
Weil sie nur 400mA zieht und auch ohne Verlängerung störungsfrei läuft.
Ja klar, nur weil Deine Schätzeisen das so anzeigen. Hast Du den Strom per
Stromwandler, Messverstärker und Oszi mitgeschrieben? Nein? Dann schnack nicht.
--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
F/V +49-3221-1143516
Frank Möller
2017-02-04 11:58:00 UTC
Permalink
Post by Andreas Bockelmann
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Heinz Chrudina
Das schon, aber die elektrischen Anforderungen dürften bei USB 3.0 um
einiges höher sein (Abschirmung usw.), da würde ich eine USB3-Festplatte
nicht per Verlängerung anstöpseln wollen.
Auch nicht an einen USB 2.0-Port?
Der USB 2.0 Port ist bis 500mA spezifiziert, USB 3.0 bis 900mA. Warum Du
nicht sofort schreibst, dass die Festplatte einen USB3 Anschluss hat, weiß
ich auch nicht.
Aber an einem USB2 Port bekommst Du keine 900mA (USB3) heraus. Egal welchen
Stecker Du da reinsteckst.
Ich versteh ohnehin nicht, warum der OP da mal wieder so'n G'schiß
veranstaltet. AFAIS will er vor allem mal wieder bespaßt und getätschelt
werden, um sich dennoch zunehmend als unverstandenes Opfer zu gerieren.

Will ich immer wieder 2,5"-SSDs, 2,5"-HDDs oder 3,5"-HDDs an einen Rechner
hängen, nehme ich sowas (natürlich mit aktiver Stromversorgung):
<https://www.sharkoon.com/product/1686/10066#specs>

Das deponiert man sich auf dem PC, auf dem Schreibtisch oder in einem
Wandregal an der Seite - und fertig ist die Laube. Da tu ich doch nicht
ständig mit Einzelgehäusen und situationsbedingt rumfliegenden Kabeln rum,
wenn das immer wieder benutzt werden soll.

Hätte ich das Bedürfnis, 2,5"-SSDs, 2,5"-HDDs oder 3,5"-HDDs zu anderen
mitzuschleppen, würde ich mir dafür sowas in der Art besorgen (natürlich
ebenfalls mit aktiver Stromversorgung):
<https://www.amazon.de/Dockingstation-Festplattengeh%C3%A4use-Festplatte-Charging-Unterst%C3%BCtzen/dp/B01N4D83PL/ref=sr_1_12?s=computers&ie=UTF8&qid=1486208560&sr=1-12&keywords=usb3+geh%C3%A4use>

Ist aber für den OP mal wieder viel zu einfach und nicht jammertauglich.

--
Andreas Bockelmann
2017-02-05 16:26:23 UTC
Permalink
Post by Frank Möller
Ich versteh ohnehin nicht, warum der OP da mal wieder so'n G'schiß
veranstaltet.
Außerdem ist hier d.c.h.l.festplatten und nicht xxx.kabel.usb
--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
F/V +49-3221-1143516
Shinji Ikari
2017-02-03 21:14:19 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Heinz Chrudina
Post by Ulrich F. Heidenreich
Sind die denn nicht abwärtskompatibel? Zumindest passt der A-Stecker
meiner USB3-Platte problemlos in die A-Buchse des USB-2 am PC.
Das schon, aber die elektrischen Anforderungen dürften bei USB 3.0 um
einiges höher sein (Abschirmung usw.), da würde ich eine USB3-Festplatte
nicht per Verlängerung anstöpseln wollen.
verlaenferungen sind bei USB 3.0 sowieso GAR nicht vorgesehen. Sollte
es sich also irgendwo um USB3.0 Anforderungen handeln, unterliegt OP
von Anfang an einem Trugschluss.
Message-ID: <o6t711.3vsc215.1!not-for-***@ufh.invalid.de>
"...Ich möchte mit Nichten USB unzulässigerweise weiter verlängern..."
Aber das haette man mit ausreiochend Informationen ja im Voraus schon
wissen koennen, wenn man die Informationen hat.
Dieter Maass
2017-02-03 21:23:43 UTC
Permalink
Post by Shinji Ikari
Guten Tag
Post by Heinz Chrudina
Post by Ulrich F. Heidenreich
Sind die denn nicht abwärtskompatibel? Zumindest passt der A-Stecker
meiner USB3-Platte problemlos in die A-Buchse des USB-2 am PC.
Das schon, aber die elektrischen Anforderungen dürften bei USB 3.0 um
einiges höher sein (Abschirmung usw.), da würde ich eine USB3-Festplatte
nicht per Verlängerung anstöpseln wollen.
verlaenferungen sind bei USB 3.0 sowieso GAR nicht vorgesehen. Sollte
es sich also irgendwo um USB3.0 Anforderungen handeln, unterliegt OP
von Anfang an einem Trugschluss.
http://www.sir-apfelot.de/geloest-wie-gross-ist-die-maximale-kabellaenge-von-einem-usb-kabel-1491/


Dieter
Shinji Ikari
2017-02-03 22:21:43 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Dieter Maass
Post by Shinji Ikari
verlaenferungen sind bei USB 3.0 sowieso GAR nicht vorgesehen. Sollte
es sich also irgendwo um USB3.0 Anforderungen handeln, unterliegt OP
von Anfang an einem Trugschluss.
http://www.sir-apfelot.de/geloest-wie-gross-ist-die-maximale-kabellaenge-von-einem-usb-kabel-1491/
Gut. Mein fehler, ich haette schreiben sollen passive Verlaengerung
(ohne Hub, aber mit zusaetzlichen USB-Steckverbindern) sind bei USB3.0
so gar nicht vorgesehen.
Die Gesamtlaenge ist bei der Aussage von mir nicht gemeint.
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-04 13:30:02 UTC
Permalink
Post by Shinji Ikari
Gut. Mein fehler, ich haette schreiben sollen passive Verlaengerung
(ohne Hub, aber mit zusaetzlichen USB-Steckverbindern) sind bei USB3.0
so gar nicht vorgesehen.
Quelle?

CU!
Ulrich
Shinji Ikari
2017-02-04 14:00:27 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Gut. Mein fehler, ich haette schreiben sollen passive Verlaengerung
(ohne Hub, aber mit zusaetzlichen USB-Steckverbindern) sind bei USB3.0
so gar nicht vorgesehen.
Quelle?
Ich soll Dir die Spezifikation nennen. in der etwas NICHT vorgesehen
ist?
LOL!
Die guibt es nicht, weil es dort eben NICHT vorgesehen ist.

Ich nenne Dir die Spezifikation zu USB3.0.
Viel Spass. Evtl. verstehst Du dann Dein Dilemma besser.

Ich habe sie das letzte mal am 12.08.2014 von hier geladen und
gelesen:
http://www.usb.org/developers/docs/

Zu dem Zeitpunkt war es die Datei: usb_31_081114.zip
http://www.usb.org/developers/docs/usb_31_081114.zip

Diese wurde spaeter mit usb_30_spec_110512.zip ergaenzt worden, die
grundlegend USB3.1 ergaenzte und die GEN1 dazu erfand.

Aktuell ist dort die usb_31_011317.zip gueltig.
http://www.usb.org/developers/docs/usb_31_011317.zip

Nebenbei: Die Ct hat das bei diversen Berichten/Texten zu USB3.x auch
mehrfach gestuetzt.
Heinz Chrudina
2017-02-04 14:10:54 UTC
Permalink
Post by Shinji Ikari
Ich nenne Dir die Spezifikation zu USB3.0.
Viel Spass. Evtl. verstehst Du dann Dein Dilemma besser.
Nebenbei: Die Ct hat das bei diversen Berichten/Texten zu USB3.x auch
mehrfach gestuetzt.
Am Rande dazu:
in der aktuellen c't 4/2017 werden die neuen USB-C Verbindungen
getestet. Das ist eigentlich unglaublich, was sich die Industrie da
leistet, stellenweise ein reines Glücksspiel, auch mangels verbindlicher
Spezifikation. Da kommt noch etwas auf die Anwender zu.

Heinz
--
Aus dem Wetterbericht:
In der Nacht kommt gelegentlich die Sonne heraus.
Peter Sauter
2017-02-05 07:43:21 UTC
Permalink
Post by Heinz Chrudina
Post by Shinji Ikari
Ich nenne Dir die Spezifikation zu USB3.0.
Viel Spass. Evtl. verstehst Du dann Dein Dilemma besser.
Nebenbei: Die Ct hat das bei diversen Berichten/Texten zu USB3.x auch
mehrfach gestuetzt.
in der aktuellen c't 4/2017 werden die neuen USB-C Verbindungen
getestet. Das ist eigentlich unglaublich, was sich die Industrie da
leistet, stellenweise ein reines Glücksspiel, auch mangels verbindlicher
Spezifikation. Da kommt noch etwas auf die Anwender zu.
Selbst wenn es die Speztifikationen gibt, bedeutet es auch nicht das die
Hersteller
sich daran halten. Beispiel:

Seit der ersten USB1.1 Spezifikation soll der Gerätetreiber sich
unabhängig von anderen Applikation installieren lassen. Auch die
Reihenfolge wann ein USB-Gerät zur Treiberinstallation eingesteckt wird,
soll egal sein. Was machen diverse USB-Webcamhersteller
Die Installation der Treiber geht nur mit der Installation der
Anwendungspackete zusammen und nur danach soll man das Gerät in den
USB-Port stecken. Also eine klare Verletzung der USB-Richtlinien
zugunsten daß man dem Endkunden Bundlingware auf den PC aufzwängt die
man nicht braucht-
Marc Haber
2017-02-05 08:02:00 UTC
Permalink
Post by Peter Sauter
Seit der ersten USB1.1 Spezifikation soll der Gerätetreiber sich
unabhängig von anderen Applikation installieren lassen. Auch die
Reihenfolge wann ein USB-Gerät zur Treiberinstallation eingesteckt wird,
soll egal sein. Was machen diverse USB-Webcamhersteller
Die Installation der Treiber geht nur mit der Installation der
Anwendungspackete zusammen und nur danach soll man das Gerät in den
USB-Port stecken. Also eine klare Verletzung der USB-Richtlinien
zugunsten daß man dem Endkunden Bundlingware auf den PC aufzwängt die
man nicht braucht-
Ich dachte das wäre der Fall wenn das Gerät einen neueren Treiber
braucht als den den das Betriebssystem mitbringt; durch das vorzeitige
Einstecken würde der Treiber des OS installiert.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Peter Sauter
2017-02-06 05:00:33 UTC
Permalink
Post by Marc Haber
Post by Peter Sauter
Seit der ersten USB1.1 Spezifikation soll der Gerätetreiber sich
unabhängig von anderen Applikation installieren lassen. Auch die
Reihenfolge wann ein USB-Gerät zur Treiberinstallation eingesteckt wird,
soll egal sein. Was machen diverse USB-Webcamhersteller
Die Installation der Treiber geht nur mit der Installation der
Anwendungspackete zusammen und nur danach soll man das Gerät in den
USB-Port stecken. Also eine klare Verletzung der USB-Richtlinien
zugunsten daß man dem Endkunden Bundlingware auf den PC aufzwängt die
man nicht braucht-
Ich dachte das wäre der Fall wenn das Gerät einen neueren Treiber
braucht als den den das Betriebssystem mitbringt; durch das vorzeitige
Einstecken würde der Treiber des OS installiert.
Diese Spezifikation des USB-Org-Gremiums gabs schon zu Windows98 Zeiten-
Außerdem muss nicht bei jeder PCI-ID-Kennung im Eeprom ein Gerätreiber
vom OS-System dabei sein.

Ulrich F. Heidenreich
2017-02-04 14:27:35 UTC
Permalink
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Gut. Mein fehler, ich haette schreiben sollen passive Verlaengerung
(ohne Hub, aber mit zusaetzlichen USB-Steckverbindern) sind bei USB3.0
so gar nicht vorgesehen.
Quelle?
Ich soll Dir die Spezifikation nennen. in der etwas NICHT vorgesehen
ist?
Du solltest mir die Quelle nennen können, die Verlängerungen bei USB
3.0 untersagt, bevor Du behauptest, es sei so. Explizit im Unterschied
zu USB 2.0. Da sind sie AFAIK nämlich nicht verboten. Dort bei USB 2.0
nur implizit, wenn dadurch die Maximallänge überschritten wird. Die a)
bei 3.0 höher ist und b) bei pisseligen 20cm+50cm bei Weitem nicht
erreicht ist.

CU!
Ulrich
Michael Bäuerle
2017-02-04 16:14:41 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
[...]
Du solltest mir die Quelle nennen können, die Verlängerungen bei USB
3.0 untersagt, bevor Du behauptest, es sei so. Explizit im Unterschied
zu USB 2.0. Da sind sie AFAIK nämlich nicht verboten. Dort bei USB 2.0
nur implizit, wenn dadurch die Maximallänge überschritten wird. [...]
USB 2.0 hat Verlängerungskabel (mit A-Stecker und B-Buchse) explizit
verboten:
<http://www.usb.org/developers/docs/usb20_docs/usb_20_011317.zip>
(File "usb_20.pdf", Kapitel 6.4.4 "Prohibited Cable Assemblies")

Das Problem ist nicht nur die Länge bzgl. Signallaufzeit, sondern
auch bei der Stromversorgung der Spannungsabfall:
Einerseits durch weitere Steckverbindungen, anderseits durch dünnere
Adern in kurzen Kabeln (die erzeugen mehr Spannungsabfall pro Meter,
so dass es damit selbst ohne die zusätzliche Steckverbindung meistens
illegal sein würde).
In Kapitel 7.2.2 "Voltage Drop Budget" gibt es eine schöne Skizze dazu.

Siehe auch Kapitel 7.2.4.1 "Inrush Current Limiting". Hat dein Gerät
z.B. wirklich nicht mehr als 10uF Kapazität am Eingang und begrenzt
es den Einschaltstrom wie vorgeschrieben?
Falsch machen kann man da genug, so daß es auch mit konformen Kabeln
nicht stabil funktioniert.

Es ist aber eigentlich alles klar spezifiziert (das interessiert nur
niemand bzw. ist wegen Preisdruck nicht umsetzbar).
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-04 17:20:04 UTC
Permalink
Post by Michael Bäuerle
Das Problem ist nicht nur die Länge bzgl. Signallaufzeit, sondern
Einerseits durch weitere Steckverbindungen, anderseits durch dünnere
Adern in kurzen Kabeln
Also nach "dicken" Verlängerungskabeln mit möglichst hochwertigen
Buchsen/Steckern suchen. Welche wären das laut eurer Erfahrung?

CU!
Ulrich
Shinji Ikari
2017-02-04 20:46:31 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Gut. Mein fehler, ich haette schreiben sollen passive Verlaengerung
(ohne Hub, aber mit zusaetzlichen USB-Steckverbindern) sind bei USB3.0
so gar nicht vorgesehen.
Quelle?
Ich soll Dir die Spezifikation nennen. in der etwas NICHT vorgesehen
ist?
Du solltest mir die Quelle nennen können, die Verlängerungen bei USB
3.0 untersagt, bevor Du behauptest, es sei so.
Zitat meiner Aussage: "so gar nicht vorgesehen"
Zitat Deiner Aussage: "Verlängerungen bei USB 3.0 untersagt"
Merkst Du, dass Du etwas anderes verlangst, als von mir geschrieben
wurde?
Post by Ulrich F. Heidenreich
Explizit im Unterschied zu USB 2.0.
Noe, die Arbeit nehme ich Dr nicht ab.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Da sind sie AFAIK nämlich nicht verboten.
Korrekt: sie sind nicht vorgesehen.
Bei USB2.0 und 1.x sind sie hingegen vorgesehen.
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-04 13:31:50 UTC
Permalink
Post by Shinji Ikari
"...Ich möchte mit Nichten USB unzulässigerweise weiter verlängern..."
Unzulässigerweise wäre die Überschreitung der Gesamtlänge von 5 Metern.
20cm mehr ans 50cm Kabel liegt da wohl meilenweit drunter!

CU!
Ulrich
--
Ja.
Shinji Ikari
2017-02-04 14:01:07 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
"...Ich möchte mit Nichten USB unzulässigerweise weiter verlängern..."
Unzulässigerweise wäre die Überschreitung der Gesamtlänge von 5 Metern.
20cm mehr ans 50cm Kabel liegt da wohl meilenweit drunter!
Das Problem sind nicht die 20cm, sondern die zusaetzlichen
Steckverbindungen, die bei den hohen Frequenzen ein massives Problem
darstellen.
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-04 14:22:47 UTC
Permalink
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
"...Ich möchte mit Nichten USB unzulässigerweise weiter verlängern..."
Unzulässigerweise wäre die Überschreitung der Gesamtlänge von 5 Metern.
20cm mehr ans 50cm Kabel liegt da wohl meilenweit drunter!
Das Problem sind nicht die 20cm, sondern die zusaetzlichen
Steckverbindungen, die bei den hohen Frequenzen ein massives Problem
darstellen.
Da die Buchse nur USB 2.0-Geschwindigkeit liefert, dürften die
Frequenzen auch nicht höher als bei 3.0 liegen. Und nochwas zum
"Bei USB3.0 seien Verlängerungen nicht zulässig"-Thema:

Was unterscheidet die Strippe, die vom Mainboard (Nein, nicht die
meines) zur USB3.0-Frontbuchse, sowie sie beiden dabei involvierten
Steckverbindungen von einem Verlängerungskabel?

CU!
Ulrich
--
In 10 Monaten und 21 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Samstag und keiner geht hin!
Wolfgang Ottenweller
2017-02-04 16:05:08 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Was unterscheidet die Strippe, die vom Mainboard (Nein, nicht die
meines) zur USB3.0-Frontbuchse, sowie sie beiden dabei involvierten
Steckverbindungen von einem Verlängerungskabel?
endlich mal eine klar gestellt und ganz leicht zu beantwortende Frage:

sie sind nicht zusätzlich.
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-04 16:21:17 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Ottenweller
Post by Ulrich F. Heidenreich
Was unterscheidet die Strippe, die vom Mainboard (Nein, nicht die
meines) zur USB3.0-Frontbuchse, sowie sie beiden dabei involvierten
Steckverbindungen von einem Verlängerungskabel?
sie sind nicht zusätzlich.
Nicht?

Weg 1: HDD-Kabel der Platte direkt an die USB-Buchse des Mainboards.
Weg 2: HDD-Kabel der Platte erstmmal an die Frontbuchse. Ab da dann
per *internem* "Verlängerungs"-Kabel an den Mainboardheader.
Weg 3: HDD-Kabel der Platte auf ein *externes* Verlängerungskabel.
Dieses dann in die USB-Buchse des Mainboards.

Worin unterschieden sich IYO Weg 2 und Weg 3?

CU!
Ulrich
--
Wo sind Aldi in Diana hin?
Wolfgang Ottenweller
2017-02-04 16:55:24 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Weg 2: HDD-Kabel der Platte erstmmal an die Frontbuchse. Ab da dann
per *internem* "Verlängerungs"-Kabel an den Mainboardheader.
Weg 3: HDD-Kabel der Platte auf ein *externes* Verlängerungskabel.
Dieses dann in die USB-Buchse des Mainboards.
Worin unterschieden sich IYO Weg 2 und Weg 3?
Weg 2 ist vom Hersteller vorgesehen und eingeplant, Weg 3 nicht.
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-04 17:27:02 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Ottenweller
Post by Ulrich F. Heidenreich
Weg 2: HDD-Kabel der Platte erstmmal an die Frontbuchse. Ab da dann
per *internem* "Verlängerungs"-Kabel an den Mainboardheader.
Weg 3: HDD-Kabel der Platte auf ein *externes* Verlängerungskabel.
Dieses dann in die USB-Buchse des Mainboards.
Worin unterschieden sich IYO Weg 2 und Weg 3?
Weg 2 ist vom Hersteller vorgesehen und eingeplant, Weg 3 nicht.
Und das weiss die Physik?

CU!
Ulrich
Wolfgang Ottenweller
2017-02-05 17:15:32 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Und das weiss die Physik?
nein, aber der Hersteller.
Andreas M. Kirchwitz
2017-02-04 19:16:24 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Was unterscheidet die Strippe, die vom Mainboard (Nein, nicht die
meines) zur USB3.0-Frontbuchse, sowie sie beiden dabei involvierten
Steckverbindungen von einem Verlängerungskabel?
Im Prinzip nichts, weshalb oft dazu geraten wird, beispielsweise
Festplatten lieber direkt an die USB-Anschlüsse am Mainboard zu
stecken und nicht an andere Buchsen, die intern über irgendein
Kabelgewust angeschlossen sind.

Dennoch funktionieren diese in der Praxis oft sehr zuverlässig,
weil die Stecker guten Halt und hinreichend Kontaktfläche haben,
und sie werden auch später nie wieder mechanisch belastet.

Bei externen Kabeln sieht das ganz anders aus. Es gibt regelmäßig
Vergleichstests, welche Kabel eine gute Qualität aufweisen. Bei den
filigranen Steckern machen selbst minimale Fertigungstoleranzen
einen gewaltigen Unterschied. Durch die ständige mechanische
Belastung wird es zudem nicht besser.

Es ist erstaunlich, wie lange es USB inzwischen gibt und trotzdem
funktioniert es in der Praxis erschreckend schlecht. Und mit USB-C
wird alles noch schlimmer.

Grüße, Andreas
Shinji Ikari
2017-02-04 20:50:22 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Was unterscheidet die Strippe, die vom Mainboard (Nein, nicht die
meines) zur USB3.0-Frontbuchse, sowie sie beiden dabei involvierten
Steckverbindungen von einem Verlängerungskabel?
1. wurde ind er CT schon sehr frueh dargestellt, dass das grenzwertig
ist (deshalb hatten die ersten Standard-ATX-USB3.0 Boards auch nur
USB3.0 Buchsem im ATX feld.
2. Diese von Dir erwaehnten USB-Anschluesse fuer Front auf den Boards
haben keinen A-Stecker.oder Buchse. Damit sind dort keine solchen
Probleme an den A-Steckern zu befuerchten.
Ralph Aichinger
2017-02-04 19:36:15 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Unzulässigerweise wäre die Überschreitung der Gesamtlänge von 5 Metern.
20cm mehr ans 50cm Kabel liegt da wohl meilenweit drunter!
Das ist eine notwendige, aber keine hinreichende Bedingung.

/ralph
Heinz Chrudina
2017-02-04 12:48:52 UTC
Permalink
Post by Heinz Chrudina
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Heinz Chrudina
Es geht aber nicht nur um Typ-A, sondern auch darum, ob USB 2 oder 3,
das spielt durchaus eine Rolle.
Sind die denn nicht abwärtskompatibel? Zumindest passt der A-Stecker
meiner USB3-Platte problemlos in die A-Buchse des USB-2 am PC.
Das schon, aber die elektrischen Anforderungen dürften bei USB 3.0 um
einiges höher sein (Abschirmung usw.), da würde ich eine USB3-Festplatte
nicht per Verlängerung anstöpseln wollen.
Das tut jetzt direkt zwar nichts zur Sache, nur zur Verdeutlichung der
USB 3.0-Problematik hinsichtlich Abstrahlung und Abschirmung:

https://linuxundich.de/hardware/logitech-funkmaus-ruckelt-usb-30-stoerung/

[Zitat]
USB-3.0-Ports strahlen im Bereich zwischen 0 und 3 GHz dermaßen stark in
ihre unmittelbare Umgebung ab, dass die bei Funkmäusen angewandten
Sender im 2,4-GHz-Band massiv gestört werden.
[/Zitat]

Von Logitech selbst gab es auch schon einen Artikel dazu, ich finde ihn
nur nicht mehr. Tenor war, den Funkmaussender weit weg von USB 3.0 Ports
zu platzieren.

Ist also nicht ganz so trivial.

Heinz
--
Enttäuscht vom Affen schuf Gott den Menschen.
Danach verzichtete er auf weitere Experimente. (Mark Twain)
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-04 14:38:57 UTC
Permalink
Post by Heinz Chrudina
[Zitat]
USB-3.0-Ports strahlen im Bereich zwischen 0 und 3 GHz dermaßen stark in
ihre unmittelbare Umgebung ab, dass die bei Funkmäusen angewandten
Sender im 2,4-GHz-Band massiv gestört werden.
[/Zitat]
Ische abe aber keinen USB 3-Port. Deswegen und wegen der fehlenden
Kontakte im Verlängerungskabel - Nein, die sind nicht für den Strom!
- kommt diese USB3-Problematik erst gar nicht ins Spiel. Übertragungs-
geschwindigkeits- und damit auch frequenztechnisch läuft alles auf USB
2.0-Niveau.

Es bleibt also wohl wirklich nur ein qualitativ minderwertiges Verlän-
gerungskabel, welches mir hier in die Stromversorgungssuppe spuckt. Rate
mal ganz vorsichtig, warum ich nach einem qualitativ besserem fragte #-)

BTW fällt mir zu dem Thema gerade ein, daß ich für andere Zwecke (USB
-Platte meldet sich als selfpowerd, obwohl sie buspowerd ist. Windoof
ignoriert das, Linux fährt den Buspower runter) ein USB-Y-Kabel habe:
<http://www.delock.de/produkte/G_65306/merkmale.html>. Vielleicht sollte
ich das mal antesten. Weiß hier jemand, wohin ich es verlegt habe? :-p

CU!
Ulrich
Heinz Chrudina
2017-02-04 15:12:58 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Heinz Chrudina
[Zitat]
USB-3.0-Ports strahlen im Bereich zwischen 0 und 3 GHz dermaßen stark in
ihre unmittelbare Umgebung ab, dass die bei Funkmäusen angewandten
Sender im 2,4-GHz-Band massiv gestört werden.
[/Zitat]
Ische abe aber keinen USB 3-Port.
Vielen Dank, dass du das so langsam erwähnst.

Heinz
--
Aus dem Wetterbericht:
In der Nacht kommt gelegentlich die Sonne heraus.
Frank Möller
2017-02-04 16:10:37 UTC
Permalink
Post by Heinz Chrudina
Post by Ulrich F. Heidenreich
Ische abe aber keinen USB 3-Port.
Vielen Dank, dass du das so langsam erwähnst.
Und da kannst Du noch froh sein, daß der das überhaupt tut. Normalerweise
hast Du zu kapieren, was der meint und was der will, _ohne_ daß der das
erst sagen müßte. Bist Du dazu nicht in der Lage, bist _DU_ zu doof.

Und wenn der Dir dann sagt, daß _DU_ also zu doof bist, und Du Dich nicht
stante pede für dieses Kompliment bedankst, dann hast Du außerdem auch
keinen Humor.

--
Shinji Ikari
2017-02-03 21:12:17 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Heinz Chrudina
Es geht aber nicht nur um Typ-A, sondern auch darum, ob USB 2 oder 3,
das spielt durchaus eine Rolle.
Sind die denn nicht abwärtskompatibel?
Die elektriscfhen werte sind NICHT identisch. Dass es sehr oft
funktioniert liegt in den Tolleranzen. Dein Port mit Verlaengerung
verspielt auf Dauer anscheinend aber die Tolleranzen.
und die HDD zieht vermutlich sowieso grenzwertig wiel, wenn nicht
sogar in einigen Situationen zu viel Strom.
Und dann macht es "Klack".
Post by Ulrich F. Heidenreich
Zumindest passt
Nict alles was (mechanisch) passt funltioniert auch zuverlaessig.
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-04 10:16:27 UTC
Permalink
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Heinz Chrudina
Es geht aber nicht nur um Typ-A, sondern auch darum, ob USB 2 oder 3,
das spielt durchaus eine Rolle.
Sind die denn nicht abwärtskompatibel?
Die elektriscfhen werte sind NICHT identisch.
Nicht? AFAIK kontaktieren die zusätzlichen USB3.0-Pinne im A-Stecker
in einer USB2.0-Buchse nicht, auf daß sich das Gerät wie USB2.0 benimmt.
Bezüglich Datenübertragungsraten. Was die möglicherweise aber real gar
nicht vorliegende Stromaufnahme angeht, kann die USB3.0-Platte nicht der
Übeltöter sein. Denn dan ging sie auch ohne Verlängerung nicht am
USB2.0-Port.

CU!
Ulrich
--
In 10 Monaten und 21 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Samstag und keiner geht hin!
Shinji Ikari
2017-02-04 14:08:58 UTC
Permalink
Gzten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Heinz Chrudina
Es geht aber nicht nur um Typ-A, sondern auch darum, ob USB 2 oder 3,
das spielt durchaus eine Rolle.
Sind die denn nicht abwärtskompatibel?
Die elektriscfhen werte sind NICHT identisch.
Nicht?
Nein. Den Link zu den Specs for developers habe ich Dir im anderen
Posting genannt. Die Wikipedia Vereinfachungen auch.
Viel Spass mit der Lektuere.
Post by Ulrich F. Heidenreich
AFAIK kontaktieren die zusätzlichen USB3.0-Pinne im A-Stecker
in einer USB2.0-Buchse nicht,
So sollte es sein.
Post by Ulrich F. Heidenreich
auf daß sich das Gerät wie USB2.0 benimmt.
Das betrifft die elektrischen Werte gar nicht. Das betrifft nur das
elektronische Verhalten. weil diese 5 zusaetzlichen Verbindungen nur
fuer die HF Signale und Masse genutzt werden.

Dein problem liegt aber nicht in der Elektronik (Superspeed) sondern
eben, dass ein USB3.0 Device mit seinern etwas anderen elektrischem
Bedarf sich mit USB2.0 Versorgung begnuegen soll.
Solange man nicht im Grenzbereich unterwegs ist, klappt das.
Aber Deine Konstellation ist sehr nahe am Grenzbereich.
Sollte es mit dem zu kurzen Verlaengerungskabel wirklich
laengerfristig funktionieren, ist es in Deinem Fall Zufall und das
kann sich jederzeit aendern.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Bezüglich Datenübertragungsraten. Was die möglicherweise aber real gar
nicht vorliegende Stromaufnahme angeht, kann die USB3.0-Platte nicht der
Übeltöter sein.
Nein, die Verlaengerung ist mit hoher Wahrscheinlichkeit der
Uebeltaeter, der eben bei USB3.0 Devices nicht vorgesehen ist.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Denn dan ging sie auch ohne Verlängerung nicht am
USB2.0-Port.
Doch, denn die Verlaengerung ist nicht dazwischen.
Andreas Bockelmann
2017-02-03 19:08:50 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Dann nenne mir doch mal nur einen PC, der nicht über Typ-A verfügt, auf
daß ein anderes Anschluss/verlängerungskabel angebracht wäre als genau
A-A.
Mein alter Pentium III-Server im Keller sei hier genannt.
Aber was hilft Dir das?

Warum nimmst Du für Diene Backups nicht einfach eine 3,5" USB Platte mit
Netzteil? Das Gefummel mit 2,5"-Platten macht man doch nur, wenn es
ultraportabel sein soll.

Alternativ stecke eine SSD an Deine USB-SATA-Bridge, die muss nicht erst
anlaufen.
--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
F/V +49-3221-1143516
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-04 11:18:00 UTC
Permalink
Post by Andreas Bockelmann
Post by Ulrich F. Heidenreich
Dann nenne mir doch mal nur einen PC, der nicht über Typ-A verfügt, auf
daß ein anderes Anschluss/verlängerungskabel angebracht wäre als genau
A-A.
Mein alter Pentium III-Server im Keller sei hier genannt.
Aber was hilft Dir das?
Stimmt: Nix. Genausowenig wie die anderen Tipps hier.
Post by Andreas Bockelmann
Warum nimmst Du für Diene Backups nicht einfach eine 3,5" USB Platte mit
Netzteil?
Weil die zuviel Platz wegnimmt und noch eien Wandwarze benötigt.
Post by Andreas Bockelmann
Das Gefummel mit 2,5"-Platten macht man doch nur, wenn es
ultraportabel sein soll.
Soll ja auch, weil die Platte nur temporär angestöpselt wird.
Post by Andreas Bockelmann
Alternativ stecke eine SSD an Deine USB-SATA-Bridge, die muss nicht erst
anlaufen.
Es geschieht nicht beim Anlaufen, sondern immer irgendwann zwischendrin.
Das Klackzirp konnte ich zunächst gar nicht mal orten: War's die intern
verbaute 2TB oder die externe 1TB? Es war die externe. Und nur, wenn
pisselige 20cm mehr Kabel dranhingen.

Zudem sind 1TB SSD nicht gerade preislich ein Schnäppchen.

CU!
Ulrich
--
In 10 Monaten und 21 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Samstag und keiner geht hin!
Wolfgang Ottenweller
2017-02-04 16:10:17 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Und nur, wenn
pisselige 20cm mehr Kabel dranhingen.
kauf doch einfach mal ein Kabel mit 70cm Länge. Kabel, nicht Verlängerung!

Du wirst Dich wundern.
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-04 17:18:02 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Ottenweller
Post by Ulrich F. Heidenreich
Und nur, wenn
pisselige 20cm mehr Kabel dranhingen.
kauf doch einfach mal ein Kabel mit 70cm Länge. Kabel, nicht Verlängerung!
Inwiefern löste das das Problem der wirklich nur sehr schwer
zugänglichen USB-Buchsen?

CU!
Ulrich
Wolfgang Ottenweller
2017-02-05 17:16:51 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Inwiefern löste das das Problem der wirklich nur sehr schwer
zugänglichen USB-Buchsen?
das sicher nicht, aber vielleicht das Problem mit dem Knoten in Deinen
Gedankengängen.

Nur mal angenommen, es würde mit dem 70cm-Kabel funktionieren, würde
dann bei Dir was klingeln?
Andreas Bockelmann
2017-02-05 16:34:11 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Andreas Bockelmann
Warum nimmst Du für Diene Backups nicht einfach eine 3,5" USB Platte mit
Netzteil?
Weil die zuviel Platz wegnimmt und noch eien Wandwarze benötigt.
Ich wusste nicht, dass Deine Wohnung so klein ist, dass Dir der Unterschied
den Überlebensraum streitig macht. Damit schiedet wohl der
spannungsversorgte USB-Hub auch aus, da auch der eine Wandwarze benötigt.
--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
F/V +49-3221-1143516
Shinji Ikari
2017-02-03 21:09:05 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Kannst Du mir auf Anhieb PCs nennen, die als USB-Anschluss *nicht*
A haben?
Ich kenne die gesamtheit des angebotes nicht.
Dann nenne mir doch mal nur einen PC, der nicht über Typ-A verfügt, auf
daß ein anderes Anschluss/verlängerungskabel angebracht wäre als genau
A-A.
Da Du Deine Daten nicht nennen willst. aber um Infos und Hilfe dazu
gebeten hast soll ich nun alles Absuchen? Danke nein.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Du deutetest eng beeinander liegende USB-Buchsen an und hast in
anderen Threads von ziemlich kleinen Gehaeusen gesprochen.
Da ich Dein gehaeuse nicht kenne weiss ich nicht, welche Buchsen es
hat.
Musst Du das wissen, um mir eine Empfehlung für ein kurzes
Verlängerungskabel geben zu können?
Eien Emopfehlung nach einem kurzen Verlaenerungskabel hast Du nicht
angefragt, sondern "Jemand hier ne Idee, was man da nehmen sollte? ".
Die Antwort hast Du mehrfach bekommen. einen kompatiblen und
gespeisten USB-Hub.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Um eine daraus erkennbare Portknappheit zu mindern
Nix Portknappheit!
4 Devices
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Und das ganze an nur 2 USB-Ports.
Ich nenne es Portknappheit.
Und ich "fisselig schwer erreichbar".
Und wo war von 2 HDD die Rede?
Message-ID: <o6vq8a.3vs3prj.1!not-for-***@ufh.invalid.de>
"...Zwei HDDs dranzupfriemeln auch..."
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Du brauchst Dich fuer den Wunsch nicht zu rechtfertigen.
Warum wird sie dann offensichtlich verlangt?
Es werden weiter Informationen angefragt um die Situation zu verstehen
und Loesungen zu bieten, die funktionieren. Dass diese Loesungen
bisher nicht Deinen Wuenschen entsprachen liegt eben daran, dass Du
etwas willst, was zumindest technisch 'grenzwertig' ist, aber bei sehr
vielen Konstellationen funktioniert. bei Deinem (unbekannten) System
nicht. Da ist neugiergeweckt, was Du da schon wieder hast, dass sich
nicht wie unzaehlig viele andere Loesungen verhaelt.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Was sonst wären die Fragen
nach "Warum machst du das so und nichts anderes?"
jetzt spielen wir das Spiel mal anders herum: Wo wurde diese zitierte
Frage gstellt?
Post by Ulrich F. Heidenreich
Anwort: Weil ich es will, aber nicht begründen müssen will!
Tja, das, was Du mit nachtraeglichen Informationen anscheinend haben
willst ist nicht das, was Du eben urspruenglich angefragt hast.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
a) Ist es nicht der PC.
Tja, wenn man das gewusst haette.
Es war nicht notwenig, es zu wissen.
Um dem Trugschluss vorzubeuten, es sei das bewusste PC-System und es
existiere eine Moeglichkeit ueber den dort vrhandenen Spalt kabel nach
aussen zu fuehren: doch.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Aber aufgrund Deines Smileys erahne ich so langsam, dass es sich hier
von Anfang an um einen Deiner "Friseur" Threads ohne echten ernsten
Hintergrund handelt.
Der ernste Hintergrund steht bereits im Betreff.
Koenntest Du mir dann bitte einige Deiner Friseur-Threads zeigen, die
Du mit einem Smiley begonnen hast?
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Diese Information ist ueberraschend. Nun waeren fuer mich zusaetzliche
Infiormationen doch interessant.
Um mir ein Kabel empfehlen zu könnnen, welches die gesamte USB-
Schlamastik nicht aus der Spezifikation treibt?
Du warst mit der Fragestellung mit der USB-HDD doch schon ausserhalb
der Spezifikation. Das habe ich doch recht frueh angedeutet. Als die
Hersteller noch ihre technischen daten offen legten zeigte sich, dass
keine 2,5"HDD mit den Werten einer USB2.0 Versorgung immer und in
allen Betriebslagen innerhalb der Spezifikation auskam. Die Physik hat
sich nicht geaendert.
Post by Ulrich F. Heidenreich
50cm sollte innerhalb
jener liegen. 50+20cm auch noch.
Strombedarf > 500mA liegt ausserhalb der USB2.0 Spezifikation. Selbst
wenn dise Spitze nur einmal pro Stunde auftreten wuerde. Da macht die
HDD dann "Klack".
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Welcher PC hat intern nirgendwo 12V und/oder 5V?
Muss sich mich dahingehend rechtfertigen?
nein. Wissen wuerde ich es doch gerne. Die Antwort ist ja fuer Dich
erheblich einfacher, als es fuer mich waere den gesamtem OPC Markt
gleichzeitig zu ueberblicken und zu wissen, was Du da fuer eine
Gehaeuse hast.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Da USb 5V an der Buchse spezifiziert, nehme ich die Aussage nicht so
hin und wuerde mir wirklich ueber entsprechende Infos freuen.
Wenn's schee macht und der Information dient, welches USB-Kabel zuver-
lässig ist: Die 5 Volt für die USB-Buchsen dürfte das Board selbst
generieren
Also sind 5V schon einmal im PC vorhanden.
Hatte ich angenommen.
Post by Ulrich F. Heidenreich
aber weder irgendwo nach außen führen noch von außen
zugeführt bekommen.
Das hatte ich auch nicht geschrieben.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Hast Du eine der seltenen 3,3V HDD/SSD da drin?
Wenn's schee macht und der Information dient, welches USB-Kabel zu-
verlässig ist: Eine handelsübliche 2 TB HDD, die ihre Stromversorgung
vom Mainboard übers SATA-Kabel bekommt.
SATA spezifiziert 5V und 12V. die ebenfalls spezifizierten 3,3V sind
aber heutzutage kaum anzutreffen.
Also stehen am SATA Stecker vermutlic 5+12V im PC sogar zur
verfuegung. Mit einem einfach zu erhaltenen T-Stueck koennte man die
Spannungen und ausreichend elektrische leistung fuer eine Speisung
eines USB-Hubs abgreifen.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Das Problem eines unzuverlässigen USB-Kabels dürfte sich aber unabhängig
davon ergeben wie auch lösen lassen.
Die von Dir genante "unzuverlaessigkeit" duerte sich ja aus der zu
niedrigen Stromversorgung ergeben. Ich vermute zwar weiterhin, dass Du
diese Loesung auch nicht magst, aber mit genuegend Handarbeit koennte
man die Spannung der (leider unbekannt unbekannt aber vermutlich per
Kabel) verbundenen USB-ports am PC-Gehaeuse anstat mit der
USB.Kontrollerenergieversorgung ueber eien Alternative versorgen und
somit nicht nur 4,9V, sondern ggf. 5,x Volt liegfern, so dass der
Spannungsabfall der erlaengerung weniger ins gewicht faellt.
Das erfordert zwar weitaus mehr 'Bastelei' als mein Vorschlag einfach
ein USB-Kabel selber zu basteln, aber der Vorschlag wurde ja auch
nicht aufgegriffen.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Man müsste nur wissen, welche Kabel
das "stabil" genug sind. Zum Beipiel aus Erfahrung von Usenetttern.
bei diesen "Pfennigsartikeln" oder heute sollte man vielleicht eher
"Cent-krempel" sagen ist die Produktion so billig und wechselnd, das
man diese 20cm USB2.0 Verlaengerungen nicht als nachvollziehbare
Markenware handelt.
Wenn Person x ein Kabel hat das funktioniert, ist die
Wahrscheinlichkeit dennoch gross, dass Person Y Tage oder Wochen
spaeter ein kabel vom selben Haendler bekommt, dass nicht
funktioniert.
Und da Deine Ausgangssituation mit dem PC schon grenzwerig ist, kann
ein Kabel, dass bei sogar Person X und Y funktioniert bei Dir die
selben Probleme zeigen. Und dann moechte ich weder X noch Y sein der
sich von Dir fuer die Empfehlung die Schimpftirade anhoeren muss/mit
bekommt.
Wenn Du schon wegen Standardkonformer Loesungen so reagierst/postest,
dann laesst das in dem Falle vieles befuerchten.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Verlaengerungen sind zwar vorgesehen, doch leiden die Steckkontakte
bei haeufigem an- und abstecken
Besser die Buchse am Verlängerungskabel leidet, als die im PC.
Dann kauf eben immer wieder (alle paar Wochen) neue
verlaengerungskabel.
Damit litte auch die Buchse am PC.
Durch den nur alle paar Wochen stattfindenen Steckvorgaeng leider
diese erheblich weniger als durch die anscheinend haeufiger
stattfindenen Steckvorgaenge, elche Du dem Kabel mit billigsten
Komponenten zumutest.
Bei einem qualitativ hochwertigen Motherboard eines namhaften
Herstellers und einem entsprechenden Gehaeuse (leider alles in Deinem
Fall unbekannt) gehe ich schon von qualitativ hoeherwertigen
USB-Buchsen aus, als bei einem Kabel, welches in der Produktion
komplett kaum die 20 Eurocent Grenze ueberschreiten duerfte.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Ehrlich gesagt wäre mir eines lieber,
was zuverlässig auf Dauer unktioniert. Jemand hier Erfahrungswerte?
_was_ zuveröaessiges? USB-Hub.
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-04 11:04:04 UTC
Permalink
Post by Shinji Ikari
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Dann nenne mir doch mal nur einen PC, der nicht über Typ-A verfügt, auf
daß ein anderes Anschluss/verlängerungskabel angebracht wäre als genau
A-A.
Da Du Deine Daten nicht nennen willst. aber um Infos und Hilfe dazu
gebeten hast soll ich nun alles Absuchen?
Wieso willst Du nach irrelevanten Daten suchen müssen?
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Musst Du das wissen, um mir eine Empfehlung für ein kurzes
Verlängerungskabel geben zu können?
Eien Empfehlung nach einem kurzen Verlaengerungskabel hast Du nicht
angefragt,
Doch! Mir schwant, Du zeigst hier die gleiche Leseschwäche wie drüben in
ger.ct. Du schreibst jetzt 100 Mal den Betreff an die Tafel und kommst
dann erst wieder.
Post by Shinji Ikari
sondern "Jemand hier ne Idee, was man da nehmen sollte? ".
Welchen Typ, welchen Hersteller. Das InLine-Kabel scheint offensichtlich
kein zuverlässiges zu sein. Vorher könnte es ein GooBay gewesen sein.
Gleicher Ausfall erst nach mehreren Wochen (Monaten?) Betrieb.
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Und das ganze an nur 2 USB-Ports.
Ich nenne es Portknappheit.
Und ich "fisselig schwer erreichbar".
Und wo war von 2 HDD die Rede?
"...Zwei HDDs dranzupfriemeln auch..."
Oder auch zwei Webcams, oder eine Webcam und ein Stick. Oder auch zwei
Sticks, oder auch eine Schreibtischleuchte und einen Ventilator. Oder
zwei Schreibtischleuchten oder zwei Ventilatoren. Oder eine Webcam und
einen Ventiliator. Oder, oder, oder … Völlig egal: Die Buchsen sind
einfach besch***en zugänglich.
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Du brauchst Dich fuer den Wunsch nicht zu rechtfertigen.
Warum wird sie dann offensichtlich verlangt?
Es werden weiter Informationen angefragt um die Situation zu verstehen
und Loesungen zu bieten, die funktionieren.
Die Situtation ist einfach, daß bereits nur 20cm mehr Kabellänge (plus
eventuell Übergangswiderstand an der zusätzlichen Steckverbindung)
Probleme bereiten, die ich nicht auf die Länge, sondern auf die Qualität
und Zuverlässigkeit der USB-Verlängerung schiebe.
Post by Shinji Ikari
Dass diese Loesungen
bisher nicht Deinen Wuenschen entsprachen liegt eben daran, dass Du
etwas willst, was zumindest technisch 'grenzwertig' ist, aber bei sehr
vielen Konstellationen funktioniert. bei Deinem (unbekannten) System
nicht.
Inwieweit wäre das System daran beteiligt?
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Was sonst wären die Fragen
nach "Warum machst du das so und nichts anderes?"
jetzt spielen wir das Spiel mal anders herum: Wo wurde diese zitierte
Frage gstellt?
Hier:

Warum nimmst Du keinen Hub? Warum führst Du kein Kabel durch den
Gehäuseschlitz? Warum nutztst Du keinen Fronteinschub? Oder jetzt
aktuell auch noch "Warum holst Du Dir die 5 Volt nicht von den
Gehäuse-USB-Buchsen. Das "Warum" ist irrelevant. Es zählt das "daß".

Aber weil's Du's bist, nun die Antworten:

- Ein aktiver Hub mit Kabelwirrwar und Wandwarze aufm Schreibtisch
reicht mir. Da will ich nicht noch einen zweiten.

- Dieses Gehäuse ist nicht das mit dem Schlitz.

- Das Gehäuse hat keinen Platz für einen Fronteinschub.

- Das Gehäuse hat keine USB-Gehäusebuchsen.

Und: Bist Du nun schlauer bezüglich der "Was wäre ein zuverlässiges
USB-Verlängerungskabel?"-Frage?
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
a) Ist es nicht der PC.
mit dem Deckellüftungsproblem
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Tja, wenn man das gewusst haette.
Es war nicht notwendig, es zu wissen.
Um dem Trugschluss vorzubeuten, es sei das bewusste PC-System und es
existiere eine Moeglichkeit ueber den dort vrhandenen Spalt kabel nach
aussen zu fuehren: doch.
Nochmal: Inwieweit spielt das System eine Rolle? Sollte das System nicht
mit USB3.0 (implizit abwärts-) kompatibel sein, dann ginge es auch ohne
Verlängerungskabel nicht. Ergo ist das System sowas von irrelevant.
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Diese Information ist ueberraschend. Nun waeren fuer mich zusaetzliche
Infiormationen doch interessant.
Um mir ein Kabel empfehlen zu könnnen, welches die gesamte USB-
Schlamastik nicht aus der Spezifikation treibt?
Du warst mit der Fragestellung mit der USB-HDD doch schon ausserhalb
der Spezifikation.
Erkläre mir endlich mal, inwiefern?
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Welcher PC hat intern nirgendwo 12V und/oder 5V?
Muss sich mich dahingehend rechtfertigen?
nein. Wissen wuerde ich es doch gerne.
Okay. Weil Du so schön brav Bitte, Bitte gesagt hast:

Das Mainboard ist ein Intel DN2800MT Thin Mini ITX. Das Gehäuse ist ein
HaHe2800, welches kaum größer als das Board ist. Also nix mit mal eben
5V rausführen oder gar einen Fronteinschub reinstecken. Das hintere
Anschlussfeld ist im Vergleich zu einer ATX-Blende winzig; dem ent-
sprechend nahe liegen die Anschlüsse beieinander. Leicht erreichbare
Front-USB hat es auch nicht. Also bietet sich als Lösung nur ein
permanent steckender USB-Pigtail für temporär anzustöpselnde Geräte
an. Alles andere ist Fummelei³.

Es sollte eigentlich reichen, wenn ich "geht nicht oder ist zumindest
unpraktikabel" sage, ohne es begründen zu müssen, warum.
Post by Shinji Ikari
Die Antwort ist ja fuer Dich
erheblich einfacher, als es fuer mich waere den gesamtem OPC Markt
gleichzeitig zu ueberblicken und zu wissen, was Du da fuer eine
Gehaeuse hast.
Nochmal: Inwieweit hätte das Relevanz für die Wahl des Kabels? Lediglich
für die Tatsache, daß es nur so praktikabel ist. Und diese Wahl mag man
mir bitte einfach so abnehmen, statt mich rechtfertigen zu müssen, warum
ich es wählte.
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Wenn's schee macht und der Information dient, welches USB-Kabel zuver-
lässig ist: Die 5 Volt für die USB-Buchsen dürfte das Board selbst
generieren
Also sind 5V schon einmal im PC vorhanden.
Nö. Zumindest nicht anderswo zugänglich als an den USB-Buchsen und dem
SATA-Kabel.
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Wenn's schee macht und der Information dient, welches USB-Kabel zu-
verlässig ist: Eine handelsübliche 2 TB HDD, die ihre Stromversorgung
vom Mainboard übers SATA-Kabel bekommt.
SATA spezifiziert 5V und 12V.
Die übers SATA-Kabel kommen. Ob darüber auch 12 Volt geführt werden,
weiß ich nicht; nötig sind sie nicht, weil eh nur eine 2,5-Zöller
reinpasst.
Post by Shinji Ikari
Die von Dir genante "unzuverlaessigkeit" duerte sich ja aus der zu
niedrigen Stromversorgung ergeben.
Nö. Wenn sie für 50cm "Original"-HDD-Kabbel ausreicht, sollten weitere
20 cm *zuverlässiges* Kabel den Altbundeskanzler nicht fett machen.
Post by Shinji Ikari
Ich vermute zwar weiterhin, dass Du
diese Loesung auch nicht magst,
Weil sie technisch nicht möglich ist.
Post by Shinji Ikari
aber mit genuegend Handarbeit koennte
man die Spannung der (leider unbekannt unbekannt aber vermutlich per
Kabel) verbundenen USB-ports am PC-Gehaeuse
Da ist kein Gehäuseport mit einem Kabel verbunden.
Post by Shinji Ikari
Das erfordert zwar weitaus mehr 'Bastelei' als mein Vorschlag einfach
ein USB-Kabel selber zu basteln, aber der Vorschlag wurde ja auch
nicht aufgegriffen.
Weil mir ein fertiges lieber wäre. Selbstbasteln wäre da nur der Plan B.
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Man müsste nur wissen, welche Kabel
das "stabil" genug sind. Zum Beipiel aus Erfahrung von Usenetttern.
bei diesen "Pfennigsartikeln" oder heute sollte man vielleicht eher
"Cent-krempel" sagen ist die Produktion so billig und wechselnd, das
man diese 20cm USB2.0 Verlaengerungen nicht als nachvollziehbare
Markenware handelt.
Teurere sind aber nicht unbedingt besseree. Du erinnerst Dich? Auch das
war Teil meiner Ausgangsfrage.
Post by Shinji Ikari
Und da Deine Ausgangssituation mit dem PC schon grenzwerig ist,
Wieso ist die grenzwertig?
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Verlaengerungen sind zwar vorgesehen, doch leiden die Steckkontakte
bei haeufigem an- und abstecken
Besser die Buchse am Verlängerungskabel leidet, als die im PC.
Dann kauf eben immer wieder (alle paar Wochen) neue
verlaengerungskabel.
Damit litte auch die Buchse am PC.
Durch den nur alle paar Wochen stattfindenen Steckvorgaeng leider
diese erheblich weniger
Häh?
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
was zuverlässig auf Dauer unktioniert. Jemand hier Erfahrungswerte?
_was_ zuverlaessiges?
Ja.
Post by Shinji Ikari
USB-Hub.
Schreibe er nochmal den Betreff hundertmal an die Tafel. Es war kein
zuverlässigerer USB-Hub, sondern ein zuverlässlicheres Kabel gesucht.
Ein ebenso zuverlässiges wie das HDD-Kabel selbst reichte; denn ohne
diese (Von der spezifizierten Länge her) mickrige Verlängerung geht es.

CU!
Ulrich
--
In 10 Monaten und 21 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Samstag und keiner geht hin!
Wolfgang Ottenweller
2017-02-04 16:15:23 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Probleme bereiten, die ich nicht auf die Länge, sondern auf die Qualität
und Zuverlässigkeit der USB-Verlängerung schiebe.
schiebe doch mal auf den zusätzlichen Steckverbinder.
Shinji Ikari
2017-02-04 20:56:36 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Musst Du das wissen, um mir eine Empfehlung für ein kurzes
Verlängerungskabel geben zu können?
Eien Empfehlung nach einem kurzen Verlaengerungskabel hast Du nicht
angefragt,
Doch!
Deine Frage war woertlich: "Jemand hier ne Idee, was man da nehmen
sollte? "
Korrekte Antwort gespeisten und kompatiblen USB-Hub.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Mir schwant, Du zeigst hier die gleiche Leseschwäche wie drüben in
ger.ct.
LOL. Du zeigst wieder Deine Formulierungsschwaeche und die Neigung
Informationen zu unterdruecken um andere an der Nase herum zu fuehren.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Du schreibst jetzt 100 Mal den Betreff an die Tafel und kommst
dann erst wieder.
Kindisch! Passt zu meiner Vermutung, dass Du hier nur einen
Friseur-Thread aufgemacht hast.
Dazu habe ich keien weitere Lust und wuensche viel Spass. Alle
richtogen Antworten hast Du ja bekommen und nun mach was falsches
d'raus.

<rest ungelesen gesnipt>
Dieter Maass
2017-02-03 13:29:32 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Es soll die USB-A Buchse
Ah! Soweit ich den Thread ueberflogen udn im gedaechtnis habe erfahren
wir aus Deinen Postings NUN, dass es sich um USB-A handelt.
Kannst Du mir auf Anhieb PCs nennen, die als USB-Anschluss *nicht*
A haben? Muss ich etra für Dich Selbstverständlichkeiten erwähnen?
Post by Shinji Ikari
Um eine daraus erkennbare Portknappheit zu mindern
Nix Portknappheit! Die beiden liegen einfach zu nahe beieinander. Und
auf der einen Seite zu nahe am VGA-Anschluss, auf der anderen an der
Stromversorgungsbuchse. Da ist es mir auch schonmal passiert, den
Rechner "hart" abzuschalten, als ich mit dem dicken Daumen eigentlich™
nur die USB-Strippe ziehen wollte.
Aber auch hier frage ich mich erneut: Ist es nötig, sich zu recht-
fertigen, *warum* man gerne einen - idalerweise sogar zwei - Pigtails
an den USB-Buchsen haben möchte, oder reichte nicht auch ein *daß*?
Post by Shinji Ikari
USB-Hub erwaehnenswert. Sollten die HDDs in den USB-Gehaeusen keine
eigene Stromversorgung haben, ist nun wieder ein aktiver Hub
interessant. Sofern die Stromversorgung ueber ein Steckernetzteil
nicht gewuenscht sein, koennte man durch den von Dir erzeugten
Lueftungsschlitz
a) Ist es nicht der PC. Ach so: Ich vergaß: Für den Ikari muss man sowas
ja explizit erwähnen, anders kapiert er's nicht. Brauchst Du auch noch
Schuuhgröße und Gewicht ohne Knochen? :-)
Post by Shinji Ikari
ein Versorgungskabel aus dem PC Gehaeuse zum HUB
fuehren. Im PC sollten ja 5V und 12V vorhanden sein.
b) Sind dort keine 12/5V vorhanden. Muss ich Dir erklären, warum nicht
oder nimmst Du es ausnahmsweise mal als "isshaltso" hin?
Post by Shinji Ikari
Die einzig korrekte Antwort, die auch so vorgesehen ist ist ein
geeigneter und gespeister USB-HUB.
Verlaengerungen sind zwar vorgesehen, doch leiden die Steckkontakte
bei haeufigem an- und abstecken
Besser die Buchse am Verlängerungskabel leidet, als die im PC.
Bist du selber nicht in der Lage, dir ein neues USB Kabel in ein
Fachgeschäft zu kaufen, brauchst du dafür wirklich so viele unnütze
Beiträge?

Dieter
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-03 13:57:33 UTC
Permalink
Post by Dieter Maass
Bist du selber nicht in der Lage, dir ein neues USB Kabel in ein
Fachgeschäft zu kaufen,
Von dem ich nicht wüsste, ob es nicht der gleiche Chinamüll ist, wie die
beiden hier vorliegenden.
Post by Dieter Maass
brauchst du dafür wirklich so viele unnütze Beiträge?
Die unnützen brauche ich in der Tat nicht. Aber das ist ja nicht mein
Fehler!

CU!
Ulrich
Arno Welzel
2017-02-05 17:38:54 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Heinz Chrudina
http://www.lindy.de/Kabel-USB-30-USB-20-Mini-Micro.htm?websale8=ld0101&ci=8005
Aber der TE hat es bisher ja nicht einmal für nötig gehalten zu
erwähnen, um welche USB-Schnittstelle es sich überhaupt handelt.
Togal.
Es soll die USB-A Buchse am Rechner etwas besser zugänglich gemacht
werden. Zwei Sticks nebeneinander passen gar nicht. Einen Stick in die
[...]

USB-Hub - wurde Dir nun schon hinlänglich empfohlen.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Und wieder einmal frage ich mich, warum ich mich für diesen Wunsch
überhaupt rechtzufertigen hätte.
Du musst Dich gar nicht rechtfertigen. Aber wenn dein Wunsch nicht
erfüllbar ist, musst Du wohl damit leben. Was ist an einem USB-Hub denn
so schrecklich?
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Andreas Bockelmann
2017-02-05 19:28:42 UTC
Permalink
l die USB-A Buchse am Rechner etwas besser zugänglich gemacht
Post by Arno Welzel
Post by Ulrich F. Heidenreich
werden. Zwei Sticks nebeneinander passen gar nicht. Einen Stick in die
[...]
USB-Hub - wurde Dir nun schon hinlänglich empfohlen.
Der passt aber mit seiner Wandwarze anscheinend nicht mehr ins Wohnklo,
siehe Ulrichs Einwand gegen die 3,5"-Platte mit Netzteil.
--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
F/V +49-3221-1143516
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-02 15:43:39 UTC
Permalink
Post by Michael Pachta
Ich habe bei USB-3.0-Kabeln bisher gute Erfahrungen gemacht mit Kabeln
von Clicktronic. Ich hatte z.B. mal eine externe 3,5"-HDD, bei der das
mitgelieferte Kabel Probleme machte. Ein Clicktronic-Kabel als Ersatz
tut heute noch seine fehlerlosen Dienste. Allerdings gibt es diese Kabel
erst ab 0,5 m Länge, daher für den OP nicht geeignet.
Dafür hätte ich ggfls sogar noch Platz. Außer, man dürfte es nicht
aufrollen. Für noch einen aktiven Hub fehlt mir aber der Platz wie
auch eine freie Steckdose.

CU!
Ulrich
Peter Sauter
2017-02-03 05:06:53 UTC
Permalink
Post by Juergen P. Meier
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Hergen Lehmann
Post by Ulrich F. Heidenreich
an 20cm kann IMO nicht sonderlich viel abfallen, außer die Strippen
wären tatsächlich haarfein.
Was sie bei Chinesen-Kabeln tatsächlich sind!
Wie komme ich an !Chinesen-Kabel?
Kauf bei Amazon.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Hergen Lehmann
Post by Ulrich F. Heidenreich
Auf was, wenn nicht auf den Preis sollte man ein Augenmerk werfen, wenn
man läppische 20 Zentimeter braucht, an denen auch eine HDD klappt?
Auf zuverlässige Funktion!
Und woran erkennt man die?
Man geht in einen Retail-Laden, probiert es aus und kauft /nach/ dem
Funktionstest.
Selbst dort kann man nicht 100% Sicher sein Schrottkabel zu bekommen.
Selbst die Händler sind damit IMHO überfordert. Dafür werden zuviele
USB Schrottkabel auf dem MArkt geworfen. Selbst teilweise die
mitgelieferten Herstellerkabel sind teilweise Schrott. Das hat die CT
schon vor einiger Zeit bei ihren Tests mit USB3.0 Geräten festgestellt.
Mit USB3.1 kommt noch eine Zusätzliche Verwirrung rein mit eimem
Logo-Wirrwar:

Siehe:

https://www.heise.de/ct/hotline/FAQ-USB-3-1-und-Typ-C-2841822.html
Juergen P. Meier
2017-02-03 06:53:25 UTC
Permalink
Post by Peter Sauter
Post by Juergen P. Meier
Man geht in einen Retail-Laden, probiert es aus und kauft /nach/ dem
Funktionstest.
Selbst dort kann man nicht 100% Sicher sein Schrottkabel zu bekommen.
Wenn das 600mA ziehende Dreheisen mit dem Kabel nicht will, dann ist
das Kabel SChrott.

Wenn die Festplatte auf dem Haendlertresen anlaeuft und komplett
hochfaehrt, dann ist das Kabel ok.
Post by Peter Sauter
Selbst die Händler sind damit IMHO überfordert. Dafür werden zuviele
USB Schrottkabel auf dem MArkt geworfen. Selbst teilweise die
mitgelieferten Herstellerkabel sind teilweise Schrott. Das hat die CT
Ja, deswegen der Test.

Juergen
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-03 11:30:16 UTC
Permalink
Post by Juergen P. Meier
Wenn das 600mA ziehende Dreheisen mit dem Kabel nicht will, dann ist
das Kabel SChrott.
Ich habe gerademal eines dieser Schätzdongles dazwischengesteckt:

Das meint zwischen 410 und maximal 450 mA. Spannung ohne Verlängerungs-
kabel 4,92 Volt. Spannung mit Verlängerungskabel 4,66 Volt. Also wohl
Indertat ein Spannungsabfall. Leider kann ich nicht am Ende des HDD-
Kabels messen, wieviel daran noch abfällt, sondern den Dongle nur am
USB-A-Ende einschleifen.
Post by Juergen P. Meier
Wenn die Festplatte auf dem Haendlertresen anlaeuft und komplett
hochfaehrt, dann ist das Kabel ok.
Das macht sie bei meinem Kabel auch. Nur immer wieder mal zwischendurch
hässliche Schripp/Schrapp-Geräusche, die immer erst nach mehreren Wochen
Betrieb auftraten. Als erstes hatte ich die Platte im Verdacht und eine
Cnmemory Zinc gegen eine Intenso ausgetauscht. Gleiches Spiel. Dann mal
das Verlängerungskabel gewechselt. Wieder ein paar Wochen Ruhe.

Unter diesem "Tritt nicht sofort auf"-Aspekt halte ich eine einmalige
Prüfung beim Händler für suboptimal.

CU!
Ulrich
--
Ja.
Wolfgang Ottenweller
2017-02-03 13:04:32 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Das meint zwischen 410 und maximal 450 mA.
wenn der Mittelwert schon an der Latte wackelt, wo treibt sich dann wohl
der Spitzenwert rum?
Post by Ulrich F. Heidenreich
Nur immer wieder mal zwischendurch
hässliche Schripp/Schrapp-Geräusche
Ich finde es erstaunlich, wie mutig so filigrane Komponenten wie
Festplatten unter Bedingungen betrieben werden die deren Zerstörung
riskieren.

Falls die Daten nicht wichtig sind geht's ganz ohne Kabel. *grins*

Niemand kann Dir ein geeignetes Kabel empfehlen oder verkaufen.
Vielleicht findest Du jemanden, der an seinem System zufällig
Bedingungen hat bei denen es gerade noch nicht "Schripp/Schrapp" macht.
Dafür macht es dann bei Dir mit dem gleichen kabel sogar besonders laut
"Schripp/Schrapp". :-(

Der nächste Megathred mit dem Thema "Zuverlässige Datenrettung gesucht"
ist bei solchen Murksereien doch schon vorprogrammiert.
Shinji Ikari
2017-02-03 13:49:23 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Wolfgang Ottenweller
Post by Ulrich F. Heidenreich
Das meint zwischen 410 und maximal 450 mA.
wenn der Mittelwert schon an der Latte wackelt, wo treibt sich dann wohl
der Spitzenwert rum?
Ich bin schon verwundert bei der "... Spannung ohne Verlängerungs-
kabel 4,92 Volt. Spannung mit Verlängerungskabel 4,66 Volt..."
Das ist so hart an der unteren Grenze des Zulaessigen bei USB2.0, dass
es schon ohne Spitzenlast nicht passt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus#Spezifikationen_zur_Spannungsversorgung
"...USB 2.0 (High-Powered-Port): 4,75 V - 5,50 V ;500mA ; max
2,5W..."
kein Wunder, dass seien HDDs vermutlich recht haeufig ein
Kopfparken-Klachen von sich geben.
und dabei hat er ja nur irgendwo zwischen PC und HDD-Gehaeuse
gemessen. An der HDD liegt aufgrund der weiteren Verluste noh weniger
als die 4,66Volt an.
4,75Volt sind das zulaessige Minimum bei einem speisenden USB2.0
Port.
USB1.x ist da zwar toleranter (4,4V-5,5V und sogar 4V sind am Device
zulaessig) , aber leider nur als Low-Power Port bis 100mA
spezifiziert..
Post by Wolfgang Ottenweller
Der nächste Megathred mit dem Thema "Zuverlässige Datenrettung gesucht"
ist bei solchen Murksereien doch schon vorprogrammiert.
Das ist zu befuerchten, ja.
Ewig werden die HDD ein immer wieder auftretendes Kopfparken nicht
verschlissfrei mitmachen.
Shinji Ikari
2017-02-03 13:19:55 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Das meint zwischen 410 und maximal 450 mA. Spannung ohne Verlängerungs-
kabel 4,92 Volt. Spannung mit Verlängerungskabel 4,66 Volt. Also wohl
Indertat ein Spannungsabfall.
Physik Gundlagen der Elektrik.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ohmsches_Gesetz
Post by Ulrich F. Heidenreich
Leider kann ich nicht am Ende des HDD-
Kabels messen, wieviel daran noch abfällt, sondern den Dongle nur am
USB-A-Ende einschleifen.
Bei USB3.0 waeren 4V bei 900mA am Device zulaessig.
Bei USB1,x oder USB2.0 ist es das IMHO nicht.
Bei USB3.1 an USB-C waeren bei PD sogar noch ganz ander Werte
zulaessig und sogar vorgesehen.
ich weiss ja nicht, ob Dein Gehaeuse das ermoeglicht, aber wenn es
moeglich waere einen (oder mehrere) speisenden Delock
Multiport-Anschluss anzubringen+intern auch zu versorgen und
entsprechende Gehaeuse fuer die HDDs nutzt, dann waere das
Versorgungsproblem direkt geloest ohne zusaetzliche Hubs auf dem
Schreibtisch oder Kabel-Verlaengerungsprobleme.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Juergen P. Meier
Wenn die Festplatte auf dem Haendlertresen anlaeuft und komplett
hochfaehrt, dann ist das Kabel ok.
Das macht sie bei meinem Kabel auch. Nur immer wieder mal zwischendurch
hässliche Schripp/Schrapp-Geräusche,
Tja, ich glaueb ich erwaehnte schon einmal die Besonderheit der
ueberschreitug der USB-Spezifikationen bei USB gespeisten HDDs.
Deine USB-Schaetzeisen sind vermutlich nicht empfinglich genug um die
kurzen Strombedarfsspitzen und damit einhergehenden
Spannungseinbrueche zuverlaessig anzuzeigen. Dazu waere ein
Oszilloskop und ein gutes+waches Auge oder gleich ein Oszillosgraph
sinnvoll.
Post by Ulrich F. Heidenreich
die immer erst nach mehreren Wochen
Betrieb auftraten.
Wenn sie nach mehrere Wochen ohne Umstecken auftreten waer es
verwunderlich. Wenn es nach mehereren Wochen und diversen
Umsteckvorgaengen auftreten deutet es auf wachsende
Kontaktschwierigkeiten der belasteten Steckverbinder und den damit
einhergehenden steigenden Widerstand hin.
Hergen Lehmann
2017-02-02 13:22:23 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Hergen Lehmann
Post by Ulrich F. Heidenreich
an 20cm kann IMO nicht sonderlich viel abfallen, außer die Strippen
wären tatsächlich haarfein.
Was sie bei Chinesen-Kabeln tatsächlich sind!
Wie komme ich an !Chinesen-Kabel?
Ungefähr 99.5% des deutschen Angebots an PC-Zubehör ist "Made in China".
Vielleicht 10% davon hatte wenigstens eine brauchbare
Qualitätskontrolle, aber das weiß man halt erst ein paar Monate nach dem
Kauf oder indem man vorher schon gute Erfahrungen mit einer bestimmten
Marke hatte.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Hergen Lehmann
Wenn es primär um die Platte geht, wäre auch noch eine Alternative,
direkt ein längeres Anschlusskabel zu besorgen und dessen PC-seitiges
Ende immer stecken zu lassen.
Damit wäre der Port nicht mehr frei.
Wenn du um den letzten freien Port schachern musst, kann ich nur nochmal
zum Hub raten :-P
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Hergen Lehmann
Post by Ulrich F. Heidenreich
Auf was, wenn nicht auf den Preis sollte man ein Augenmerk werfen, wenn
man läppische 20 Zentimeter braucht, an denen auch eine HDD klappt?
Auf zuverlässige Funktion!
Und woran erkennt man die?
Vor dem Kauf leider fast gar nicht.
Was bleibt, ist auf grenzwertige Frickelei wie Verlängerungen möglichst
zu verzichten.

Hergen
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-02 13:55:38 UTC
Permalink
Post by Hergen Lehmann
Post by Ulrich F. Heidenreich
Wie komme ich an !Chinesen-Kabel?
Ungefähr 99.5% des deutschen Angebots an PC-Zubehör ist "Made in China".
Vielleicht 10% davon hatte wenigstens eine brauchbare
Qualitätskontrolle, aber das weiß man halt erst ein paar Monate nach dem
Kauf oder indem man vorher schon gute Erfahrungen mit einer bestimmten
Marke hatte.
Wer von euch hat die und möchte sie mit mir teilen?
Post by Hergen Lehmann
Wenn du um den letzten freien Port schachern musst, kann ich nur nochmal
zum Hub raten :-P
Ich muss auch um den Platz aufm Schreibtisch schachern. Warum zum Henker
muss man sich neuerdings im Usenet für eine Frage immer rechtfertigen?
Post by Hergen Lehmann
Was bleibt, ist auf grenzwertige Frickelei wie Verlängerungen möglichst
zu verzichten.
Und wenn man das nicht will, was empfiehlt der freundliche Nachbar?
Zudem geht es bei weitem nicht um die Überschreitung der möglichen
Kabellänge, sondern nur 20cm (die auch von Stecker- bis Buchsenspitze
genmessen, das Kabel selbst ist noch kürzer) "flexibles Ende" am 45cm
langem HDD-Kabel.

CU!
Ulrich
--
In 10 Monaten und 23 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Donnerstag und keiner geht hin!
Hergen Lehmann
2017-02-02 14:50:25 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Warum zum Henker
muss man sich neuerdings im Usenet für eine Frage immer rechtfertigen?
Rechtfertigen muss man sich immer dann, wenn man von unterschiedlicher
Seite erteilte Ratschläge ausschlägt und genau auf dem Ansatz beharrt,
von dem einem explizit *ab*geraten wurde. Und nein, das ist nicht neu.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Und wenn man das nicht will, was empfiehlt der freundliche Nachbar?
Im nächsten Geizgeil-Markt auf den Boden werfen und
ICHWILLABERICHWILLABERICHWILLABER schreien. :-P

Hergen
Thomas Schmidt
2017-02-02 15:57:14 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Hergen Lehmann
Wenn du um den letzten freien Port schachern musst, kann ich nur nochmal
zum Hub raten :-P
Ich muss auch um den Platz aufm Schreibtisch schachern.
• Den Hub auf der Rückseite des Monitors montieren
• Hub im Tisch versenken: z. B.
<http://www.reichelt.de/USB-Hubs/DELOCK-61989/3/index.html?ARTICLE=127601>
• Frontpanel mit Hub in freien Einschub einbauen
• Tastatur/Monitor mit eingebauten Hub verwenden
...


Thomas
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-02 16:05:43 UTC
Permalink
Post by Thomas Schmidt
• Frontpanel mit Hub in freien Einschub einbauen
Der war am besten. Selten so gelacht!
Shinji Ikari
2017-02-02 22:35:21 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
• Frontpanel mit Hub in freien Einschub einbauen
Der war am besten. Selten so gelacht!
Tja, es hat eben noch nicht jeder Deine
Gehaeuseprobleme/Wuensche/Realitaeten in anderen Gruppen mitbekommen.
Dann sind solche Antworten moeglich.
War vermutlich nur gut gemeint.
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-03 10:37:10 UTC
Permalink
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Thomas Schmidt
• Frontpanel mit Hub in freien Einschub einbauen
Der war am besten. Selten so gelacht!
Tja, es hat eben noch nicht jeder Deine
Gehaeuseprobleme/Wuensche/Realitaeten in anderen Gruppen mitbekommen.
Es reicht, sich auf das Wesentliche der Frage zu konzentieren. Weder
krude Zusammenhänge zu konstruieren noch Irrelevantes zu hinterfragen.
Dann klappt's sogar mit einer /einzelnen/ Platte, die man mal im RAID1
/hatte/ :-p

Und mal ohne durchaus gutgemeinte Häme, obwohl ich immer noch nicht
einsehe, mich für eine Frage nach der Qualität eines superkurzen
USB-(implizit A-A, wo sollte man anders sinnvoll verlängern?)
Verlängerungskabels rechtfertigen zu müssen, warum man es gerne
hätte:

Hätte ich an der Front einen freien Einschub, steckte dort ein
trägerloser Wechselrahmen und ich hätte erst gar keinen Anlass,
eine USB-Platte zwecks Backup des ~ dranzustöpseln.

Der andere Vorschlag, einen Hub hinter den Monitor zu schrauben,
war BTW auch amüsant. Dazu müsste ich dann wohl den PC von dort
abschrauben #-)

CU!
Ulrich
--
In 10 Monaten und 22 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Freitag und keiner geht hin!
Shinji Ikari
2017-02-03 13:26:15 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
• Frontpanel mit Hub in freien Einschub einbauen
Der war am besten. Selten so gelacht!
Tja, es hat eben noch nicht jeder Deine
Gehaeuseprobleme/Wuensche/Realitaeten in anderen Gruppen mitbekommen.
Es reicht, sich auf das Wesentliche der Frage zu konzentieren.
Das wurde getan, aber reichte Dir ja nicht.
Frage: "Jemand hier ne Idee, was man da nehmen sollte?"
Antwort: "einen kompatiblen speisenden USB-Hub".
Punkt.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Hätte ich an der Front einen freien Einschub, steckte dort ein
trägerloser Wechselrahmen und ich hätte erst gar keinen Anlass,
eine USB-Platte zwecks Backup des ~ dranzustöpseln.
Man fraucht an der Front nicht zwingend einen freien Einschub um dort
zusaetzliche USB-Anschluess ezu montieren. Aber etwas handwerkliches
geschick oder Geld fuer jemand mit Handwerklichem geschick kann
helfen.
Ggf. ist auch etwas Tolleranz bei der Aesthetik (Aussehen des
Ergebnisses) gefragt.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Der andere Vorschlag, einen Hub hinter den Monitor zu schrauben,
war BTW auch amüsant. Dazu müsste ich dann wohl den PC von dort
abschrauben #-)
Je nachdem, wie der PC befestigt ist, kann man durchaus die
Schraubbefestigungen verlaengern udn daran entsprechendes befestigen.
Falls das nicht gewuenscht ist: Aldi hat demnaechst wieder
Klettbaender und Kleber im Angebot. 8)
Ein 5Port Ethernet Hub mit metallgehaeuse haelt schon seit ca. 1 Jahr
problemlos mit Klettklebepunkten unter einem meiner Wohnzimertische.
Dann sollte so ein winziger USB2-hub auch seitlich erreichbar am
Monitor halten koennen.
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-03 14:06:17 UTC
Permalink
Post by Shinji Ikari
Man fraucht an der Front nicht zwingend einen freien Einschub um dort
zusaetzliche USB-Anschluess ezu montieren. Aber etwas handwerkliches
geschick oder Geld fuer jemand mit Handwerklichem geschick kann
helfen.
Man braucht sich vor Allem nicht zu rechtfertigen, warum man es nicht
tut. Eigentlich nicht. Bei Dir aber allerdings wohl.

Usenet wird immer weniger hilfreich. Früher konnte man noch Erfahrungen
austauschen, heute wird man mit "Warum machst Du das (nicht anders)?"-
Dummfragen bombardiert.

So habe ich mir jetzt mal auf Verdacht ein Delock 82776 bestellt. Das
ist noch kürzer, das Kabel wirkt dicker (hoffentlich nicht nur der
Mantel) und es ist für USB3 spezifiziert, wo ja AFAIK höhere Ströme
spannungsabfallfrei transportiert werden können müssten.

CU!
Ulrich
Shinji Ikari
2017-02-03 21:33:56 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Man fraucht an der Front nicht zwingend einen freien Einschub um dort
zusaetzliche USB-Anschluess ezu montieren. Aber etwas handwerkliches
geschick oder Geld fuer jemand mit Handwerklichem geschick kann
helfen.
Man braucht sich vor Allem nicht zu rechtfertigen, warum man es nicht
tut.
Und nun hast Du noch einen weiteren Loesungsvorschlag grundlos
verworfen.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Usenet wird immer weniger hilfreich.
Ja, es sind zu viele Postings von Dir mit sinngemaessen Aussagen wie
'ich will eien Loesung, ich will nicht selber Eigeninitiative zegen,
und was Ihr mir als Alterntiven anbietet will ich aber nicht'.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Früher konnte man noch Erfahrungen
austauschen,
"Frueher war alles besser" (tm). Die Kabel erheblich teurer, aber mit
dickeren Querschnitten, PC Bastler, bastelten noch selber und kauften
nicht billigsten Chinaschrott um sich darueber zu beschweren, PC
'freaks' hielten sich noch an Spezifikationen, Hersteller versuchen
das auch. Ja, "frueher war alles besser" (tm)
Post by Ulrich F. Heidenreich
heute wird man mit "Warum machst Du das (nicht anders)?"-
Dummfragen bombardiert.
Dabei sind die Loesungen die mittlerweile aufgezaehlt und
vorgeschlagen wurden von Trivial und pasend zu den technischen
bediungen bis kompliziert. Es ist alles dabei, aber alle hast Du
nieder gemacht oder zumindet abgelehnt, weil es nicht die Loesung ist,
die Du (an den Spezifikationen vorbei) haben willst..
Post by Ulrich F. Heidenreich
So habe ich mir jetzt mal auf Verdacht ein Delock 82776 bestellt.
Aber das ist doch kuerzer als Deien verlangten 20cm. Pass auf, dass Du
es Dir nicht mit Dir selbst verschaerzt. Gottbewahre, dass Du Dir hier
noch selbst Vorwuerfe machst, das es nicht den "20cm" des OP
entspricht.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Das
ist noch kürzer, das Kabel wirkt dicker (hoffentlich nicht nur der
Mantel) und es ist für USB3 spezifiziert, wo ja AFAIK höhere Ströme
spannungsabfallfrei transportiert werden können müssten.
*seufz* Spezifikationen sind wirklich nicht Dein Ding?
Ein USB2.0 Port im USB2.0 Modus spezifiziert eine Spannung zwischen
4,75 V - 5,50 V bei maximal 500mA.
Bei USB3.0 ist spezifiziert, dass aufgrund des hoeheren Stromes von
offiziell bis zu 900mA ein Device (in Deinem Fall die USB-bridge) mit
4V auskommen muss, da sie den Strombedarf es ueber den hohen Strom
kompensieren kann.

Wir wissen zwar wieterhin nicht was Du da hast, aber es klingt mir,
als wenn Du einen USB2.0 PC-Port nun dazu nutzen willst einem USB3.0
Device ueber eine nicht zulaessige Kabelverlaengerung beizubiegen mit
weniger als 4,75 Volt auszukommen, ihm dafuer aber nicht die
ausreichende hoehere Stromstarke eines USB3.0 Ports zur verfuegung
stellst, sondern von eben dem USB2.0 Port, welcher laut Spezifikatioen
nur 500mA liefern muss/sollte.
Und damit soll das USB3.0 Device stabil die HDD in allen
Lebens/betriebslagen betreiben.

nebenbei: Delock labelt in der mehrzahl der Faelle auch nur 'nur'
Chinaware um. Ob diese immer qualitativ besser ist, als
Amazon-Chinaware ohne Label darf fragend in den raum gestellt werden.
Juergen P. Meier
2017-02-04 07:35:57 UTC
Permalink
Post by Shinji Ikari
nebenbei: Delock labelt in der mehrzahl der Faelle auch nur 'nur'
Chinaware um. Ob diese immer qualitativ besser ist, als
Amazon-Chinaware ohne Label darf fragend in den raum gestellt werden.
Delock laeuft hier schon lange unter Chinaschrott.
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-04 13:29:09 UTC
Permalink
Post by Juergen P. Meier
Post by Shinji Ikari
nebenbei: Delock labelt in der mehrzahl der Faelle auch nur 'nur'
Chinaware um. Ob diese immer qualitativ besser ist, als
Amazon-Chinaware ohne Label darf fragend in den raum gestellt werden.
Delock laeuft hier schon lange unter Chinaschrott.
Dann weisst Du sicherlich auch, was *nicht* unter Chinaschrott läuft.

CU!
Ulrich
--
Ja?
Heinz Chrudina
2017-02-04 13:49:49 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Juergen P. Meier
Post by Shinji Ikari
nebenbei: Delock labelt in der mehrzahl der Faelle auch nur 'nur'
Chinaware um. Ob diese immer qualitativ besser ist, als
Amazon-Chinaware ohne Label darf fragend in den raum gestellt werden.
Delock laeuft hier schon lange unter Chinaschrott.
Dann weisst Du sicherlich auch, was *nicht* unter Chinaschrott läuft.
Vielleicht das hier, hat immerhin 10 J. Garantie ;-)
http://www.lindy.de/USB-2-0-Verlaengerungskabel-Typ-A-Stecker-Kupplung-schwarz-02m.htm?websale8=ld0101&pi=31853&ci=800501

Ist halt USB 2.0 mit den bekannten Nachteilen.

Heinz
--
Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut,
sondern auch für das, was man nicht tut. (Lao-Tse)
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-04 10:13:43 UTC
Permalink
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Usenet wird immer weniger hilfreich.
Ja, es sind zu viele Postings von Dir mit sinngemaessen Aussagen wie
'ich will eine Loesung, ich will nicht selber Eigeninitiative zegen,
Das scheitert nicht am wollen, sondern am können. Ich habe keine
Möglichkeit (genauer: mehr. Wäre ich noch im Job, ginge das), ein
USB-Kabel vor Kauf auf seine Tauglichkeit zu prüfen, also bin ich
auf Erfahrungswerte angeweisen.
Post by Shinji Ikari
und was Ihr mir als Alterntiven anbietet will ich aber nicht'.
Glaube mir einfach: Es sind keine! Und es werden auch keine, wenn ich
zum dreiundzwölfstigten Male erklären muss, warum es keine sind. Option
ist hier nur: Zuverlässiges Kabel oder gar keins.
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Früher konnte man noch Erfahrungen austauschen,
"Frueher war alles besser" (tm). Die Kabel erheblich teurer, aber mit
dickeren Querschnitten, PC Bastler, bastelten noch selber und kauften
nicht billigsten Chinaschrott um sich darueber zu beschweren, PC
'freaks' hielten sich noch an Spezifikationen, Hersteller versuchen
das auch. Ja, "frueher war alles besser" (tm)
Darum geht's nicht. Früher konnte man nach Erfahrunsgwerten fragen und
bekam welche oder keine. Heute machen die die Klappe auf, die gar nicht
mit Erfahrungs- werten dienen können. Ganz extrem stößt mir in dem
Dunstkreis diese lmgtfy-Unsitte auf. Oder als in de.alt.radioscanner
noch Traffic herrschte, dort statt "Geht technisch so" ein "Aber das
ist doch verboten !!!1elf".
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
heute wird man mit "Warum machst Du das (nicht anders)?"-
Dummfragen bombardiert.
Dabei sind die Loesungen die mittlerweile aufgezaehlt und
vorgeschlagen wurden von Trivial und pasend zu den technischen
bediungen bis kompliziert. Es ist alles dabei, aber alle hast Du
nieder gemacht
Nicht nieder genacht, sondern als nicht realisierbar erkannt. Genauer:
Nur theoretisch, aber praktisch suboptimal: Ich will hier nicht noch
einen aktivem Hub mit weiterem Kabelverhau und Wandwarze rumliegen
haben.

Auch ein Portmangel herrscht nicht: An zwei von vier Ports stecken
Tastatur und Maus. Permanent. Da kann ich beim Rausziehen nicht
versehentlich den Stromstecker mit erwischen. Die beiden anderen
sind für temporäre Dinge frei. Auch die Webcam /braucht/ nicht immer
zu stecken und die Platte /sollte/ es noch nicht einmal. Nur ist es
eine Fummelitis³ an die Buchsen zu kommen; ein kurzer "Pigtail" ist
da gefragt.
Post by Shinji Ikari
oder zumindet abgelehnt, weil es nicht die Loesung ist,
die Du (an den Spezifikationen vorbei) haben willst..
20 cm mehr - zuverlässiges! Meins scheint es nicht zu sein - Kabel
würde USB aus genau welchen Spezifikationen treiben?
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
So habe ich mir jetzt mal auf Verdacht ein Delock 82776 bestellt.
Aber das ist doch kuerzer als Deine verlangten 20cm.
Je kürzer, umsoweniger Spannung wird doch wohl dran abfallen, newa?
Damals war halt 20cm das kürzeste, um eben genau nicht aus der
Spezifikation zu fallen und keine Stolperschnur aufm Schreibisch
rumliegen zu haben.

Lass mal eine zusätzliche Steckverbindung schlimmstenfalls wie 50cm
Kabel wirken, dann habe ich 20cm (Pigtail) +50cm (Stecker) +50cm
(HDD-Kabel) == 120 cm Kabel. USB ist für was für eine Kabellänge
spezifiziert? Mir schwebt was von 5m vor, also noch völlig im grünen
Bereich.
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Das
ist noch kürzer, das Kabel wirkt dicker (hoffentlich nicht nur der
Mantel) und es ist für USB3 spezifiziert, wo ja AFAIK höhere Ströme
spannungsabfallfrei transportiert werden können müssten.
*seufz* Spezifikationen sind wirklich nicht Dein Ding?
s.o. Eher Deins.
Post by Shinji Ikari
Ein USB2.0 Port im USB2.0 Modus spezifiziert eine Spannung zwischen
4,75 V - 5,50 V bei maximal 500mA.
Gut 400 zieht die Platte. Und wie ist das mit der Länge?
Post by Shinji Ikari
Wir wissen zwar wieterhin nicht was Du da hast, aber es klingt mir,
als wenn Du einen USB2.0 PC-Port nun dazu nutzen willst einem USB3.0
Device ueber eine nicht zulaessige Kabelverlaengerung
Warum nicht zulässig?
Post by Shinji Ikari
nebenbei: Delock labelt in der mehrzahl der Faelle auch nur 'nur'
Chinaware um. Ob diese immer qualitativ besser ist, als
Amazon-Chinaware ohne Label darf fragend in den raum gestellt werden.
Was bleibt mir Anderes übrig, nachdem hier niemand mit den Erfahrungs-
werten zu einem passendem Kabel rausrücken wollte?

CU!
Ulrich
--
In 10 Monaten und 21 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Samstag und keiner geht hin!
Wolfgang Ottenweller
2017-02-04 16:21:50 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
20 cm mehr - zuverlässiges! Meins scheint es nicht zu sein - Kabel
würde USB aus genau welchen Spezifikationen treiben?
Du liegst bereits ohne die Verlängerung ausserhalb der Spezifikation.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Gut 400 zieht die Platte.
Was hat Dein Präzisions-Spitzenstrommesser gekostst?

Funktioniert eigentlich die Platte zuverlässig über einen längeren
Zeitraum, wenn der Strommesser eingesetzt ist?
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-04 17:14:36 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Ottenweller
Post by Ulrich F. Heidenreich
20 cm mehr - zuverlässiges! Meins scheint es nicht zu sein - Kabel
würde USB aus genau welchen Spezifikationen treiben?
Du liegst bereits ohne die Verlängerung ausserhalb der Spezifikation.
Warum?
Post by Wolfgang Ottenweller
Post by Ulrich F. Heidenreich
Gut 400 zieht die Platte.
Funktioniert eigentlich die Platte zuverlässig über einen längeren
Zeitraum, wenn der Strommesser eingesetzt ist?
Am liebsten würde ich das Gefummele jetzt mal fotografieren, was nötig
ist, jenen ohne "Pigtail"-Verlängerungskabel einzustöpeln. Okay: BTDT.
PC hinterm Monitor vorgekramt: <Loading Image...>. Das
schwarze Ding unterm blauen VGA-Stecker ist das Schätzeisen. Das habe
ich nur mit viel Fummelei neben letzteren stecken können.

Die Platte läuft zumindest jetzt noch ruhig und unauffällig. Kein
klackern, kein nix. Die Spannung schwankt zwischen 4.92 und 4.96 Volt.
Der Strom pendelt so zwischen 410 und 470 mA.

CU!
Ulrich
--
In 10 Monaten und 21 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Samstag und keiner geht hin!
Wolfgang Ottenweller
2017-02-05 17:21:16 UTC
Permalink
Post by Ulrich F. Heidenreich
Warum?
Miss en Spitzenstrom und die Spannung zur Spitzenstromzeit, oder
(billiger...) lass Dir die Werte von denen schätzen, die Erfahrung damit
haben.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Die Platte läuft zumindest jetzt noch ruhig und unauffällig. Kein
klackern, kein nix. Die Spannung schwankt zwischen 4.92 und 4.96 Volt.
Der Strom pendelt so zwischen 410 und 470 mA.
Hat Dein Messgerät eine Hold-Funktion? Kann es den höchsten
aufgetretenen Strom und die niedrigste aufgetretene Spannung bis zur
Wiederfreigabe anzeigen?

Oder sind das nur die Mittelwerte über halbe Sekunden?
Shinji Ikari
2017-02-02 12:58:28 UTC
Permalink
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Fuer den urspruenglich erwaehnten USB-Stick nimm das
Verlaengerungskabel, Nur sehr wenige USB.Sticks 'fressen' soviel
Energie wie eine handelsuebliche HDD.
Aktuell steckt nun aber in einem Port die Webcam und im anderen Port
das 20cm-Käbelchen, um dort was Beliebiges anstecken zu können. Ohne
mit spitzen Fingern was in oder aus die Buchse pfriemeln zu müssen.
Tja, kleine gehaeuse haben ggf. dieses Problem.
Unter den aktuell gegebenen Bedingungen musst Du eben entweder 'mit
Spitzen Fingern' umstecken oder eben die Sache mit dem USB-Hub
ausprobieren.
Und bevor ich nun fuer den Hinweis mit dem Hub spaeter eines auf den
Deckel bekomme: Ja, es gibt Geraete die sich nicht mit jedem (oder
ueberhaupt) einem USB-Hub dazwischen so betreiben lassen, wie man es
will. Aber normale USB-Memory-Sticks oder normale HDD mit
USB-Datenanschluss gehoeren in der Regel nicht zu diesen Geraeten.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Ich gehe davon aus eigener Erfahrung und aufgrund diverser Technischer
Spezifikationen davon aus, dass die HDD, welche sowieso kaum mit den
5V 500mA oder bei USB3.0 (USB3.1 Gen1) 4V 900mA am Device auskommt
eben so nahe an der Grenzueberschreitung liegt, das sie eben direkt
mit dem vorgesehenen USB.Kabel gerade noch funktioniert und bei
zusaetzlichem Spannungsabfall durch die Verlaenerung eben haeufiger
die notwenige Energie nicht mehr hat.
an 20cm kann IMO nicht sonderlich viel abfallen,
Du erlebst gerade, dass es doch so ist (vor allem, wenn der
Kabelquerschnitt/Durchmesser eben fuer diesen Anwendungszweck zu
gering ist.
Post by Ulrich F. Heidenreich
außer die Strippen
wären tatsächlich haarfein.
Die enthaltenen Litze sind in der regel wirklich seeehr duenn. Und das
Litzenbuendel scheint in Deinem Fall eben zu hohen Widerstand zu haben
als dass die benoetigte Energie ausreichend durchgereicht wird.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Deswegen auch meine Frage, ob's da
qualitativ höherwertigere Käbelchen gäbe.
1. Diese Fragestellung habe ich im OP nicht entnommen. War wohl in
"einfach nur merh geld ausgeben..." verborgen.
2. Ja, es gibt qualitativ hoeherwertige Kabel fuer USB.
3. Mit einem geeigneten aktiv gespeisten USB-Hub wuerde man nicht nur
dieses Problem umgehen/loesen, sondern auch noch weitere USB-Ports
fuer zusaetzliche Anwendungszwecke bereit stellen.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Einfach nur mehr Geld für ein solches Kabel auszugeben, erscheint mir
nicht unbedingt zielführend,
Sehe ich auch so.
Auf was, wenn nicht auf den Preis sollte man ein Augenmerk werfen, wenn
man läppische 20 Zentimeter braucht, an denen auch eine HDD klappt?
Auf die Aderquerschnitte/Durchmesser. leider geben die wenigsten
Haender diese an. Deshalb ist es meist ein Gluecksspiel. Auch deshalb
der Hinweis mit dem HUB, weil das kein solches Gluecksspiel ist.
Alternativ koennte man sich auch eien solche verlaenerung selber
herstellern und dabei extra auch geeignete Werte/Spezifikationen
achten. Doch das erfordert eine gewisse handwerkliche Faehigkeit, die
ich aufgrund diverser frueherer Postings nicht bei Dir vermute.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Eventuell ist es aber auch gar kein Spannungsabfall, sondern ein Kabel-
bruch,
Gleichzeitig Kabelbruch an 2 unterschiedlichen Kabeln und ohne dass
man die Kabel bwegt, wenn das problem auftritt mag zwar moeglich sein,
klingt mir aber nicht wirklich als sehr wahrscheinlich.
Du kannst es gerne mit weiteren Kabel ausprobieren (siehe oben
"Gluecksspiel").
Post by Ulrich F. Heidenreich
denn der Effekt trat bei zwei Verlängerungen nie sofort, sondern
erst nach einigen Wochen Betrieb auf.
Wen wir von merklich hoeheren Spannungen und Stroemen sprechen wuerde
ich vermuten, dass die Belastung die Kabel schadigen und es dann
auftritt. Aber bei so niedrigen Spannungen udn Stroemen vermute ich
eher ausgeleierte Kontakte, welche dan eben zu erhoehtem
Uebergangswiderstand = Spannungsabfall und Umwandling eletrischer
Energie in Waerme fuehren.

IMHO ist die gespeister USB-HUB Loesung die einfachste und
Erfolgversprechenste.

Und da es noch nicht gesondert erwaehnt wurde, gehe ich davon aus,
dass es sich um einen USB1.x oder gar ISB2.0 USB-Port handelt, da
USB3.0 noch so neu ist, dass viele menschen es extra als USB3.0 oder
gar 3.1 Gen1 bezeichnen.
Juergen P. Meier
2017-02-02 13:11:58 UTC
Permalink
Post by Shinji Ikari
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Fuer den urspruenglich erwaehnten USB-Stick nimm das
Verlaengerungskabel, Nur sehr wenige USB.Sticks 'fressen' soviel
Energie wie eine handelsuebliche HDD.
Aktuell steckt nun aber in einem Port die Webcam und im anderen Port
das 20cm-Käbelchen, um dort was Beliebiges anstecken zu können. Ohne
mit spitzen Fingern was in oder aus die Buchse pfriemeln zu müssen.
Tja, kleine gehaeuse haben ggf. dieses Problem.
https://www.kingston.com/de/usb/personal_business/dtse9g2

Kann ich in solchen Faellen nur empfehlen.
Peter Sauter
2017-02-03 05:18:48 UTC
Permalink
Am 02.02.2017 um 13:58 schrieb Shinji Ikari:

Hallo
Post by Shinji Ikari
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Shinji Ikari
Fuer den urspruenglich erwaehnten USB-Stick nimm das
Verlaengerungskabel, Nur sehr wenige USB.Sticks 'fressen' soviel
Energie wie eine handelsuebliche HDD.
Aktuell steckt nun aber in einem Port die Webcam und im anderen Port
das 20cm-Käbelchen, um dort was Beliebiges anstecken zu können. Ohne
mit spitzen Fingern was in oder aus die Buchse pfriemeln zu müssen.
Tja, kleine gehaeuse haben ggf. dieses Problem.
Unter den aktuell gegebenen Bedingungen musst Du eben entweder 'mit
Spitzen Fingern' umstecken oder eben die Sache mit dem USB-Hub
ausprobieren.
Und bevor ich nun fuer den Hinweis mit dem Hub spaeter eines auf den
Deckel bekomme: Ja, es gibt Geraete die sich nicht mit jedem (oder
ueberhaupt) einem USB-Hub dazwischen so betreiben lassen, wie man es
will. Aber normale USB-Memory-Sticks oder normale HDD mit
USB-Datenanschluss gehoeren in der Regel nicht zu diesen Geraeten.
Vielleicht sollte hier erwähnt werden, das einige USB3.0 Hubs mit mehr
als 4 Ports dahingehend problematisch sein können, die keine
Stromrückführung blockieren (ebenfalls eine Forderung der
USB-Spezifikation die nicht jeder einhält, weil manche Hersteller meint
Kosten zu sparen). Das kann sogar zu Schäden an den Geräten führen. Aus
eigener Suche (Aber auch Empfehlung aus der QS-Community die OpenSTF
Handy Testfarm) kann ich den Plugable USB10in1 USB3.0 Hub empfehlen. Der
ist halt auch etwas teuerer als die üblich Ramschware beim
Elektrondiscounter. Allerdings verwende ich den Hub kaskadiert über mein
IConnect Midi+ Interface nur für diverse Synthesizer.
Loading...