Discussion:
WD10EADS wieder auf 512 Byte physikalische Sektorgröße ändern
(zu alt für eine Antwort)
Jürgen Kanuff
2017-01-01 10:32:49 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Leute,

ich habe mir eine gebrauchte WD10EADS gekauft und bekomme sie nicht
fehlerfrei eingerichtet.

Linux Fdisk zeigt:
sector size (logical/physical) 512 / 4096

Offenbar hat der Vorbesitzer sie mit irgendeinem Tool
von 512 auf 4096 sectoren uminitialisiert.

wie bekomme ich die Platte wieder
möglichst mit linux-programmen,
auf 512 byte Sektoren?
Thomas Schmidt
2017-01-01 16:51:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
ich habe mir eine gebrauchte WD10EADS gekauft und bekomme sie nicht
fehlerfrei eingerichtet.
Was genau heißt das?
Post by Jürgen Kanuff
sector size (logical/physical) 512 / 4096
Offenbar hat der Vorbesitzer sie mit irgendeinem Tool
von 512 auf 4096 sectoren uminitialisiert.
Nein hat er nicht. Das ist eine Platte mit Advanced Format und emulierten
512 Byte Sektoren.

<https://en.wikipedia.org/wiki/Advanced_Format>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Festplattenlaufwerk#Advanced_Format>
Post by Jürgen Kanuff
wie bekomme ich die Platte wieder
möglichst mit linux-programmen,
auf 512 byte Sektoren?
Überflüssig und wäre eh nur durch den Plattenhersteller durchführbar.


Thomas
Jürgen Kanuff
2017-01-01 17:29:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Schmidt
Post by Jürgen Kanuff
ich habe mir eine gebrauchte WD10EADS gekauft und bekomme sie nicht
fehlerfrei eingerichtet.
Was genau heißt das?
Post by Jürgen Kanuff
sector size (logical/physical) 512 / 4096
Offenbar hat der Vorbesitzer sie mit irgendeinem Tool
von 512 auf 4096 sectoren uminitialisiert.
Nein hat er nicht. Das ist eine Platte mit Advanced Format und
emulierten 512 Byte Sektoren.
<https://en.wikipedia.org/wiki/Advanced_Format>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Festplattenlaufwerk#Advanced_Format>
Post by Jürgen Kanuff
wie bekomme ich die Platte wieder
möglichst mit linux-programmen,
auf 512 byte Sektoren?
Überflüssig und wäre eh nur durch den Plattenhersteller durchführbar.
Thomas
1. das stimmt so nicht.

die Platte hat im Auslieferungszustand kein AF sondern 512 byte Sektoren.

alle meine anderen WD10EADS und WD10EACS zeigen:
sector size (logical/physical) 512 / 512.

2. es muss mit irgendeinem Tool auch ohne den Plattenhersteller gehen;
dieses Tool suche ich.
Shinji Ikari
2017-01-01 18:13:27 UTC
Permalink
Raw Message
Guten Tag
Post by Jürgen Kanuff
Post by Thomas Schmidt
Überflüssig und wäre eh nur durch den Plattenhersteller durchführbar.
*zustimm*
Post by Jürgen Kanuff
1. das stimmt so nicht.
die Platte hat im Auslieferungszustand kein AF sondern 512 byte Sektoren.
So erinnere ich mich auch.
Post by Jürgen Kanuff
sector size (logical/physical) 512 / 512.
2. es muss mit irgendeinem Tool auch ohne den Plattenhersteller gehen;
dieses Tool suche ich.
bekannt ist mir keines, aber ich vermuite, wenn es durchgefuehrt
wurde, dann nur durch Firmwareunterstuetzung des herstellers. dieser
waere der einzige der einen Rueckfall programmieren koennte.
Jürgen Kanuff
2017-01-01 18:48:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Shinji Ikari
Guten Tag
Post by Jürgen Kanuff
Post by Thomas Schmidt
Überflüssig und wäre eh nur durch den Plattenhersteller durchführbar.
*zustimm*
Post by Jürgen Kanuff
1. das stimmt so nicht.
die Platte hat im Auslieferungszustand kein AF sondern 512 byte Sektoren.
So erinnere ich mich auch.
Post by Jürgen Kanuff
sector size (logical/physical) 512 / 512.
2. es muss mit irgendeinem Tool auch ohne den Plattenhersteller gehen;
dieses Tool suche ich.
bekannt ist mir keines, aber ich vermuite, wenn es durchgefuehrt
wurde, dann nur durch Firmwareunterstuetzung des herstellers. dieser
waere der einzige der einen Rueckfall programmieren koennte.
der Verkäufer sagt,
er habe kein Spezialtool verwendet.

es muss also ein normales Einrichtetool geben das dies macht.

ich verwende WD-Lifeguard 11.0 um alle Platten gleich zu initialisieren
damit ich sie mit Linux DD clonen kann,

aber mit diesem Tool sind die erforderlichen Änderungen offenbar nicht
machbar.

ich habe noch WD-Align gefunden und ausprobiert,
das bietet das aber offenbar auch nicht an.

Vielleicht hat ja jemand hier schon mal das gleiche Problem gehabt.
Shinji Ikari
2017-01-02 05:00:09 UTC
Permalink
Raw Message
Guten Tag
Post by Jürgen Kanuff
Post by Shinji Ikari
bekannt ist mir keines, aber ich vermuite, wenn es durchgefuehrt
wurde, dann nur durch Firmwareunterstuetzung des herstellers. dieser
waere der einzige der einen Rueckfall programmieren koennte.
der Verkäufer sagt,
er habe kein Spezialtool verwendet.
Irgenswie glaube ich auch nicht wirklich, dass die Platte auf
unterster Ebene 4K Sektoren nutzt. Meine waren damals alle 512Byte
Sektoren und als 4K verbreitung stand, waren die 1Tb EADS schon nur
noch Legacy produkte, die abverkauft wurden.
Post by Jürgen Kanuff
es muss also ein normales Einrichtetool geben das dies macht.
Ich tippe eher auf Faöschinformation Deines Programmes.
Aber ganz davon abgesehen, was stoert Deinen Einsatzzweck an 4k
Sektoren? Die platte liefert doch weiterhin 512Byte grosse
Sektormeldungen und wenn die wirklich dadurch ein paar Millisekunden
verliert ist es eben so.
Post by Jürgen Kanuff
ich verwende WD-Lifeguard 11.0 um alle Platten gleich zu initialisieren
damit ich sie mit Linux DD clonen kann,
DD wird sich doch hoffentlich nicht an der unerreichbaren untersten
Schickt mit 4K Groesse sondern an den emulierten 512Byte/Sektoren
orientieren, oder sollte das Programm do ungeschickt programmiert
sein?
Post by Jürgen Kanuff
aber mit diesem Tool sind die erforderlichen Änderungen offenbar nicht
machbar.
Korrekt. Eine 4K/512B Aenderung ist IMHO von Nutzerseite nict machbar.
Frage den WD Support.
Post by Jürgen Kanuff
ich habe noch WD-Align gefunden und ausprobiert,
das bietet das aber offenbar auch nicht an.
Align ist j aauch eine ganz andere Sache. Damit orientiert man die
genutzen Anfaenge der Platte an der 4K groesse, aber es aendert diese
nicht.
Post by Jürgen Kanuff
Vielleicht hat ja jemand hier schon mal das gleiche Problem gehabt.
Ich habe davon noch nie gehoert, gelesen oder es erlebt.
Das ist IMHO kein Geature, welches vom User so einfach geaendert
werden kann.
Jürgen Kanuff
2017-01-02 07:48:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Shinji Ikari
Guten Tag
Post by Jürgen Kanuff
Post by Shinji Ikari
bekannt ist mir keines, aber ich vermuite, wenn es durchgefuehrt
wurde, dann nur durch Firmwareunterstuetzung des herstellers. dieser
waere der einzige der einen Rueckfall programmieren koennte.
der Verkäufer sagt,
er habe kein Spezialtool verwendet.
Irgenswie glaube ich auch nicht wirklich, dass die Platte auf
unterster Ebene 4K Sektoren nutzt. Meine waren damals alle 512Byte
Sektoren und als 4K verbreitung stand, waren die 1Tb EADS schon nur
noch Legacy produkte, die abverkauft wurden.
Post by Jürgen Kanuff
es muss also ein normales Einrichtetool geben das dies macht.
Ich tippe eher auf Faöschinformation Deines Programmes.
Aber ganz davon abgesehen, was stoert Deinen Einsatzzweck an 4k
Sektoren? Die platte liefert doch weiterhin 512Byte grosse
Sektormeldungen und wenn die wirklich dadurch ein paar Millisekunden
verliert ist es eben so.
Post by Jürgen Kanuff
ich verwende WD-Lifeguard 11.0 um alle Platten gleich zu initialisieren
damit ich sie mit Linux DD clonen kann,
DD wird sich doch hoffentlich nicht an der unerreichbaren untersten
Schickt mit 4K Groesse sondern an den emulierten 512Byte/Sektoren
orientieren, oder sollte das Programm do ungeschickt programmiert
sein?
Post by Jürgen Kanuff
aber mit diesem Tool sind die erforderlichen Änderungen offenbar nicht
machbar.
Korrekt. Eine 4K/512B Aenderung ist IMHO von Nutzerseite nict machbar.
Frage den WD Support.
Post by Jürgen Kanuff
ich habe noch WD-Align gefunden und ausprobiert,
das bietet das aber offenbar auch nicht an.
Align ist j aauch eine ganz andere Sache. Damit orientiert man die
genutzen Anfaenge der Platte an der 4K groesse, aber es aendert diese
nicht.
Post by Jürgen Kanuff
Vielleicht hat ja jemand hier schon mal das gleiche Problem gehabt.
Ich habe davon noch nie gehoert, gelesen oder es erlebt.
Das ist IMHO kein Geature, welches vom User so einfach geaendert
werden kann.
der Verkäufer sagt, er hätte sie in einem Nas mit WD mycloud verwendet.

sieso kann das die Platte so ändern?

zum Grund:

DD clont die Platte so nicht,
die Platte ist so für mich unbrauchbar.
Shinji Ikari
2017-01-02 10:15:23 UTC
Permalink
Raw Message
Guten Tag
Post by Jürgen Kanuff
der Verkäufer sagt, er hätte sie in einem Nas mit WD mycloud verwendet.
sieso kann das die Platte so ändern?
IMHO kann es die Platten dahingehend nicht aendern. Solange mycloud da
keine andere firmware installiert hat, sollten diese Modelle bei
512Byte/Sektor bleiben.
Post by Jürgen Kanuff
DD clont die Platte so nicht,
die Platte ist so für mich unbrauchbar.
Hast Du sie einmal komplett vollgenullt? unter windows wuerde ich es
mit HDTUne Pro machen, ansonsten wuerde ich es mit der UBCD machen.
Zu Linux kann ich nichts sagen.
Jürgen Kanuff
2017-01-02 16:25:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Shinji Ikari
Guten Tag
Post by Jürgen Kanuff
der Verkäufer sagt, er hätte sie in einem Nas mit WD mycloud verwendet.
sieso kann das die Platte so ändern?
IMHO kann es die Platten dahingehend nicht aendern. Solange mycloud da
keine andere firmware installiert hat, sollten diese Modelle bei
512Byte/Sektor bleiben.
Post by Jürgen Kanuff
DD clont die Platte so nicht,
die Platte ist so für mich unbrauchbar.
Hast Du sie einmal komplett vollgenullt? unter windows wuerde ich es
mit HDTUne Pro machen, ansonsten wuerde ich es mit der UBCD machen.
Zu Linux kann ich nichts sagen.
das macht jetzt aber eher keine Sinn ...
Shinji Ikari
2017-01-02 17:50:07 UTC
Permalink
Raw Message
Guten Tag
Post by Jürgen Kanuff
Post by Shinji Ikari
Hast Du sie einmal komplett vollgenullt?
das macht jetzt aber eher keine Sinn ...
Tja, Wenn Du es nchtversuchen willst ist es Deine Sache.
Jürgen Kanuff
2017-01-02 17:53:54 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Shinji Ikari
Guten Tag
Post by Jürgen Kanuff
Post by Shinji Ikari
Hast Du sie einmal komplett vollgenullt?
das macht jetzt aber eher keine Sinn ...
Tja, Wenn Du es nchtversuchen willst ist es Deine Sache.
so sehe ich das auch

wenn du mir keinen konkreten Sinn dafür nennen kanst
betrachte ich das als nutzlose Beschäftigungstherapie.

machst du alle Sinnlosigkeiten mit die hier vorgeschlagen werden ?
Shinji Ikari
2017-01-03 04:33:31 UTC
Permalink
Raw Message
Guten Tag
Post by Jürgen Kanuff
Post by Shinji Ikari
Tja, Wenn Du es nchtversuchen willst ist es Deine Sache.
wenn du mir keinen konkreten Sinn dafür nennen kanst
betrachte ich das als nutzlose Beschäftigungstherapie.
Wie Du Dich erinnerst habe ich von Anfang an mitgeteilt, dass es da
keine Moeglichkeit gibt dass der User an der 512B/4K aendert, Du
wolltest es nicht glauben. Du sucht einen User-Weg, den es nicht gibt.
Also bleibt nur Dich alles ausprobieren zu lassen, bis Du es endlich
glaubst.
Post by Jürgen Kanuff
machst du alle Sinnlosigkeiten mit die hier vorgeschlagen werden ?
Nein, ich wuerde nicht einmal annehmen, dass ein User ohne
Unterstuetzung des Herstellers an der 5612B oder 4K Sektornutzung
einer hDD etwas aendern kann.
Aber Du bist da anscheinend irgendwie in einem anderen Glauben
gewesen.
Jürgen Kanuff
2017-01-03 07:19:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Shinji Ikari
Guten Tag
Post by Jürgen Kanuff
Post by Shinji Ikari
Tja, Wenn Du es nchtversuchen willst ist es Deine Sache.
wenn du mir keinen konkreten Sinn dafür nennen kanst
betrachte ich das als nutzlose Beschäftigungstherapie.
Wie Du Dich erinnerst habe ich von Anfang an mitgeteilt, dass es da
keine Moeglichkeit gibt dass der User an der 512B/4K aendert, Du
wolltest es nicht glauben. Du sucht einen User-Weg, den es nicht gibt.
Also bleibt nur Dich alles ausprobieren zu lassen, bis Du es endlich
glaubst.
Post by Jürgen Kanuff
machst du alle Sinnlosigkeiten mit die hier vorgeschlagen werden ?
Nein, ich wuerde nicht einmal annehmen, dass ein User ohne
Unterstuetzung des Herstellers an der 5612B oder 4K Sektornutzung
einer hDD etwas aendern kann.
Aber Du bist da anscheinend irgendwie in einem anderen Glauben
gewesen.
ich empfinde deine Antwort als WWidersprüchlich ...

eine Glaubenssache ist es bei mir mit Sicherheit NICHT.
Shinji Ikari
2017-01-03 10:03:16 UTC
Permalink
Raw Message
Guten Tag
Post by Jürgen Kanuff
Post by Shinji Ikari
Nein, ich wuerde nicht einmal annehmen, dass ein User ohne
Unterstuetzung des Herstellers an der 5612B oder 4K Sektornutzung
einer hDD etwas aendern kann.
Aber Du bist da anscheinend irgendwie in einem anderen Glauben
gewesen.
ich empfinde deine Antwort als WWidersprüchlich ...
Das ist Deine Meinung. meine war und ist weiterhin, die, die ich auch
Post by Jürgen Kanuff
2. es muss mit irgendeinem Tool auch ohne den Plattenhersteller
gehen; dieses Tool suche ich.
bekannt ist mir keines, aber ich vermute, wenn es durchgefuehrt
wurde, dann nur durch Firmwareunterstuetzung des herstellers.

Message-ID: <***@4ax.com>
Korrekt. Eine 4K/512B Aenderung ist IMHO von Nutzerseite nicht
machbar. Frage den WD Support.

Message-ID: <***@4ax.com>
Da hat niemand irgendetwas umformatiert.
Die Firmware gibt vor, wie die Platte arbeitet.
Daran aendert man mit formatierungen nichts.
...
An der Hardwarebehandlung der Sektorgroesse aendert man als User
nichts.
Post by Jürgen Kanuff
eine Glaubenssache ist es bei mir mit Sicherheit NICHT.
Du glaubst ja, dass es da ein Tool giobt, das ein user haben muesste.
Amen. 8)
Thomas Schmidt
2017-01-02 18:14:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
Post by Shinji Ikari
Hast Du sie einmal komplett vollgenullt? unter windows wuerde ich es
mit HDTUne Pro machen, ansonsten wuerde ich es mit der UBCD machen.
Zu Linux kann ich nichts sagen.
das macht jetzt aber eher keine Sinn ...
Es gibt Software, die sich nicht nur nach den von der Hardware gelieferten
Infos richtet, sondern auch nach dem was im MBR o. GPT steht, letztere
bevorzugen und dann auf die Fresse fallen, wenn da Müll drin steht. Das
Nullen hat den Sinn, dafür zu sorgen, dass solche Programme nur noch die
Infos nutzen können, die die Platte meldet.


Thomas
Jürgen Kanuff
2017-01-03 07:21:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Schmidt
Post by Jürgen Kanuff
Post by Shinji Ikari
Hast Du sie einmal komplett vollgenullt? unter windows wuerde ich es
mit HDTUne Pro machen, ansonsten wuerde ich es mit der UBCD machen.
Zu Linux kann ich nichts sagen.
das macht jetzt aber eher keine Sinn ...
Es gibt Software, die sich nicht nur nach den von der Hardware
gelieferten Infos richtet, sondern auch nach dem was im MBR o. GPT
steht, letztere bevorzugen und dann auf die Fresse fallen, wenn da Müll
drin steht. Das Nullen hat den Sinn, dafür zu sorgen, dass solche
Programme nur noch die Infos nutzen können, die die Platte meldet.
Thomas
welche Software meinst du konkret ?
Norbert Hahn
2017-01-03 00:17:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
DD clont die Platte so nicht,
die Platte ist so für mich unbrauchbar.
und die Fehlermeldung von dd ist geheim?

Norbert
Jürgen Kanuff
2017-01-03 07:25:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Norbert Hahn
Post by Jürgen Kanuff
DD clont die Platte so nicht,
die Platte ist so für mich unbrauchbar.
und die Fehlermeldung von dd ist geheim?
Norbert
nein.

DD gibt keine Fehlermeldung,
das Clonen funktioniert nur nicht
da die neue Platte nicht richtig arbeitet.

Fehlermeldungen gibt es nach dem Initialisieren der Platte mit alten
WD-Tools
die ich schon seit Jahr und Tage für diesem Plattentyp erfolgreich benutze
von Fdisk -l von Linux.

Das meckert jeder Partition damit an,
das diese nicht an den erwartenten Sektorgrenzen beginnt,
oder so ähnlich.

ich werde die Platte der Einfachheit wieder weiterverkaufen
statt noch mehr Zeit damit zu verplempern.
Juergen P. Meier
2017-01-03 08:02:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
Post by Norbert Hahn
Post by Jürgen Kanuff
DD clont die Platte so nicht,
die Platte ist so für mich unbrauchbar.
und die Fehlermeldung von dd ist geheim?
Norbert
nein.
DD gibt keine Fehlermeldung,
das Clonen funktioniert nur nicht
da die neue Platte nicht richtig arbeitet.
Kunststueck. Durch primitives Klonen einer nicht an 4-k Bloecken
ausgerichteten Platte (weil die ja nur an 512byte-blocken ausgerichtet
ist) im 512-byte Legacy-Emulations-Modus erzeugst du auf der 4k-Platte
falsch ausgerichteten Datenmuell.

Du muesstest das ganze an 4k-Bloecken ausrichten (was bei
MBR-Formatierten Platten nur dann ginge, wenn die Tracklength durch
4096 Teilbar ist - was sie bei grossen platten grundsaetzlich *nicht*
ist (weil ungerade).

Du kannst nun entweder statt blockweises Klonen die Partitionsdaten
umschreiben (neuausrichtung der Partitionstabelle) an 4k ausgerichtet
(was bei MBR nicht geht, du muesstest also auch das Partitionsschema
konvertieren), oder du versetzt die Platte in den Dummen
Simulationsmodus (Windows XP Mode) per Jumper.

Dabei gehen aber die Daten die schon drauf sind verloren (der erste
Block)!
Post by Jürgen Kanuff
Fehlermeldungen gibt es nach dem Initialisieren der Platte mit alten
WD-Tools
die ich schon seit Jahr und Tage für diesem Plattentyp erfolgreich benutze
von Fdisk -l von Linux.
Bestimmt nicht. Unter dem selben Marketing-Label "WD10EADS" verkauft
WD verschiedene Modelle, u.A. auch solche mit 4k-Sektoren (Advanced
Format Drive).
Post by Jürgen Kanuff
Das meckert jeder Partition damit an,
das diese nicht an den erwartenten Sektorgrenzen beginnt,
oder so ähnlich.
Ach. Fdisk hat ja auch recht.
Post by Jürgen Kanuff
ich werde die Platte der Einfachheit wieder weiterverkaufen
statt noch mehr Zeit damit zu verplempern.
Du wirst probleme haben, noch 512byte-platten zu bekommen.

Du solltst also eher dein Problem loesen als zu hoffen noch irgendwo
neuwertige alte 512-Byte platten zu ergattern.

Wenn du aber einmal auf 4k-Bloecke gegangen bist, fuehrt auch kein Weg
mehr (einfach) zurueck. Ja, das ist ein Dilemma. Viel Glueck

Juergen
--
Juergen P. Meier - "This World is about to be Destroyed!"
end
If you think technology can solve your problems you don't understand
technology and you don't understand your problems. (Bruce Schneier)
Juergen P. Meier
2017-01-03 08:12:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen P. Meier
Du kannst nun entweder statt blockweises Klonen die Partitionsdaten
umschreiben (neuausrichtung der Partitionstabelle) an 4k ausgerichtet
(was bei MBR nicht geht, du muesstest also auch das Partitionsschema
konvertieren), oder du versetzt die Platte in den Dummen
Simulationsmodus (Windows XP Mode) per Jumper.
Das war jetzt Unsinn.

Der Jumper bewirkt nur, dass auf die gesamte Platte in LBA-Sicht
ein Offset von 3584 Byte angewendet wird um dafuer zu sorgen, dass
Plattem mit MBR und FAT Filesystem das Filesystem grundsaetzlich an
4k-Blockgrenzen ausgerichtet ist.

Dem OP wird das nichts helfen.
Detlef Wirsing
2017-01-02 08:38:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Shinji Ikari
Guten Tag
Post by Jürgen Kanuff
Post by Shinji Ikari
bekannt ist mir keines, aber ich vermuite, wenn es durchgefuehrt
wurde, dann nur durch Firmwareunterstuetzung des herstellers. dieser
waere der einzige der einen Rueckfall programmieren koennte.
der Verkäufer sagt,
er habe kein Spezialtool verwendet.
Irgenswie glaube ich auch nicht wirklich, dass die Platte auf
unterster Ebene 4K Sektoren nutzt. Meine waren damals alle 512Byte
Sektoren und als 4K verbreitung stand, waren die 1Tb EADS schon nur
noch Legacy produkte, die abverkauft wurden.
[...]

Die WD10EADS waren meine ersten Platten von WD. Davon hatte ich
mehrere. Mit 4k-Sektoren musste ich mich damals noch nicht befassen.
Erst das Nachfolgermodell WD10EARS hatte 4k-Sektoren mit
512er-Emulation.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wirsing
Thomas Schmidt
2017-01-02 15:53:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Shinji Ikari
Post by Jürgen Kanuff
1. das stimmt so nicht.
die Platte hat im Auslieferungszustand kein AF sondern 512 byte Sektoren.
So erinnere ich mich auch.
Laut
<https://www.amazon.de/review/R1OWN11FSJD055/ref=cm_cr_dp_title/254-7571831-7348564?ie=UTF8&ASIN=B001IEZX3G&channel=detail-glance&nodeID=340843031&store=computers>

gabs die wohl auch mit Advanced Format. WD selbst kennt leider seine alten
Platten nicht mehr. Jedenfalls habe ich auf deren Webseite nichts mehr zu
diesem Modell gefunden.

Thomas
Jürgen Kanuff
2017-01-02 16:37:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Schmidt
Post by Shinji Ikari
Post by Jürgen Kanuff
1. das stimmt so nicht.
die Platte hat im Auslieferungszustand kein AF sondern 512 byte Sektoren.
So erinnere ich mich auch.
Laut
<https://www.amazon.de/review/R1OWN11FSJD055/ref=cm_cr_dp_title/254-7571831-7348564?ie=UTF8&ASIN=B001IEZX3G&channel=detail-glance&nodeID=340843031&store=computers>
gabs die wohl auch mit Advanced Format. WD selbst kennt leider seine alten
Platten nicht mehr. Jedenfalls habe ich auf deren Webseite nichts mehr zu
diesem Modell gefunden.
Thomas
das ist des Rätsels Lösung:

es gibt offenbar 2 grundsätzlich unterschiedliche WD10EADS:

mit oder ohne Advance-Format

Auf dieser Platte steht auch in mikroskopischer Schriftgröße drauf:

"Advance Format Drive".


Die Seriennummer beginnt mit "WCAV"

meine 512 Byte-Platten beginnen mit "WCAU".

Das habe ich nicht erwartet,
und springt auch nicht gerade ins Auge!

Damit ist klar, das der Verkäufer tatsächlich nichts umgemodelt hat.

Ich werde morgen mal bei WD anrufen und fragen was man da machen kann.
Bernd Mayer
2017-01-12 12:24:34 UTC
Permalink
Raw Message
Am 02.01.2017 um 17:37 schrieb Jürgen Kanuff:

[Probleme mit dd bei WD HD mit 4k Sektorgrösse]
Post by Jürgen Kanuff
Ich werde morgen mal bei WD anrufen und fragen was man da machen kann.
Hallo,

hast Du bei WD einen kompetenten Ansprechpartner erreicht?

Was meint WD dazu?


Bernd Mayer

Thomas Niering
2017-01-03 08:11:00 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Jürgen,
Post by Jürgen Kanuff
sector size (logical/physical) 512 / 512.
Es scheint so, als ob WD hier zwei unterschiedliche WD10EADS-Modelle
hat.

Hat die Platte noch Jumper? Wenn ja, hast du mal versucht, herauszufinden,
was die für eine Bedeutung haben? Evtl. gibt es einen, der die Platte
dazu bewegt, dir 512Bytes-Sektoren zu emulieren....

Ciao Thomas
Juergen P. Meier
2017-01-03 19:54:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Niering
Hallo Jürgen,
Post by Jürgen Kanuff
sector size (logical/physical) 512 / 512.
Es scheint so, als ob WD hier zwei unterschiedliche WD10EADS-Modelle
hat.
Nicht nur bei dieser Serie findest du unterschiedliche Hardware
drunter. Die genaue Produktbezeichnung ist der Schluessel. Darum gibt
es auch keine Datenblaetter.
Post by Thomas Niering
Hat die Platte noch Jumper? Wenn ja, hast du mal versucht, herauszufinden,
was die für eine Bedeutung haben? Evtl. gibt es einen, der die Platte
dazu bewegt, dir 512Bytes-Sektoren zu emulieren....
Sie emuliert immer, nur man kann den Offset per Jumper verstellen,
damit ein MBR+FAT Dateisystem immer an 4k-Sektorgrenzen ausgerichtet
ist.
Frank Möller
2017-01-03 20:57:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen P. Meier
Post by Thomas Niering
Hat die Platte noch Jumper? Wenn ja, hast du mal versucht, herauszufinden,
was die für eine Bedeutung haben? Evtl. gibt es einen, der die Platte
dazu bewegt, dir 512Bytes-Sektoren zu emulieren....
Sie emuliert immer, nur man kann den Offset per Jumper verstellen,
damit ein MBR+FAT Dateisystem immer an 4k-Sektorgrenzen ausgerichtet
ist.
Es reicht doch, wenn man passend partitioniert und die 1. Partition bei
Sektor 2048 beginnen läßt statt bei Sektor 63, z. B. mit GParted. Wenn man
unbedingt mit dd draufklonen will, hilft das aber nicht.

--
Shinji Ikari
2017-01-04 04:43:46 UTC
Permalink
Raw Message
Guten Tag
Post by Frank Möller
Post by Juergen P. Meier
Hat die Platte noch Jumper?...
Sie emuliert immer, nur man kann den Offset per Jumper verstellen,
damit ein MBR+FAT Dateisystem immer an 4k-Sektorgrenzen ausgerichtet
ist.
Es reicht doch, wenn man passend partitioniert und die 1. Partition bei
Sektor 2048 beginnen läßt statt bei Sektor 63, z. B. mit GParted.
Um die Performanceprobleme zu minern: Ja, doch konnten zu der Zeit
viele Tools (und Windows-Normal-Nutzer) das nicht mit den vorhandenen
Windows-Tools korrekt ausrichten, so dass dieverse Hersteller zu der
Jumperloesung gegriffen haben.
Frank Möller
2017-01-04 10:33:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Shinji Ikari
Post by Frank Möller
Post by Juergen P. Meier
Hat die Platte noch Jumper?...
Sie emuliert immer, nur man kann den Offset per Jumper verstellen,
damit ein MBR+FAT Dateisystem immer an 4k-Sektorgrenzen ausgerichtet
ist.
Es reicht doch, wenn man passend partitioniert und die 1. Partition bei
Sektor 2048 beginnen läßt statt bei Sektor 63, z. B. mit GParted.
Um die Performanceprobleme zu minern: Ja, doch konnten zu der Zeit
viele Tools (und Windows-Normal-Nutzer) das nicht mit den vorhandenen
Windows-Tools korrekt ausrichten, so dass dieverse Hersteller zu der
Jumperloesung gegriffen haben.
Das war aber 1. vor Windows 7 und 2. konnte z. B. GParted es auch zu der
Zeit schon. Und für Windows gab es Tools der Plattenhersteller, die das
Alignment korrekt gesetzt haben.

--
Shinji Ikari
2017-01-04 11:19:21 UTC
Permalink
Raw Message
Guten Tag
Post by Frank Möller
Post by Shinji Ikari
Um die Performanceprobleme zu minern: Ja, doch konnten zu der Zeit
viele Tools (und Windows-Normal-Nutzer) das nicht mit den vorhandenen
Windows-Tools korrekt ausrichten, so dass dieverse Hersteller zu der
Jumperloesung gegriffen haben.
Das war aber 1. vor Windows 7
Korrekt. Das ADF kam noch zu zeiten von XP und Vista auf.
und fuer die unbedarfte Kundschaft, welche sich eben keien
Alignment.Tools kaufen wollte oder eben nicht in der Lage war mit
GParted oder so geeignet umzugehen wurden eben die Jumper bei einigen
Herstellern eingefuehrt.
Post by Frank Möller
und 2. konnte z. B. GParted es auch zu der
Zeit schon.
Wie schon geschrieben: viele Tools und viele Normal-Windows-Nutzer
konnten es eben nicht.
GParted ist eben 1 von sehr vielen anderen Tools zu der Zeit gewesen.
Post by Frank Möller
Und für Windows gab es Tools der Plattenhersteller, die das
Alignment korrekt gesetzt haben.
Was einem bei der Erstinstallation eines Windows XP kein bisschen
half, sondern erst im Nachhinein herumgeschoben hat.
Thomas Niering
2017-01-04 08:15:00 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Frank,
Wenn man unbedingt mit dd draufklonen will, hilft das aber nicht.
?!?
Inwiefern? Solange die Platte 512Bytes logisch anbietet sollte ein
ausreichend aktuelles dd (evtl. mit Parametern) damit zurecht kommen.

Ciao Thomas
Frank Möller
2017-01-04 10:33:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Niering
Wenn man unbedingt mit dd draufklonen will, hilft das aber nicht.
?!?
Inwiefern?
Na, wenn die Quellplatte 512-Byte-Sektoren hat und ab Sektor 63
partitioniert ist und man sektorweise klont, dann klont dd eben so, daß
nach dem Klonen die Zielplatte auch ab Sektor 63 partitioniert ist, obwohl
sie bei 4K-Format eigentlich ab Sektor 2048 partitioniert werden sollte.

Es sei denn, dd kennt da irgendwelche Parameter, mit denen das während des
Klonens angepaßt werden kann.

--
Shinji Ikari
2017-01-04 11:24:53 UTC
Permalink
Raw Message
Guten Tag
Post by Frank Möller
Post by Thomas Niering
Inwiefern?
Na, wenn die Quellplatte 512-Byte-Sektoren hat und ab Sektor 63
partitioniert ist und man sektorweise klont,
... die ja durch die Firmware eben als 512Byte grosse Sektoren
ausgegeben werden...
Post by Frank Möller
dann klont dd eben so, daß
nach dem Klonen die Zielplatte auch ab Sektor 63 partitioniert ist, obwohl
sie bei 4K-Format eigentlich ab Sektor 2048 partitioniert werden sollte.
Das DD da versucht intelligenter zu sein, und die Hardwraedaten der
Platte zu rate zieht anstatt die Sektoren die die Platte ihm anbietet,
spricht zwar fuer die sehr intelligente Programmierung, aber nicht
fuer die praktikable Nutzung.
Einem Klon-Tool sollte es egal sein, wie gross die Sektoren auif der
Hardware wirklich sind, solange die Firmware von Quelle und Ziel die
gleichen Groessen liefern. und das ist bei ADF mit 512Byte/Sektor
Emulation eigentlich der Fall.
Und ohne mich mit Linux oder DD auszukennen, gehe ich ebenfalls davon
aus, das ein so intelligentes Programm auch entsprechende Parameneter
bieten sollte um eben den gelieferten 512Byte grossen Quellsektor an
Stelle 63 auf die Position 63 der Zielplatte zu schreiben, die
aufgrund der Emulation sehr wohl nur ein achtel grosse Sektoren (4k :8
= 512Byte) schreiben kann, auch wenn es bei schon anders belegten
Sektorresten erheblich mehr Zeit in Anspruch nimmt, als ein ganzer 4k
Sektor in einem Rutsch.
Thomas Niering
2017-01-04 11:58:00 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Frank,
Post by Frank Möller
Na, wenn die Quellplatte 512-Byte-Sektoren hat und ab Sektor 63
partitioniert ist und man sektorweise klont, dann klont dd eben so,
daß nach dem Klonen die Zielplatte auch ab Sektor 63 partitioniert
ist, obwohl sie bei 4K-Format eigentlich ab Sektor 2048
partitioniert werden sollte.
Nun ja, das kann man aber eigentlich dd nicht anlasten.
Indem Fall müsste man die Partition(en) vorher auf der Zielplatte anlegen
und dann mit dd die Partitionen dahin kopieren...

Ciao Thomas
Frank Möller
2017-01-04 13:35:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Niering
Post by Frank Möller
Na, wenn die Quellplatte 512-Byte-Sektoren hat und ab Sektor 63
partitioniert ist und man sektorweise klont, dann klont dd eben so,
daß nach dem Klonen die Zielplatte auch ab Sektor 63 partitioniert
ist, obwohl sie bei 4K-Format eigentlich ab Sektor 2048
partitioniert werden sollte.
Nun ja, das kann man aber eigentlich dd nicht anlasten.
Hat ja auch niemand.
Post by Thomas Niering
Indem Fall müsste man die Partition(en) vorher auf der Zielplatte anlegen
und dann mit dd die Partitionen dahin kopieren...
Man kann auch einfach vor dem Klonen sukzessive bei allen Platten (auch bei
jenen mit 512-Byte-Sektoren) die 1. Partition an die 1-MB-Grenze legen.
Daran hindert einen ja niemand. Schon kann man auch mit "Advanced Format"
klonen, wie man lustig ist.

Wobei ich klonen ohnehin für eine "besondere" Maßnahme halte und damit
keine regelmäßigen Backups ziehen würde.

--
Shinji Ikari
2017-01-01 18:11:29 UTC
Permalink
Raw Message
Guten Tag
Post by Jürgen Kanuff
sector size (logical/physical) 512 / 4096
Offenbar hat der Vorbesitzer sie mit irgendeinem Tool
von 512 auf 4096 sectoren uminitialisiert.
Nein.
Da hat nieman irgendetwas umformatiert.
Die Firmware gibt vor, wie die Platte arbeitet.
Daran aendert man mit formatierungen nichts.
Post by Jürgen Kanuff
wie bekomme ich die Platte wieder
möglichst mit linux-programmen,
auf 512 byte Sektoren?
An der Hardwarebehandlung der Sektorgroesse aendert man als User
nichts.
IMHO war die WD10EADS zwar eine 512Byte/Sektor Platte, doch dann
stimmt Deine Typenbezeichnung oder Deien Interpretation der Angaben
nicht.
Jürgen Kanuff
2017-01-01 18:49:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Shinji Ikari
Guten Tag
Post by Jürgen Kanuff
sector size (logical/physical) 512 / 4096
Offenbar hat der Vorbesitzer sie mit irgendeinem Tool
von 512 auf 4096 sectoren uminitialisiert.
Nein.
Da hat nieman irgendetwas umformatiert.
Die Firmware gibt vor, wie die Platte arbeitet.
Daran aendert man mit formatierungen nichts.
Post by Jürgen Kanuff
wie bekomme ich die Platte wieder
möglichst mit linux-programmen,
auf 512 byte Sektoren?
An der Hardwarebehandlung der Sektorgroesse aendert man als User
nichts.
IMHO war die WD10EADS zwar eine 512Byte/Sektor Platte, doch dann
stimmt Deine Typenbezeichnung oder Deien Interpretation der Angaben
nicht.
wenn sich bis zum Dienstag nicht findet werde ich mal bei WD anrufen,
die müssten das eigentlich wissen.
Helmar
2017-01-02 09:25:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
wenn sich bis zum Dienstag nicht findet werde ich mal bei WD anrufen,
die müssten das eigentlich wissen.
Moin,

ich entsinne mich dunkel dass es in der Einführungsphase der 4096 byte
Sektorgrößen einige Festplatten gab, die intern mit 4096 arbeiteten aber zur
Unterstützung älterer Betriebssystem eine Einstellung mittels Jumper besitzen.

Wenn die Platte diese Möglichkeit nicht hat, musst du den Anfangsbereich der
Platte (MBR) einmal komplett nullen. Denn auch dort werden die Sektorgrößen
bei der Partitionierung abgelegt.

ps. Aktuelle Linuxe unterstützen 4096 problemlos.
--
Steve Miller <***@hotmail.com> in news:***@TK2MSFTNGP10.phx.gbl
"Außerdem bin ich nicht lernrestent. Ich weiß einfach schon alles."
Jürgen Kanuff
2017-01-02 16:41:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmar
Post by Jürgen Kanuff
wenn sich bis zum Dienstag nicht findet werde ich mal bei WD anrufen,
die müssten das eigentlich wissen.
Moin,
ich entsinne mich dunkel dass es in der Einführungsphase der 4096 byte
Sektorgrößen einige Festplatten gab, die intern mit 4096 arbeiteten aber
zur Unterstützung älterer Betriebssystem eine Einstellung mittels Jumper
besitzen.
Wenn die Platte diese Möglichkeit nicht hat, musst du den Anfangsbereich
der Platte (MBR) einmal komplett nullen. Denn auch dort werden die
Sektorgrößen bei der Partitionierung abgelegt.
ps. Aktuelle Linuxe unterstützen 4096 problemlos.
laut Aufschrift gibt es nur für "XP single Partition user" einen Jumper.

die anderen Jumper sollen unter www.wdc.com/support
geben, die Seite gibt es aber nicht mehr.
Thomas Schmidt
2017-01-02 18:03:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
laut Aufschrift gibt es nur für "XP single Partition user" einen Jumper.
Das ist doch schon mal ein Ansatzpunkt. Der dürfte, wenn gesetzt, die
512-Byte-Sektor-Emulation deaktivieren. Allerdings ist das bei 1TB-Platten
noch gar nicht nötig.

Sofern das hier im Thread vorgeschlagene Nullen nichts bringt, könntest du
mit diesem Jumper experimentieren. Dass eine Änderung da einen
Datenverlust bedeutet, ist bei dir ja noch kein Problem.


Thomas
Jürgen Kanuff
2017-01-03 07:18:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Schmidt
Post by Jürgen Kanuff
laut Aufschrift gibt es nur für "XP single Partition user" einen Jumper.
Das ist doch schon mal ein Ansatzpunkt. Der dürfte, wenn gesetzt, die
512-Byte-Sektor-Emulation deaktivieren. Allerdings ist das bei
1TB-Platten noch gar nicht nötig.
Sofern das hier im Thread vorgeschlagene Nullen nichts bringt, könntest
du mit diesem Jumper experimentieren. Dass eine Änderung da einen
Datenverlust bedeutet, ist bei dir ja noch kein Problem.
Thomas
die Platte ist noch unbenutzt.

Es gibt leider keine Infos zu der Platte mehr bei WD,
offenbar können die noch nicht einmal Festplattenplatz für ältere
Produkte auf ihren Servern finanzieren,

da scheinen die Amis wohl nicht genug Geld mehr zu verdienen um
das auf Dauer finanzieren zu können,

da sage ich nur

armes Western Digital.

Ich werde dort jedenfalls deshalb keine WD-Erzeugnisse mehr kaufen
sondern einen grossen Bogen um WD machen.

Welche anderen Festplattenhersteller sind denn alternativ zu empfehlen ???



vielleicht bin ich nur zu blöde,
aber vielleicht kannst du mir erklären
wie das Vollschreinen mit Nullen
die 4K-Eigenschaft beseitigen könnte ????
Shinji Ikari
2017-01-03 10:17:57 UTC
Permalink
Raw Message
Guten Tag
Post by Jürgen Kanuff
Es gibt leider keine Infos zu der Platte mehr bei WD,
So ganz stimmt das nicht, aber ich habe die WD-Server noch nie als
sehr uebersichtlich empfungen.
http://support.wdc.com/product.aspx?ID=608&lang=de#WD_specifications
WD10EADS ist gelistet.
Post by Jürgen Kanuff
offenbar können die noch nicht einmal Festplattenplatz für ältere
Produkte auf ihren Servern finanzieren,
Wenn Du meinst.
Vielleicht sind die Informationen die Du Dir erhoffst vorhanden, nur
eben fuer die normale Webseitennavigation verborgen oder nicht (mehr)
fuer die Oeffentlichkeit bestimmt/zugaenglich?
Post by Jürgen Kanuff
da scheinen die Amis wohl nicht genug Geld mehr zu verdienen um
das auf Dauer finanzieren zu können,
Lang lebe die Geruechtekueche.
Post by Jürgen Kanuff
da sage ich nur
armes Western Digital.
Ich werde dort jedenfalls deshalb keine WD-Erzeugnisse mehr kaufen
sondern einen grossen Bogen um WD machen.
Na soviele Alternativen wie frueher gibt es da nicht mehr.
Und native 512Byte/Sektor-HDDs wirst Du neu sowieso kaum noch finden.
Post by Jürgen Kanuff
Welche anderen Festplattenhersteller sind denn alternativ zu empfehlen ???
Fuer Deinen 512Byte/Sektor-Wunsch: keine.
Wechel zu einem geeigneten Programm, welches unter den
Hardwarebedingungen Kopien anferigen kann (bzw. verwende dazu
erforderliche Parameter, faöös das DD es doch kann) und werde damit
gluecklich.
Post by Jürgen Kanuff
vielleicht bin ich nur zu blöde,
IMHo bist Du nicht bloede. Aber Du bist sehr darauf versessen die
Loesung so zu bekommen, wie Du sie willst, anstatt eine aktuiell
realistische Loesung zu suchen.
Loading...