Discussion:
wie passen eigentlich manche S.M.A.R.T. - Werte zusammen ?
(zu alt für eine Antwort)
Jürgen Kanuff
2017-06-30 15:00:11 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Leute,

ich habe unter
Loading Image...
eine S.M.A.R.T-Darstellung von Crystaldiskinfo für eine bei ebay
gekaufte Festplatte WD10EADS hochgeladen.

Der Verkäufer hat nur die im unteren Bereich befindlichen
S.M.A.R.T.-Werte eines WD-Programmes bei ebay veröffentlicht.

Danach bin ich davon ausgegangen das die Festplatte die unter ID 9
genannten 77 Betriebsstunden hat,
der Rohwert von 41DB entspricht den 16859

so verstehe ich auch die Beschreibung von Wikipedia.

CrystalDiskInfo schreibt darüber
das die Platte bereits 16859 Betriebsstunden gelaufen ist.

Wie erklären sich die irreführenden Werte ?
Michael Limburg
2017-06-30 19:24:05 UTC
Permalink
Raw Message
Jürgen Kanuff wrote:

Hallo
Post by Jürgen Kanuff
Hallo Leute,
ich habe unter
http://up.picr.de/29641461si.jpg
eine S.M.A.R.T-Darstellung von Crystaldiskinfo für eine bei ebay
gekaufte Festplatte WD10EADS hochgeladen.
Der Verkäufer hat nur die im unteren Bereich befindlichen
S.M.A.R.T.-Werte eines WD-Programmes bei ebay veröffentlicht.
Reicht ja auch!
Post by Jürgen Kanuff
Danach bin ich davon ausgegangen das die Festplatte die unter ID 9
genannten 77 Betriebsstunden hat,
Fehlinterpretation.
Post by Jürgen Kanuff
der Rohwert von 41DB entspricht den 16859
So wird's wohl sein.
Post by Jürgen Kanuff
so verstehe ich auch die Beschreibung von Wikipedia.
Hast Du den Artikel überhaupt gelesen, insbesondere die
ersten zwei Sätzen im Abschnitt "Übliche Parameter".
Post by Jürgen Kanuff
CrystalDiskInfo schreibt darüber
das die Platte bereits 16859 Betriebsstunden gelaufen ist.
Wie erklären sich die irreführenden Werte ?
Es gibt keine "irreführenden Werte", wenn man o.g. Abschnitt
gelesen hat. Am besten, bevor man versucht, aus den Werten etwas
herauszulesen.
Der Hersteller hat halt zu vereinfachten Lesbarkeit die
Betriebsstunden auf eine Skala von (möglicherweise) 100..0
transformiert. Ob die Skala linear ist oder nicht und was der
Wert bedeutet, bleibt dabei offen. Wie die Werte zu interpretieren
sind, weiß eh nur der Hersteller. Für den Endkunden sind die
sowieso nicht gedacht.

MfG
Arno Welzel
2017-06-30 20:31:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
Hallo Leute,
ich habe unter
http://up.picr.de/29641461si.jpg
eine S.M.A.R.T-Darstellung von Crystaldiskinfo für eine bei ebay
gekaufte Festplatte WD10EADS hochgeladen.
Der Verkäufer hat nur die im unteren Bereich befindlichen
S.M.A.R.T.-Werte eines WD-Programmes bei ebay veröffentlicht.
Danach bin ich davon ausgegangen das die Festplatte die unter ID 9
genannten 77 Betriebsstunden hat,
der Rohwert von 41DB entspricht den 16859>
so verstehe ich auch die Beschreibung von Wikipedia.
Der Wert kann die Betriebsdauer in Stunden oder Sekunden sein.

Wenn es Sekunden wären, würde das nur etwa 4,7 Stunden entsprechen. Wenn
es aber Stunden sind, sind es 16859 Betriebsstunden, oder knapp zwei
Jahre Dauerbetrieb (702 Tage mit je 24 Stunden) oder bei nur 8 Stunden
Nutzung täglich knapp 6 Jahre.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Jürgen Kanuff
2017-07-01 07:15:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno Welzel
Post by Jürgen Kanuff
Hallo Leute,
ich habe unter
http://up.picr.de/29641461si.jpg
eine S.M.A.R.T-Darstellung von Crystaldiskinfo für eine bei ebay
gekaufte Festplatte WD10EADS hochgeladen.
Der Verkäufer hat nur die im unteren Bereich befindlichen
S.M.A.R.T.-Werte eines WD-Programmes bei ebay veröffentlicht.
Danach bin ich davon ausgegangen das die Festplatte die unter ID 9
genannten 77 Betriebsstunden hat,
der Rohwert von 41DB entspricht den 16859>
so verstehe ich auch die Beschreibung von Wikipedia.
Der Wert kann die Betriebsdauer in Stunden oder Sekunden sein.
Wenn es Sekunden wären, würde das nur etwa 4,7 Stunden entsprechen. Wenn
es aber Stunden sind, sind es 16859 Betriebsstunden, oder knapp zwei
Jahre Dauerbetrieb (702 Tage mit je 24 Stunden) oder bei nur 8 Stunden
Nutzung täglich knapp 6 Jahre.
kann, kann, kann.

wenn das verschiedene Hersteller unterschiedlich handhaben können
sagt das ja nichts über die WD-Werte aus.

es ist eine WD Platte,
wie handhabt WD das?

Handhabt das WD das bei seinen Platten unterschiedlich
oer gibt es bei WD tatsächliche Unterschiede zwischen den Plattentypen?
Thomas Einzel
2017-07-01 10:04:05 UTC
Permalink
Raw Message
...
Post by Jürgen Kanuff
Post by Arno Welzel
Wenn es Sekunden wären, würde das nur etwa 4,7 Stunden entsprechen. Wenn
es aber Stunden sind, sind es 16859 Betriebsstunden, oder knapp zwei
Jahre Dauerbetrieb (702 Tage mit je 24 Stunden) oder bei nur 8 Stunden
Nutzung täglich knapp 6 Jahre.
kann, kann, kann.
Machst du jetzt den neuen UFH?
Klar "kann", auf Basis von was forderst du im usenet mehr ein? Hier
lesen und schrieben meistens Privatleute in ihrer Freizeit, es ist kein
Hersteller Support-Forum.
Post by Jürgen Kanuff
wenn das verschiedene Hersteller unterschiedlich handhaben können
sagt das ja nichts über die WD-Werte aus.
es ist eine WD Platte,
wie handhabt WD das?
Handhabt das WD das bei seinen Platten unterschiedlich
oer gibt es bei WD tatsächliche Unterschiede zwischen den Plattentypen?
Du könntest das WD Tool Data Lifeguard Diagnostic für Windows von
https://support.wdc.com/downloads.aspx?lang=de
und
https://support.wdc.com/knowledgebase/index.aspx?s=SMART&c=&lang=de
nutzen.

Ich habe es mal extra installiert und nachgeprüft:
In Data Lifeguard Diagnostic lautet die Bezeichnung der SMART ID 9
übrigens "Power-On Hours Count". Hours, nicht Seconds. Der Wert wurde
bei mir bei einer USB ext. WD15EADS problemlos ausgelesen und korrekt
angezeigt.

Wenn dir das immer noch nicht reicht, könntest du
https://support.wdc.com/support/case.aspx?lang=de
oder
https://support.wdc.com/contact.aspx?lang=de
nutzen.

Weil am besten mit Western Digital Festplatten kennt sich Western
Digital aus.
--
Thomas
Arno Welzel
2017-07-01 18:20:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
Post by Arno Welzel
Post by Jürgen Kanuff
Hallo Leute,
ich habe unter
http://up.picr.de/29641461si.jpg
eine S.M.A.R.T-Darstellung von Crystaldiskinfo für eine bei ebay
gekaufte Festplatte WD10EADS hochgeladen.
Der Verkäufer hat nur die im unteren Bereich befindlichen
S.M.A.R.T.-Werte eines WD-Programmes bei ebay veröffentlicht.
Danach bin ich davon ausgegangen das die Festplatte die unter ID 9
genannten 77 Betriebsstunden hat,
der Rohwert von 41DB entspricht den 16859>
so verstehe ich auch die Beschreibung von Wikipedia.
Der Wert kann die Betriebsdauer in Stunden oder Sekunden sein.
Wenn es Sekunden wären, würde das nur etwa 4,7 Stunden entsprechen. Wenn
es aber Stunden sind, sind es 16859 Betriebsstunden, oder knapp zwei
Jahre Dauerbetrieb (702 Tage mit je 24 Stunden) oder bei nur 8 Stunden
Nutzung täglich knapp 6 Jahre.
kann, kann, kann.
Ja, mehr weiss ich auch nicht.
Post by Jürgen Kanuff
wenn das verschiedene Hersteller unterschiedlich handhaben können
sagt das ja nichts über die WD-Werte aus.
es ist eine WD Platte,
wie handhabt WD das?
Siehe oben. Da 4,7 Stunden unrealistisch erscheinen, wird die Zahl wohl
Stunden sein und nicht Sekunden.
Post by Jürgen Kanuff
Handhabt das WD das bei seinen Platten unterschiedlich
oer gibt es bei WD tatsächliche Unterschiede zwischen den Plattentypen?
Frage WD selbst:

<https://support.wdc.com/support/case.aspx?lang=de>
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Norbert Hahn
2017-07-01 21:26:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
Hallo Leute,
ich habe unter
http://up.picr.de/29641461si.jpg
eine S.M.A.R.T-Darstellung von Crystaldiskinfo für eine bei ebay
gekaufte Festplatte WD10EADS hochgeladen.
CrystalDiskInfo schreibt in einem extra Feld oben rechts groß und
deutlich
Betriebsstunden 16859
Post by Jürgen Kanuff
Der Verkäufer hat nur die im unteren Bereich befindlichen
S.M.A.R.T.-Werte eines WD-Programmes bei ebay veröffentlicht.
Danach bin ich davon ausgegangen das die Festplatte die unter ID 9
genannten 77 Betriebsstunden hat,
der Rohwert von 41DB entspricht den 16859
Die beiden Spalten, die mit Aktueller... und Schlechtester... bei
CrystalDiskInfo beschriftet sind, sind *normierte* Daten.
Der Hersteller der Daten legt die Normierung fest. Ich kann leider
nicht sagen, ob eine neue WD-Platte hier den Wert 200 oder 100
haben muss. 77 bedeutet jedenfalls, dass von der Lebenszeit schon
etwas weg ist.

Norbert
Sebastian Barthel
2017-07-08 12:38:38 UTC
Permalink
Raw Message
Der Hersteller der Daten legt die Normierung fest. Ich kann leider nicht
sagen, ob eine neue WD-Platte hier den Wert 200 oder 100 haben muss. 77
bedeutet jedenfalls, dass von der Lebenszeit schon etwas weg ist.
Das Problem an den SMART Sachen ist, daß man da wirklich immer alles
nachschlagen muß, wenn man wissen will, was es bedeutet.
Also Plattendokumentation besorgen oder Tool, etwa von WD, was lesbare
Sachen ausgibt.

Es ist auch überhaupt nicht gesagt, daß da ein Wert hochgezählt wird -
der kann genauso gut runtergezählt werden. Also etwa von 100 auf 77, was
ja so schlecht auch nicht wäre. Vielleicht aber auch von 80 ( ok -
unwahrscheinlich ). Die Werte in der Tabelle sind quasi ohne "Deutung"
mehr oder weniger völlig sinnfrei.

Ansonsten würde ich das was ich da so sehe so lesen : Platte , die schon
einige Zeit gelaufen ist, das aber anscheinend völlig fehlerfrei - dabei
durchaus einige Start/Stop Zyklen durchlaufen hat, die also oft gar nicht
aktiv benutzt wurde, aber insgesamt nur einige wenige Male angeschaltet
worden ist. Kurz: eine ausgemusterte Serverplatte mit 1A Datenträger und
gut eingelaufener Motorelektronik, die vermutlich kurz vor Garantieablauf
ersetzt worden ist und noch gut für einige Jahre im Privatbereich ist.

PS: Wenn man eine Platte mit wenigen Betriebsstunden haben will, muß man
eine im Laden holen - dann wird es wohl aber eher keine Serverplatte.
Hergen Lehmann
2017-07-08 13:05:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sebastian Barthel
Es ist auch überhaupt nicht gesagt, daß da ein Wert hochgezählt wird -
der kann genauso gut runtergezählt werden. Also etwa von 100 auf 77, was
ja so schlecht auch nicht wäre. Vielleicht aber auch von 80 ( ok -
unwahrscheinlich ). Die Werte in der Tabelle sind quasi ohne "Deutung"
mehr oder weniger völlig sinnfrei.
Die meisten Werte (bis auf Temperaturen und Rohwert) werden per
Definition tatsächlich von 100 oder 200 ausgehend *herunter* gezählt und
liefern die Deutung gleich mit: Sobald der Wert in der Spalte
"Schlechtester" den Wert in der Spalte "Grenzwert" erreicht, sollte die
Platte umgehend ausgewechselt werden.
Post by Sebastian Barthel
Ansonsten würde ich das was ich da so sehe so lesen : Platte , die schon
einige Zeit gelaufen ist, das aber anscheinend völlig fehlerfrei - dabei
durchaus einige Start/Stop Zyklen durchlaufen hat, die also oft gar nicht
aktiv benutzt wurde, aber insgesamt nur einige wenige Male angeschaltet
worden ist.
Vorsicht: Bei Serverplatten sind Start/Stop-Zyklen oft schädlicher als
Betriebsstunden.
Post by Sebastian Barthel
Kurz: eine ausgemusterte Serverplatte mit 1A Datenträger und
gut eingelaufener Motorelektronik, die vermutlich kurz vor Garantieablauf
ersetzt worden ist und noch gut für einige Jahre im Privatbereich ist.
Das kann man aus den Smart-Werten leider nicht ableiten.
Sollte die Platte nicht präventiv, sondern aufgrund von Stressfaktoren
(z.B. ein unsanfter Transport) gewechselt worden sein, kann man damit
böse auf die Schnauze fallen.
Post by Sebastian Barthel
PS: Wenn man eine Platte mit wenigen Betriebsstunden haben will, muß man
eine im Laden holen - dann wird es wohl aber eher keine Serverplatte.
Das hängt davon ab, was man kauft. :-P
Auch Serverplatten sind frei im Handel erhältlich, und werden in
Zeitalter kleiner, preiswerter NAS-Systeme durchaus von Privatkunden
erworben.

Hergen
Thomas Einzel
2017-07-08 14:27:54 UTC
Permalink
Raw Message
Am 08.07.2017 um 14:38 schrieb Sebastian Barthel:
...
Post by Sebastian Barthel
PS: Wenn man eine Platte mit wenigen Betriebsstunden haben will, muß man
eine im Laden holen - dann wird es wohl aber eher keine Serverplatte.
Für das RZ kauft eher keiner "im Laden", aber warum soll man eine für
Dauerbetrieb freigegebene Platte mit passendem workload und sonstigen
Daten nicht auch in einem kleinen Server benutzen? "Richtige" Server
haben ohnehin kaum noch "Eigenplatten" und um die ging es AFAIK momentan
auch nicht.
--
Thomas
Loading...