Discussion:
NAS Empfehlung gesucht.
(zu alt für eine Antwort)
Christian Potzinger
2017-02-15 17:41:35 UTC
Permalink
Raw Message
Abend.

Gesucht wird ein NAS hauptsächlich für die Wiedergabe von
Multimedia Inhalten über einen Streaming Client. Bisher
habe ich einen PC als NAS missbraucht. Die Sicherung
erfolgte auf extnerne HDs. Zwecks Bequemlichkeit und zum
Strom sparen will ich auf ein echtes[TM] NAS wechseln.

Die Sicherung des NAS erfolgt dann auf den freiwerdenden PC.

Man wird aber von der schieren Auswahl geradezu erschlagen und
die Geräte überschlagen sich mit *must have* Features. Ich brauch
aber lediglich ein NAS, auf das ich über SAMBA Freigaben von
diversen PCs und meinem Multimedia Streaming Client aus Zugriff habe.

4Stk. 8 TB Festplatten (SATA III) (MÜSSEN als Einzel Laufwerke
ansprechbar sein) und GB LAN Anschluss. Das wars eigentlich
schon an Anforderungen.

Für konkrete Hinweise dankbar :)
--
ryl: G'Kar
Arno
2017-02-15 18:55:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
4Stk. 8 TB Festplatten (SATA III) (MÜSSEN als Einzel Laufwerke
ansprechbar sein) und GB LAN Anschluss. Das wars eigentlich
schon an Anforderungen.
HP Proliant G7 oder G8.
--
Seit ... nutze ich:
1960: Diese Erde. 1963: Fahrräder.
1985: Apple Computer. 1999: Das Internet
2012: Newsgroups..
Shinji Ikari
2017-02-15 19:11:51 UTC
Permalink
Raw Message
Guten Tag
Post by Christian Potzinger
Ich brauch
aber lediglich ein NAS, auf das ich über SAMBA Freigaben von
diversen PCs und meinem Multimedia Streaming Client aus Zugriff habe.
4Stk. 8 TB Festplatten (SATA III) (MÜSSEN als Einzel Laufwerke
ansprechbar sein) und GB LAN Anschluss. Das wars eigentlich
schon an Anforderungen.
Ist zwar kaum noch neu zu bekommen und ich nutze auch kein Streaming,
aber mein Zyxel NAS 540 hat auch einen Twonky-Medienserver (den ich
fuer mich abgeschaltet habe) und war sehr guenstig.
Meine Medienplayer greifen nicht ueber Streaming, sondern auf die
Samba Freigaben zu.
Volumes sind bis (leider nur ) maximal 16TB moeglich, die Platten
koennen aber auch jeweils einzeln oder in diversen Raidverbuenden oder
JBOD) als Volume genutzt werden.
Fuer 129,90Euro (ohne Platten) war das IMHO guenstig.
Letztes Firmwareupdate ist wenige Monate her.
Christian Potzinger
2017-02-15 21:20:54 UTC
Permalink
Raw Message
[..] Zyxel NAS 540 [...]
Danke. Aber lt. Geizhals.at gehen HDDs nur bis max. 6 TB.
Das war wohl zur Veröffentlichung Stand der Dinge. Welche
HDDs benutzt du im 540er (vielleicht gar 8 TB Platten?)

Weil, 4x 8 TB Platten ist ein *muss*.
Volumes sind bis (leider nur ) maximal 16TB moeglich, die Platten
koennen aber auch jeweils einzeln oder in diversen Raidverbuenden
oder JBOD) als Volume genutzt werden.
Die Größe von Volumes ist keine Ursache, die Platten
sollen alle einzeln verwendet werden.
Fuer 129,90Euro (ohne Platten) war das IMHO guenstig.
Letztes Firmwareupdate ist wenige Monate her.
Momentan findet man die neu nicht unter 199.-
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-16 09:45:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
[..] Zyxel NAS 540 [...]
Danke. Aber lt. Geizhals.at gehen HDDs nur bis max. 6 TB.
Das war wohl zur Veröffentlichung Stand der Dinge. Welche
HDDs benutzt du
Hier habe ich ein Synology DS214+ aus einer Zeit in Betrieb, in der man
auch noch nicht an 8 TB Platten dachte. Darin laufen schon seit einiger
Zeit zwei Seagate Archive à 8 TB. Mit meinen QNAPs habe ich allerdings
noch keine 8er getestet.

Aber da in beiden Fällen wohl ein embedded Linux mit mraid ext4 drin
zu werkeln scheint, sollten 8 TB kein Hindernis sein.

Es mag zwar preiswerteres geben, aber wenn Du mich nach (guten)
Erfahrungen fragst, kann ich halt nur mit Synology oder QNAP dienen.

CU!
Ulrich
Christian Potzinger
2017-02-16 10:16:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Hier habe ich ein Synology DS214+ aus einer Zeit in Betrieb, in der man
auch noch nicht an 8 TB Platten dachte. Darin laufen schon seit einiger
Zeit zwei Seagate Archive à 8 TB. Mit meinen QNAPs habe ich allerdings
noch keine 8er getestet.
Auch wenn das DS214+ für mich ungeeignet ist (nur 2 Bay) so lese ich
doch raus, dass alle NAS, welche 4 TB Platten akzeptieren, auch 8 TB
Platten akzeptieren..?
Post by Ulrich F. Heidenreich
Es mag zwar preiswerteres geben, aber wenn Du mich nach (guten)
Erfahrungen fragst, kann ich halt nur mit Synology oder QNAP
dienen.
Wenn die Qualität stimmt, darf's ruhig auch was kosten.
So ein NAS nutzt man ja schliesslich jahrelang.
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-16 12:32:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Post by Ulrich F. Heidenreich
Hier habe ich ein Synology DS214+ aus einer Zeit in Betrieb, in der man
auch noch nicht an 8 TB Platten dachte. Darin laufen schon seit einiger
Zeit zwei Seagate Archive à 8 TB. Mit meinen QNAPs habe ich allerdings
noch keine 8er getestet.
Auch wenn das DS214+ für mich ungeeignet ist (nur 2 Bay)
Da gibt's sicherlich auch eine 4-Bay-Version von. Und ich seh grad:
Synology DS416play: Maximale Volumegröße 32 TB. Nach Adam Riese und Eva
Zwerg /muss/ der dafür 8 TB Platten unterstützen.
Post by Christian Potzinger
so lese ich
doch raus, dass alle NAS, welche 4 TB Platten akzeptieren, auch 8 TB
Platten akzeptieren..?
Die Grenze dürfte im verwendeten Filesystem liegen. Frag mal einen
Linuxoiden, wo da ext4/mdraid welche hat.
Post by Christian Potzinger
Post by Ulrich F. Heidenreich
Es mag zwar preiswerteres geben, aber wenn Du mich nach (guten)
Erfahrungen fragst, kann ich halt nur mit Synology oder QNAP
dienen.
Wenn die Qualität stimmt, darf's ruhig auch was kosten.
So ein NAS nutzt man ja schliesslich jahrelang.
Was den Preis angeht: Auch da habe ich meine Erfahrungen, daß man für
einen Medienserver doch etwas mehr in CPU-Power investieren sollte.
Ich hatte mal nen kleinen QNAP mit recht langsamen Marvell. Der lief
denn doch etwas zäh. Mein Synology hat nen 1.3 GHz Dualcore. Damit
geht's. Allerdings läuft bei mir darauf ein Twonky als Musicserver.
Wenn Du nur auf SMB-Freigaben zugreifen möchtest, /könnte/ das anders
aussehen.

CU!
Ulrich
--
In 10 Monaten und 9 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Donnerstag und keiner geht hin!
Christian Potzinger
2017-02-16 14:28:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Was den Preis angeht: Auch da habe ich meine Erfahrungen, daß
man für einen Medienserver doch etwas mehr in CPU-Power
investieren sollte. Ich hatte mal nen kleinen QNAP mit recht
langsamen Marvell.
Ich seh grad', ich hab mich da etwas undeutig in meinem OP
ausgedrückt. Es soll ein "Media Streaming Client" daran
angeschlossen werden. Das NAS selbst braucht so eine Funktion
*nicht* zu haben. Im Gegenteil, das wäre mir sogar ungelegen.
Das NAS hat *nur* die HDDs über SAMBA Freigeben zur Verfügung
zu stellen.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Der lief denn doch etwas zäh. Mein Synology hat nen 1.3 GHz
Dualcore. Damit geht's. Allerdings läuft bei mir darauf ein
Twonky als Musicserver.
Klar. Aber ich möchte modular bleiben. Ein NAS zu finden, dass
mich *auch* als Streaming Client überzeugt, dürfte gleich
nochmal schwieriger sein. Nein, einen wirklich guten Streaming
Client hab ich bereits. Ich brauch ein NAS nur für das, wofür
die Abkürzung sprichwörtlich steht.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Wenn Du nur auf SMB-Freigaben zugreifen möchtest, /könnte/
das anders aussehen.
Das hoffe ich doch ;) Auf wieviele mbit/s kommt du denn lesend
vom NAS in der Praxis? Thx.
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-16 14:43:23 UTC
Permalink
Raw Message
I stand BTW corrected. Auf meinem Synology läuft kein Twonky, sondern
ein Minim.
Post by Christian Potzinger
Post by Ulrich F. Heidenreich
Wenn Du nur auf SMB-Freigaben zugreifen möchtest, /könnte/
das anders aussehen.
Das hoffe ich doch ;)
Ich weiß es nicht, wieviel Rechenpower ein NAS braucht, um genügend
schnell eine Freigabe zur Verfügung zu stellen. Bis daß mein Twonky
aufm lahmen Marvell ein *.FLAC gefunden und präsentiert hat, vergingen
gefühlt Sekunden im knapp zweistelligem Bereich. Das Streamen selbst
war dann kein Problem.
Post by Christian Potzinger
Auf wieviele mbit/s kommt du denn lesend vom NAS in der Praxis? Thx.
Kai Neahnung. Ich wüsste gar nicht mal, wie man das misst.

CU!
Ulrich
--
<http://translate.google.com/translate?hl=de&sl=fr&tl=de&u=http%3A%2F%2Finvalid.de%2F>
Christian Potzinger
2017-02-16 15:35:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Ich weiß es nicht, wieviel Rechenpower ein NAS braucht, um genügend
schnell eine Freigabe zur Verfügung zu stellen. Bis daß mein Twonky
aufm lahmen Marvell ein *.FLAC gefunden und präsentiert hat, vergingen
gefühlt Sekunden im knapp zweistelligem Bereich. Das Streamen selbst
war dann kein Problem.
Mich interessiert auch nicht, wie lange irgendeine Streaming Software
braucht um etwas zur Verfügung zu stellen. Hast du Zugriff aufs NAS
über simple SAMBA Freigabe? Mehr brauchts nicht.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
Auf wieviele mbit/s kommt du denn lesend vom NAS in der Praxis? Thx.
Kai Neahnung. Ich wüsste gar nicht mal, wie man das misst.
Datei vom NAS auf einem PC überspielen (via SAMBA Freigabe)..? ;)
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-16 15:53:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Post by Ulrich F. Heidenreich
Ich weiß es nicht, wieviel Rechenpower ein NAS braucht, um genügend
schnell eine Freigabe zur Verfügung zu stellen. Bis daß mein Twonky
aufm lahmen Marvell ein *.FLAC gefunden und präsentiert hat, vergingen
gefühlt Sekunden im knapp zweistelligem Bereich. Das Streamen selbst
war dann kein Problem.
Mich interessiert auch nicht, wie lange irgendeine Streaming Software
braucht um etwas zur Verfügung zu stellen. Hast du Zugriff aufs NAS
über simple SAMBA Freigabe? Mehr brauchts nicht.
Also wäre eine "Gedenkminute" zwischen dem Präsentieren einer Datei und
der nächsten für Dich akzeptabel? Für mich nicht. Bei etlichen tausend
*.FLAC warte ich mir da einen Wolf, bevor endlich die gewünschte im
Zugriff ist. YMMV. Glaube ich aber nicht, wenn Du 4x8TB zu /durchsuchen/
(SIC!) hast.
Post by Christian Potzinger
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
Auf wieviele mbit/s kommt du denn lesend vom NAS in der Praxis? Thx.
Kai Neahnung. Ich wüsste gar nicht mal, wie man das misst.
Datei vom NAS auf einem PC überspielen (via SAMBA Freigabe)..? ;)
Und? Sagte das was über die Geschwindigkeit des NAS oder nur der
Netzwerkschnittstelle aus?

Aber egal. Was ich an Erfahrungswerten (auch wenn es nicht so ganz
zu Deinem Anforderungsprofil passt) beitragen konnte, habe ich.

CU!
Ulrich
Christian Potzinger
2017-02-16 16:38:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
Mich interessiert auch nicht, wie lange irgendeine Streaming
Software braucht um etwas zur Verfügung zu stellen. Hast du
Zugriff aufs NAS über simple SAMBA Freigabe? Mehr brauchts
nicht.
Also wäre eine "Gedenkminute" zwischen dem Präsentieren einer
Datei und der nächsten für Dich akzeptabel?
ABSOLUT nicht, deshalb...
Post by Ulrich F. Heidenreich
Für mich nicht. Bei etlichen tausend *.FLAC warte ich mir
da einen Wolf, bevor endlich die gewünschte im Zugriff ist.
YMMV. Glaube ich aber nicht, wenn Du 4x8TB zu /durchsuchen/
(SIC!) hast.
...herrscht hier penibelste Ordnung. Auf meinen (momentan)
3x 8 TB Platten gibt es *keinen* Ordner mit mehr als 100
Dateien drinnen. Desweiteren muss ich hier *absolut nie*
etwas suchen. Wenn ich etwas ansehen will, dann öffne ich
den gewünschten Ordner und die darin befindliche Datei.

Da muss ich nichts suchen, ich weiss alles, wo es ist!
Klingt jetzt überheblich, ist aber so. Die meisten Leuten
schütteln den Kopf, wenn sie sehen, wie akribisch ich
Ordnung halte.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
Datei vom NAS auf einem PC überspielen (via SAMBA Freigabe)..? ;)
Und? Sagte das was über die Geschwindigkeit des NAS oder nur
der Netzwerkschnittstelle aus?
Wenn das NAS natürlich schon mal 5 Sekunden braucht um einen
Ordner mit 50 Dateien darin zu *öffnen*, dann ist das natürlich
nicht schön. Aber *mich* interessiert wirklich nur, wie schnell
die Dateien rein-/rausgehen.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Aber egal. Was ich an Erfahrungswerten (auch wenn es nicht so
ganz zu Deinem Anforderungsprofil passt) beitragen konnte,
habe ich.
Und Danke dafür.

Aber wie es mir scheint, scheinen manche ihre Erfahrungswerte
über das zu stellen, was wirklich benötigt/gewünscht ist.

Hier hat das NAS exakt *EINE AUFGABE*: Den Zugriff auf die HDDs
via SAMBA Freigabe. Ich benutze einen PC schon seit Jahren als
NAS Ersatz. Rechtsklick - "suchen" habe ich irgendwann im Sommer
2016 das letzte mal gebraucht.
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-16 16:58:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Hier hat das NAS exakt *EINE AUFGABE*: Den Zugriff auf die HDDs
via SAMBA Freigabe.
Und wie schnell sucht (genauer: findet) das?
Post by Christian Potzinger
Ich benutze einen PC schon seit Jahren als
NAS Ersatz. Rechtsklick - "suchen" habe ich irgendwann im Sommer
2016 das letzte mal gebraucht.
GRMPFL.

Wenn ich hier ein lahmes NAS habe und per Client eine Freigabe anwähle,
dauert es u.U. recht lange, bis daß das NAS diese Freigabe gefunden und
mir die gewählte Datei präsentiert hat. Um das genügend schnell zu
erledigen, scheint mir im NAS etwas mehr Rechenpower als ein 512 MHz
Marvell nötig zu sein.

Verzeih mir bitte, daß ich darauf hingewiesen haben wollte …
Christian Potzinger
2017-02-16 17:31:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
Hier hat das NAS exakt *EINE AUFGABE*: Den Zugriff auf
die HDDs via SAMBA Freigabe.
Und wie schnell sucht (genauer: findet) das?
Vom Media Player, der auf den PC, via SAMBA, Zugriff hat?
Schnell, *sehr* schnell.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Wenn ich hier ein lahmes NAS habe und per Client eine Freigabe
anwähle, dauert es u.U. recht lange, bis daß das NAS diese
Freigabe gefunden und mir die gewählte Datei präsentiert hat.
Um das genügend schnell zu erledigen, scheint mir im NAS etwas
mehr Rechenpower als ein 512 MHz Marvell nötig zu sein.
Verzeih mir bitte, daß ich darauf hingewiesen haben wollte …
Chuck Norris mag verzeihen, ich nicht... SC(REALLY)NR.

Ernsthaft jetzt. Wenn das eine Eigenart von einem NAS mit lahmer
CPU ist, dann muss halt eines her, dass ausreichen Dampf hat um
das ganze flott zu bewerkstelligen.

BTW:Ich hab irgendwie den Eindruck, du bist leicht beleidigt..?
Falls ja, war wirklich nicht meine Absicht. Ich bin wirklich
dankbar für Hinweise diese Art. Deswegen frage ich ja. Jetzt
weiss ich, dass ich auch auf eine ausreichend performante CPU
achten muss.
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-17 10:59:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
Hier hat das NAS exakt *EINE AUFGABE*: Den Zugriff auf
die HDDs via SAMBA Freigabe.
Und wie schnell sucht (genauer: findet) das?
Vom Media Player, der auf den PC, via SAMBA, Zugriff hat?
Schnell, *sehr* schnell.
Soifz. Es geht darum, wie schnell das NAS einen File findet. Nenne
es Latenz. Eine solche habe ich bei einem schwachbrüstigem Marvell
erleben dürfen. Da hat allerdings der Twonky etwas lahm durch seine
Titeldatenbank gesucht. Ob ein SMB-Server den angeforderten Share
schneller findet, weiß ich nicht. *Vielleicht* reichte dazu auch
ein Marvell aus.
Post by Christian Potzinger
BTW:Ich hab irgendwie den Eindruck, du bist leicht beleidigt..?
Falls ja, war wirklich nicht meine Absicht. Ich bin wirklich
dankbar für Hinweise diese Art. Deswegen frage ich ja. Jetzt
weiss ich, dass ich auch auf eine ausreichend performante CPU
achten muss.
Nicht unbedingt. Weil ich nicht weiß, ob die Geschwindigkeit einer
"lahmen" CPU möglicherweise ausreiichend ist, einen angeforderten
Samba-Share ohne merkbare Verzögerung zu liefern. Um einen Media-
Server ein File in seiner Datenbank zu finden, reichte es dagegen
nicht aus.

CU!
Ulrich
--
In 10 Monaten und 8 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Freitag und keiner geht hin!
Christian Potzinger
2017-02-17 11:28:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Soifz. Es geht darum, wie schnell das NAS einen File findet.
Nenne es Latenz. Eine solche habe ich bei einem schwach-
brüstigem Marvell erleben dürfen.
Auch das geht sehr flott vonstatten. Ordner öffnen -> Dateien
anzeigen -> Datei abspielen. Alles nur mit minimalen Pausen
im gefühlten Bereich von Sekunden-Bruchteilen dazwischen.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Jetzt weiss ich, dass ich auch auf eine ausreichend
performante CPU achten muss.
Nicht unbedingt. Weil ich nicht weiß, ob die Geschwindigkeit
einer "lahmen" CPU möglicherweise ausreiichend ist, einen
angeforderten Samba-Share ohne merkbare Verzögerung zu liefern.
Ohne merkbare Verzögerung muss gar nicht sein. 5 Sekunden
zwischen den Einzelschritten aber auch nicht...
Post by Ulrich F. Heidenreich
Um einen Media-Server ein File in seiner Datenbank zu finden,
reichte es dagegen nicht aus.
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-17 12:39:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Post by Ulrich F. Heidenreich
Soifz. Es geht darum, wie schnell das NAS einen File findet.
Nenne es Latenz. Eine solche habe ich bei einem schwach-
brüstigem Marvell erleben dürfen.
Auch das geht sehr flott vonstatten. Ordner öffnen -> Dateien
anzeigen -> Datei abspielen.
Ja, wenn Du schon weisst, daß es mit einem 1,2 GHz Marvel flott geht,
dann kauf Dir doch ein NAS, welches nur damit ausgestattet ist. Das
spart signifikant Geld. Recht günstig scheint auch ein Cortex A9 mit
2x1,2 GHz zu sein. Laut Geizhals zahlst Du da nur 169€ für ein Zyxel
NAS 542. Das kleinste 4 Bay mit "ordentlichem" Intel Dualcore findet
sich dagegen wohl erst weit jenseits von 400€.

Aber sag hinterher nicht, ich hgätte Dich da nicht auf eine mögliche
(!) Problematik hingewiesen. Mein QNAP TS212 mit 1,2 GHz Marvell war
zumindest zum flüssigen Betrieb eines mehrere tausend FLACs verwaltenden
Twonky ungeeignet. Ob für bloße SMB-Freigabe geeignet, habe ich nie
ausprobiert.

CU!
Ulrich
Arno Welzel
2017-02-17 12:12:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
Hier hat das NAS exakt *EINE AUFGABE*: Den Zugriff auf die HDDs
via SAMBA Freigabe.
Und wie schnell sucht (genauer: findet) das?
Post by Christian Potzinger
Ich benutze einen PC schon seit Jahren als
NAS Ersatz. Rechtsklick - "suchen" habe ich irgendwann im Sommer
2016 das letzte mal gebraucht.
GRMPFL.
Wenn ich hier ein lahmes NAS habe und per Client eine Freigabe anwähle,
Definiere "per Client eine Freigabe anwähle".
Post by Ulrich F. Heidenreich
dauert es u.U. recht lange, bis daß das NAS diese Freigabe gefunden und
mir die gewählte Datei präsentiert hat. Um das genügend schnell zu
erledigen, scheint mir im NAS etwas mehr Rechenpower als ein 512 MHz
Marvell nötig zu sein.
Möglich. Hier steht eine Synology DS212j. Deren CPU läuft mit 1,2 GHz,
und da merke ich keinerlei Verzögerungen beim Zugriff, egal ob mit
Windows-Client auf Netzwerk-Share oder mit dem AV-Receiver auf den
Medienserver, der auf der NAS ebenfalls läuft.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-17 12:57:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno Welzel
Post by Ulrich F. Heidenreich
Wenn ich hier ein lahmes NAS habe und per Client eine Freigabe anwähle,
Definiere "per Client eine Freigabe anwähle".
Was brauchst Du da groß an Definition? An die (hier: Musik-) Daten
meines NAS komme ich auf zwei Wege: Entweder wähle ich die SMB-Freigabe
oder bemühe einen aufm NAS laufenden Mediaserver. Für den Weg über einen
Mediaserver war mein TS212 definitiv zu schwachbrüstig. Sollte das per
Freigabe ähnlicvh zähflüssig laufen, wäre er (oder vergleichbare NASen)
die falsche Wahl.
Post by Arno Welzel
Post by Ulrich F. Heidenreich
dauert es u.U. recht lange, bis daß das NAS diese Freigabe gefunden und
mir die gewählte Datei präsentiert hat. Um das genügend schnell zu
erledigen, scheint mir im NAS etwas mehr Rechenpower als ein 512 MHz
Marvell nötig zu sein.
I Stand corrected: Es war sogar ein 1,2 GHz Marvell, aber trotzdem
lahmarschig. Wohlgemerkt: Nicht beim Streamen selbst, das konnte er
flüssig, aber die "Latenz" war nicht praktikabel.
Post by Arno Welzel
Möglich. Hier steht eine Synology DS212j. Deren CPU läuft mit 1,2 GHz,
und da merke ich keinerlei Verzögerungen beim Zugriff,
Auch Marvell. Mhh: Wie groß ist da das Angebot an Medien? Bei mir sind
es knapp zehntausend FLAC.

CU!
Ulrich
--
Ja.
Arno Welzel
2017-02-20 17:15:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Arno Welzel
Post by Ulrich F. Heidenreich
Wenn ich hier ein lahmes NAS habe und per Client eine Freigabe anwähle,
Definiere "per Client eine Freigabe anwähle".
Was brauchst Du da groß an Definition? An die (hier: Musik-) Daten
Ist es: SMB, NFS, FTP, DAV, UPnP...?
Post by Ulrich F. Heidenreich
meines NAS komme ich auf zwei Wege: Entweder wähle ich die SMB-Freigabe
oder bemühe einen aufm NAS laufenden Mediaserver. Für den Weg über einen
Und welche dieser beiden Wege ist gemeint?
Post by Ulrich F. Heidenreich
Mediaserver war mein TS212 definitiv zu schwachbrüstig. Sollte das per
Freigabe ähnlicvh zähflüssig laufen, wäre er (oder vergleichbare NASen)
die falsche Wahl.
Ah - ok, also "Zugriff per Mediaserver". Dann vermutlich UPnP?

Ich frage so beharrlich, weil die Aussage "mit Client eine Freigabe
anwählen" so aussagekräftig ist, wie "wenn ich in's Internet gehe,
dauert das immer so lange".

[...]
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Arno Welzel
Möglich. Hier steht eine Synology DS212j. Deren CPU läuft mit 1,2 GHz,
und da merke ich keinerlei Verzögerungen beim Zugriff,
Auch Marvell. Mhh: Wie groß ist da das Angebot an Medien? Bei mir sind
es knapp zehntausend FLAC.
Bei mir ca. 8000 Audiodateien, übewiegend als MP3. Genutzt meist per
Bubble UPNP und einem Pioneer VSX-529 als Renderer für Audio.

Als Mediaserver läuft auf der Synology das "Media Server"-Paket.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-20 17:46:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno Welzel
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Arno Welzel
Definiere "per Client eine Freigabe anwähle".
Was brauchst Du da groß an Definition? An die (hier: Musik-) Daten
Ist es: SMB, NFS, FTP, DAV, UPnP...?
Hier im Dunstkreis SMB. FTP ist keine Freigabe. UPnP riecht dagegen so
ziemlich genau nach "Zugriff nicht auf eine Freigabe, sondern auf einen
DLNA-Server"
Post by Arno Welzel
Post by Ulrich F. Heidenreich
meines NAS komme ich auf zwei Wege: Entweder wähle ich die SMB-Freigabe
oder bemühe einen aufm NAS laufenden Mediaserver. Für den Weg über einen
Und welche dieser beiden Wege ist gemeint?
Freigabe == SMB-Freigabe auf Filesystem-Ebene.
Mediaserver == Streamen von einem DLNA-Server auf einen DLNA-Client.

Letzters benötigt u.U. mehr Rechenleistung eben für den Betrieb des
DLNA-Servers statt nur einer SMB- (oder NFS-) Freigabe.
Post by Arno Welzel
Post by Ulrich F. Heidenreich
Mediaserver war mein TS212 definitiv zu schwachbrüstig. Sollte das per
Freigabe ähnlicvh zähflüssig laufen, wäre er (oder vergleichbare NASen)
die falsche Wahl.
Ah - ok, also "Zugriff per Mediaserver". Dann vermutlich UPnP?
Worüber sonst sollte die Komminikation zwischen einem DLNA-Server und
DLNA-Client laufen? Klärt mich mal auf: Ich halte in dem Kontext DLNA
und UPnP so ziemlich für synonym.
Post by Arno Welzel
Ich frage so beharrlich, weil die Aussage "mit Client eine Freigabe
anwählen" so aussagekräftig ist, wie "wenn ich in's Internet gehe,
dauert das immer so lange".
"Mit Client an eine Freigabe" steht für "//server/Freigabename/Pfad"
oder auf Windosen "\\Server\Freigabename\Pfad". Das könnte/dürfte
schneller gehen, als einem UPnP/DLNA-Server darum zu bitten, doch
mal Artist/Album/Title rüberwachsen zu lassen, newa?
Post by Arno Welzel
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Arno Welzel
Möglich. Hier steht eine Synology DS212j. Deren CPU läuft mit 1,2 GHz,
und da merke ich keinerlei Verzögerungen beim Zugriff,
Auch Marvell. Mhh: Wie groß ist da das Angebot an Medien? Bei mir sind
es knapp zehntausend FLAC.
Das muss ich BTw nach oben hin korrigieren. Die knapp zehntausend waren
nur meine eigene Sammlung. Mit den "geerbten" (Derweil leider im Sinne
des Wortes: Muck Krieger RIP) komme ich auf über 26.000.
Post by Arno Welzel
Als Mediaserver läuft auf der Synology das "Media Server"-Paket.
Was ist das: Ein Twonky, ein Minim oder was von Logitech, was Synology
auch mal iirc anbot?

CU!
Ulrich
--
In 10 Monaten und 5 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Montag und keiner geht hin!
Arno Welzel
2017-02-21 11:03:30 UTC
Permalink
Raw Message
[...]
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Arno Welzel
Als Mediaserver läuft auf der Synology das "Media Server"-Paket.
Was ist das: Ein Twonky, ein Minim oder was von Logitech, was Synology
auch mal iirc anbot?
Wörtlich genau das, was ich schrieb: "Media Server" - das heisst da so
und wird im Paketmanager von DSM ("Package Center") unter exakt diesem
Namen von Synology selbst angeboten. Kein Logitech, kein Minim oder Twonky:

<Loading Image...>
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-21 11:33:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno Welzel
Post by Ulrich F. Heidenreich
Was ist das: Ein Twonky, ein Minim oder was von Logitech, was Synology
auch mal iirc anbot?
Wörtlich genau das, was ich schrieb: "Media Server" - das heisst da so
und wird im Paketmanager von DSM ("Package Center") unter exakt diesem
Namen von Synology selbst angeboten.
Jetzt weiß ich, warum ich den verdrängt habe. Gerademal auf meinem
DS214+ nachgeschaut: Als Quellen braucht der seine dedizierten Ordner
"Music", "Photo" oder "Video", was ihn für mich unbrauchbar macht, weil
meine Medien in mehreren, anderen Verzeichnissen liegen.

CU!
Ulrich
Arno Welzel
2017-02-21 21:48:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Arno Welzel
Post by Ulrich F. Heidenreich
Was ist das: Ein Twonky, ein Minim oder was von Logitech, was Synology
auch mal iirc anbot?
Wörtlich genau das, was ich schrieb: "Media Server" - das heisst da so
und wird im Paketmanager von DSM ("Package Center") unter exakt diesem
Namen von Synology selbst angeboten.
Jetzt weiß ich, warum ich den verdrängt habe. Gerademal auf meinem
DS214+ nachgeschaut: Als Quellen braucht der seine dedizierten Ordner
"Music", "Photo" oder "Video", was ihn für mich unbrauchbar macht, weil
meine Medien in mehreren, anderen Verzeichnissen liegen.
Das mag mal so gewesen sein, ist nicht mehr so, seit ich die DS213j
habe, also mittlerweile auch schon über zwei Jahre.

Möglicherweise hast Du das System auch falsch interpretiert. Zwar legt
das Paket bei der Installation die genannten Order "Music", "Photo" und
"Video" als Shares an - aber die muss man nicht benutzen. Statt dessen
legt man im Indexing-Dienst fest, welche Ordner für "Medien" benutzt
werden sollen - und das können beliebige Pfade sein:

<Loading Image...>

Wenn man für den Index einen neuen Ordner hinzufügt, dann kann man
angeben, welche Arten von Dateien sich darin befinden und wie der Ordner
gegenüber Clients genannt werden sollen:

<Loading Image...>

Der "Media Server" ist übrigens nicht das einzige Paket, was diese Daten
nutzt. Auch die "Photo Station" und "Video Station" verwenden diesen
zentral verwalteten Medien-Index.

Vielleicht solltest Du Dir das nochmal mit aktuelleren Versionen von
Synology DSM anschauen ;-).
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-22 10:54:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno Welzel
Post by Ulrich F. Heidenreich
Jetzt weiß ich, warum ich den verdrängt habe. Gerademal auf meinem
DS214+ nachgeschaut: Als Quellen braucht der seine dedizierten Ordner
"Music", "Photo" oder "Video", was ihn für mich unbrauchbar macht, weil
meine Medien in mehreren, anderen Verzeichnissen liegen.
Das mag mal so gewesen sein, ist nicht mehr so, seit ich die DS213j
habe, also mittlerweile auch schon über zwei Jahre.
Möglicherweise hast Du das System auch falsch interpretiert. Zwar legt
das Paket bei der Installation die genannten Order "Music", "Photo" und
"Video" als Shares an
… und der Mediaserver bietet genau (und augenscheinlich nur) den Inhalt
jener per DLNA an.
Post by Arno Welzel
Statt dessen
legt man im Indexing-Dienst fest, welche Ordner für "Medien" benutzt
werden sollen
Der "Media Server" ist übrigens nicht das einzige Paket, was diese Daten
nutzt. Auch die "Photo Station" und "Video Station" verwenden diesen
zentral verwalteten Medien-Index.
Die beiden Stations brauche ich nicht. Da halte ich es eher wie
Christian: Ein NAS hat primär *S*torage den *N*etwork *a*ccessable zu
machen.
Post by Arno Welzel
Vielleicht solltest Du Dir das nochmal mit aktuelleren Versionen von
Synology DSM anschauen
Nö. Ich wäre nur nie auf den Trichter gekommen, daß man den Indexing-
Dienst dazu "missbrauchen"" kann, dem Mediaplayer andere Verzeichnisse
als die genannten unterzujubeln. Aktuell ist das DSM automatisch.

CU!
Ulrich
--
In 10 Monaten und 3 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Mittwoch und keiner geht hin!
Arno Welzel
2017-02-22 17:55:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Arno Welzel
Post by Ulrich F. Heidenreich
Jetzt weiß ich, warum ich den verdrängt habe. Gerademal auf meinem
DS214+ nachgeschaut: Als Quellen braucht der seine dedizierten Ordner
"Music", "Photo" oder "Video", was ihn für mich unbrauchbar macht, weil
meine Medien in mehreren, anderen Verzeichnissen liegen.
Das mag mal so gewesen sein, ist nicht mehr so, seit ich die DS213j
habe, also mittlerweile auch schon über zwei Jahre.
Möglicherweise hast Du das System auch falsch interpretiert. Zwar legt
das Paket bei der Installation die genannten Order "Music", "Photo" und
"Video" als Shares an
… und der Mediaserver bietet genau (und augenscheinlich nur) den Inhalt
jener per DLNA an.
Hier nicht. Man muss eben die gewünschten Ordner auch im Index-Dienst
eintragen und es dauert dann auch einen Moment, bis der Index
aktualisiert ist und die Dateien per DLNA sichtbar sind.

[...]
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Arno Welzel
Vielleicht solltest Du Dir das nochmal mit aktuelleren Versionen von
Synology DSM anschauen
Nö. Ich wäre nur nie auf den Trichter gekommen, daß man den Indexing-
Dienst dazu "missbrauchen"" kann, dem Mediaplayer andere Verzeichnisse
als die genannten unterzujubeln. Aktuell ist das DSM automatisch.
Da wird nichts "missbraucht". Der Index-Dienst ist genau für solche
Anwendungen da.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Peter Sauter
2017-02-22 05:08:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Arno Welzel
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Arno Welzel
Definiere "per Client eine Freigabe anwähle".
Was brauchst Du da groß an Definition? An die (hier: Musik-) Daten
Ist es: SMB, NFS, FTP, DAV, UPnP...?
Hier im Dunstkreis SMB. FTP ist keine Freigabe. UPnP riecht dagegen so
ziemlich genau nach "Zugriff nicht auf eine Freigabe, sondern auf einen
DLNA-Server"
UPnP ist erstmal nichts weiteres als ein Protokollstandard mit der man
Geräte ansteuern kann. Das kann auch z.b ein Drucker oder sonstwas sein.
Siehe:
https://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Plug_and_Play


UPnPAV ist ein Subset von Commandos aus diesem Standard für
Audio/Videoanwendung und deren Weiterentwicklung ist das DLNA-Protkoll
siehe:
https://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Living_Network_Alliance

Bitte also die Begrifflichkeiten nicht durcheinander bringen.
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-22 10:44:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Sauter
Bitte also die Begrifflichkeiten nicht durcheinander bringen.
Ich nicht. Im Gegenteil hatte ich mich anfangs gewundert, was DLNA mit
UPnP zu tun haben solle; zuvor kannte ich es nur als einen Methode, ein
Gerät im IP-Netz auffindbar zu machen, ohne seine IP-Adresse zu kennen.
Drüben aufm Linux habe ich dazu einen UPnP-Inspector, der recht hilf-
reich ist, herauszufinden, welche IP der DHCP-Server welchem Gerät
vergeben hat.

Aber es wird Indertat mehr oder weniger synonym verwendet. Selbst der
o.g. UPnP-Inpector meint von sich selbst, ein "DLNA/UPnP device and
service analyzer,control-point and test-tool" zu sein. Und auch der
DLNA-Controlpoint(?), behufs dessen ich steuern kann, was von DLNA-
Server an welchen DLNS-Client gestreamt werden kann, heißt eezUPnP.

CU!
Ulrich
Shinji Ikari
2017-02-16 11:10:05 UTC
Permalink
Raw Message
Guten Tag
Post by Christian Potzinger
[..] Zyxel NAS 540 [...]
Danke. Aber lt. Geizhals.at gehen HDDs nur bis max. 6 TB.
Das war wohl zur Veröffentlichung Stand der Dinge. Welche
HDDs benutzt du im 540er (vielleicht gar 8 TB Platten?)
Ich habe aktuell 1*8TB Seagate ST8000DM002 und 3 Stueck 4TB HDDs drin.
Vorher war eine Seagate 8TB Archive (ST8000AS0002) drin.
Funktioniert problemlos.
GH ist hier nicht aktuell.
Post by Christian Potzinger
Weil, 4x 8 TB Platten ist ein *muss*.
Ja, das hatte ich gelesen.
Als ich das Gehaeuse neu gekauft hatte, hatte ich sogar 4*8TB Archive
drin, doch das war eben nur ein test um die Grenze auszuloten.
Mich stoert nur massiv, dass ein Verbund maximal 16TB griss sein darf
und ich die aktuell verbauten Kapazitaeten in 2 Volumes im Netz
freigeben muss.
Aber man kann auch ein Volume auf jeder HDD anlegen und die Freigebn.
ich habe zwar noch nie versucht 4 Volumes anzulegen, aber ich habe
nirgendwo etwas von einer Beschraenkung der Volumes gelesen.
Post by Christian Potzinger
Fuer 129,90Euro (ohne Platten) war das IMHO guenstig.
Letztes Firmwareupdate ist wenige Monate her.
Momentan findet man die neu nicht unter 199.-
Evtl. kommt ja wiedere in ebay Schnaeppchen.
Christian Potzinger
2017-02-16 11:58:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Shinji Ikari
Ich habe aktuell 1*8TB Seagate ST8000DM002 und 3 Stueck 4TB
HDDs drin. Vorher war eine Seagate 8TB Archive (ST8000AS0002)
drin. Funktioniert problemlos.
Danke :)
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-16 13:04:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Shinji Ikari
Als ich das Gehaeuse neu gekauft hatte, hatte ich sogar 4*8TB Archive
drin, doch das war eben nur ein test um die Grenze auszuloten.
Mich stoert nur massiv, dass ein Verbund maximal 16TB griss sein darf
"Firmware"-Update gibt's da nicht?

Irgendwie habe ich grob in Erinnerung, daß es da Grenzen im verwendeten
Linux gibt, welche durch ein neueres behoben werden können. Allerdings
wohl nur unter Datenverlust.

Scheixxx Gedächtnisschwund. Irgendwas in der Richtung war da, als ich
von 4x4 TB RAID 5 auf 8x4 TB RAID 6 hoch wollte. Grob im Dunstkreis um
32-Bit vs. 64-Bit ext4.

CU!
Ulrich
Shinji Ikari
2017-02-16 16:29:11 UTC
Permalink
Raw Message
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
"Firmware"-Update gibt's da nicht?
Date: Wed, 15 Feb 2017 20:11:51 +0100
Message-ID: <***@4ax.com>
"...Letztes Firmwareupdate ist wenige Monate her..."

Bisher sind gelegentlich immer wieder Updates verfuegbar. Die 16TB
VolumenGrenze wurde von Zyxel-Suport im Dezember 2016 als gegeben
bestatigt worden.
Martin Hofgesang
2017-02-21 10:30:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Shinji Ikari
Guten Tag
Post by Ulrich F. Heidenreich
"Firmware"-Update gibt's da nicht?
Date: Wed, 15 Feb 2017 20:11:51 +0100
"...Letztes Firmwareupdate ist wenige Monate her..."
Bisher sind gelegentlich immer wieder Updates verfuegbar. Die 16TB
VolumenGrenze wurde von Zyxel-Suport im Dezember 2016 als gegeben
bestatigt worden.
Bei 32bit-CPUs beträgt die Volumengrenze 16TB, bei 64bit-CPUs sind
Volumes von 108TB möglich.

Grüssle


Martin
--
17% aller Autounfälle werden von betrunkenen Autofahrern verursacht.
Das bedeutet, dass 83% aller Unfälle von nicht betrunkenen Autofahrern
verursacht werden. Warum können sich diese nüchternen Idioten dann
nicht von der Strasse fernhalten? (Otto Waalkes)
*****werbung****** http://www.minigulf.de *****werbung*****
Shinji Ikari
2017-02-21 11:27:50 UTC
Permalink
Raw Message
Guten Tag
Post by Martin Hofgesang
Post by Shinji Ikari
Bisher sind gelegentlich immer wieder Updates verfuegbar. Die 16TB
VolumenGrenze wurde von Zyxel-Suport im Dezember 2016 als gegeben
bestatigt worden.
Bei 32bit-CPUs beträgt die Volumengrenze 16TB, bei 64bit-CPUs sind
Volumes von 108TB möglich.
Leider istz die festgeloetete CPU nicht so einfach zu wechseln.8)
Martin Hofgesang
2017-02-21 14:08:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Shinji Ikari
Post by Martin Hofgesang
Post by Shinji Ikari
Bisher sind gelegentlich immer wieder Updates verfuegbar. Die 16TB
VolumenGrenze wurde von Zyxel-Suport im Dezember 2016 als gegeben
bestatigt worden.
Bei 32bit-CPUs beträgt die Volumengrenze 16TB, bei 64bit-CPUs sind
Volumes von 108TB möglich.
Leider istz die festgeloetete CPU nicht so einfach zu wechseln.8)
Ja, man sollte nicht viel Hoffnung darauf legen dass die
Volumengrenze per Firmwareupdate erweitert werden würde.

Grüssle


Martin
--
17% aller Autounfälle werden von betrunkenen Autofahrern verursacht.
Das bedeutet, dass 83% aller Unfälle von nicht betrunkenen Autofahrern
verursacht werden. Warum können sich diese nüchternen Idioten dann
nicht von der Strasse fernhalten? (Otto Waalkes)
*****werbung****** http://www.minigulf.de *****werbung*****
Shinji Ikari
2017-02-22 05:55:06 UTC
Permalink
Raw Message
Guten Tag
Wenn rund 1h fuer Dich eine laengere Bedenkzeit ist, wie bezeichnest
Du dann die Dauer bis zu Deinem Posting?
Post by Martin Hofgesang
Post by Shinji Ikari
Post by Martin Hofgesang
Post by Shinji Ikari
Bisher sind gelegentlich immer wieder Updates verfuegbar. Die 16TB
VolumenGrenze wurde von Zyxel-Suport im Dezember 2016 als gegeben
bestatigt worden.
Bei 32bit-CPUs beträgt die Volumengrenze 16TB, bei 64bit-CPUs sind
Volumes von 108TB möglich.
Leider istz die festgeloetete CPU nicht so einfach zu wechseln.8)
Ja, man sollte nicht viel Hoffnung darauf legen dass die
Volumengrenze per Firmwareupdate erweitert werden würde.
Ich habe keien Hoffnung, dass der Support eien entsprechende Software
auflegen wird, aber eien 32bittige CPU ist nicht wirklich mit einer
16TB Grenze bei den Massenspeichern geschlagen.
Man macht sich nur keine Muehe beispielsweise 4kBloecke dahingehend
optimal zu nutzen oder geeignete Zusatzkontrioller zu verwenden.
Arno Welzel
2017-02-17 12:14:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Gesucht wird ein NAS hauptsächlich für die Wiedergabe von
Multimedia Inhalten über einen Streaming Client. Bisher
[...]
Post by Christian Potzinger
4Stk. 8 TB Festplatten (SATA III) (MÜSSEN als Einzel Laufwerke
ansprechbar sein) und GB LAN Anschluss. Das wars eigentlich
schon an Anforderungen.
DiskStation DS416j

Siehe hier: <https://www.synology.com/de-de/products/DS416j>
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-17 13:10:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno Welzel
DiskStation DS416j
Mhh. Was zum Henker ist ein Annapurma Labs Alpine AL-212?

CU!
Ulrich
Arno Welzel
2017-02-20 17:45:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Arno Welzel
DiskStation DS416j
Mhh. Was zum Henker ist ein Annapurma Labs Alpine AL-212?
Weiss ich nicht. Ich meine das hier:

<https://www.synology.com/de-de/products/DS416j#spec>

Dort angegeben als CPU: Marvell Armada 388 88F6828
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-21 10:53:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno Welzel
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Arno Welzel
DiskStation DS416j
Mhh. Was zum Henker ist ein Annapurma Labs Alpine AL-212?
Weiss ich nicht.
Ich aber derweil. In manchen Treffern taucht diese Bezeichnung auf.
Ist aber wohl nur ein Amazon(SIC!) Kunstname.
Post by Arno Welzel
<https://www.synology.com/de-de/products/DS416j#spec>
Dort angegeben als CPU: Marvell Armada 388 88F6828
In anderen "Annapurma Labs" steckt auch ein Cortex Arm.

CU!
Ulrich
--
Wo sind Aldi in Diana hin?
Christian Potzinger
2017-02-17 15:03:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno Welzel
DiskStation DS416j
Siehe hier: <https://www.synology.com/de-de/products/DS416j>
Danke, sieht gut aus.

Ich werds einfach mal mit der probieren. NAS ohne Featurities
scheints nichts zu geben.
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-17 15:39:54 UTC
Permalink
Raw Message
NAS ohne Featurities scheints nichts zu geben.
Diese "Featurities" ist eh nur in Software gemeisselt. Es zwingt Dich
niemand, jene Software vollumfänglich zu nutzen.

Mein QNAP hat auch noch so Gimmicks wie Photo Station, Video Station
oder Music Station. Was ich davon brauche, ist nur die SMB-Freigabe,
um Daten drauf zu sichern. Mein Synology schaut ähnlich aus. Bei dem
brauche ich neben der SMB-Freigabe, um Medien draufkopieren zu können
auch noch einen DLNA-Server, um sie mir anhören/anschauen zu können.

CU!
Ulrich
--
In 10 Monaten und 8 Tagen ist Weihnachten.
Programme, soviel ihr wollt; Preise, die ihr selbst bestimmt:
Schaut einfach mal auf ftp://warez.invalid.de rein
Stellt euch vor, es ist Freitag und keiner geht hin!
Christian Potzinger
2017-02-18 09:06:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
NAS ohne Featurities scheints nichts zu geben.
Diese "Featurities" ist eh nur in Software gemeisselt.
Es zwingt Dich niemand, jene Software vollumfänglich zu nutzen.
Schon klar. Aber Sachen wie Video Transcoding benötigen
entsprechende CPU- (oder GPU-) Power. Und die kostet
eben unnötig, wenn man es nicht braucht.

Aber egal, ich hab mich jetzt entschieden (Synology DS416j).
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-18 11:11:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Aber egal, ich hab mich jetzt entschieden (Synology DS416j)
Wenn Du möchtest, berichte bitte mal über Deine Erfahrungen.

Hier reicht für Audiostreaming die alte DS214+, interessanterweise auch
"nur" ein Marvel 1.33 GHz Dualcore, während die QNAP TS212 etwas lahmte.
Als Datengrab bin ich von der QNAP TS412 Marvel 1.2 GHz (zum Daten-
speichern genügend schnell) zur QNAP TS 851 (Dual Core Celeron 2,4 GHz)
gekommen.

Da könnte es von Interesse sein, wie sich da die DS416j schlägt. Auch
wenn Dich wohl die 16 TB Gesamtvolumegröße nicht stört, würde ich mir
dennoch den Weg offenhalten, die 4x8TB im RAID1-Verbund laufen lassen
zu können. Auch kommt mir 512MB Speicher etwas wenig vor. Aufrüstbar
scheint er nicht zu sein.

CU!
Ulrich
Christian Potzinger
2017-02-18 11:39:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
Aber egal, ich hab mich jetzt entschieden (Synology DS416j)
Wenn Du möchtest, berichte bitte mal über Deine Erfahrungen.
Gern doch. Aber ich kann dir gleich sagen, das wird noch
2-3 Monate dauern, bis ich das in die Tat umsetzen kann.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Auch wenn Dich wohl die 16 TB Gesamtvolumegröße nicht stört,
würde ich mir dennoch den Weg offenhalten, die 4x8TB im RAID1-
Verbund laufen lassen zu können.
Hab ich mir anfänglich auch mal kurz überlegt.
Aber es erschliesst sich *für mich* kein Nutzen dafür.
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-18 12:19:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
Aber egal, ich hab mich jetzt entschieden (Synology DS416j)
Wenn Du möchtest, berichte bitte mal über Deine Erfahrungen.
Gern doch. Aber ich kann dir gleich sagen, das wird noch
2-3 Monate dauern, bis ich das in die Tat umsetzen kann.
Also noch nicht bestellt, sondern erstmal ausgeguckt? Mhhh: Wenn's Zeit
hat, hätte ich bis dahein eventuell meine QNAP TS412 übrig. Die habe
ich bei Aufrüstung auf die 8-Bay noch nicht stillgelegt, sondern quasi
als heimliche Reserve behalten.
Post by Christian Potzinger
Post by Ulrich F. Heidenreich
Auch wenn Dich wohl die 16 TB Gesamtvolumegröße nicht stört,
würde ich mir dennoch den Weg offenhalten, die 4x8TB im RAID1-
Verbund laufen lassen zu können.
Hab ich mir anfänglich auch mal kurz überlegt.
Aber es erschliesst sich *für mich* kein Nutzen dafür.
<Murphy> *jetzt* noch nicht </> :-p

CU!
Ulrich
Christian Potzinger
2017-02-18 13:42:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
Gern doch. Aber ich kann dir gleich sagen, das wird noch
2-3 Monate dauern, bis ich das in die Tat umsetzen kann.
Also noch nicht bestellt, sondern erstmal ausgeguckt? Mhhh: Wenn's
Zeit hat, hätte ich bis dahein eventuell meine QNAP TS412 übrig.
Die habe ich bei Aufrüstung auf die 8-Bay noch nicht stillgelegt,
sondern quasi als heimliche Reserve behalten.
Ja, bin noch in der Planungsphase. Ist es diese hier:
<https://www.amazon.de/Qnap-TS-412-NAS-System-4-Bay-SATAI/dp/B00ADHLU40>

Lt. Kompatibilitätsliste auf der QNAP Seite sind 6 TB Platten
angegeben. Hast *du selbst* schon mit 8 TB Platten getestet?
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
Post by Ulrich F. Heidenreich
Auch wenn Dich wohl die 16 TB Gesamtvolumegröße nicht stört,
würde ich mir dennoch den Weg offenhalten, die 4x8TB im RAID1-
Verbund laufen lassen zu können.
Hab ich mir anfänglich auch mal kurz überlegt.
Aber es erschliesst sich *für mich* kein Nutzen dafür.
<Murphy> *jetzt* noch nicht </> :-p
Man soll zwar niemals nie sagen, aber ich bin ziemlich sicher,
dass ich diese Zusatzfunktionen nicht brauchen werde. Sie sind
mir die letzten Jahre auch nie abgegangen.

Wie mein Fernseher. Der hat Funktionen, von denen ich 99% noch
nie im Leben gebraucht habe. Nicht mal testweise, weil sie da
waren...
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-18 14:10:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
<https://www.amazon.de/Qnap-TS-412-NAS-System-4-Bay-SATAI/dp/B00ADHLU40>
Lt. Kompatibilitätsliste auf der QNAP Seite sind 6 TB Platten
angegeben. Hast *du selbst* schon mit 8 TB Platten getestet?
Ich habe im Moment keine dazu übrig. Getestet habe ich nur in der
Synology DS214+, zu der es auch maximal 2x6TB heisst. Ich würde zwar
geren helfen, aber so schön bist Du auch wieder nicht, daß ich extra
für Dich vier davon kaufe :-)

CU!
Ulrich
Christian Potzinger
2017-02-18 17:02:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Ich habe im Moment keine dazu übrig. Getestet habe ich nur in
der Synology DS214+, zu der es auch maximal 2x6TB heisst.
Okay.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Ich würde zwar geren helfen, aber so schön bist Du auch wieder
nicht, daß ich extra für Dich vier davon kaufe :-)
Schönheit liegt im Auge des Betrachters ;)
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-18 17:19:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Ich würde zwar gerne helfen, aber so schön bist Du auch wieder
nicht, daß ich extra für Dich vier davon kaufe
Schönheit liegt im Auge des Betrachters
Ja, Schatz.

BTW: Rechnen ist wohl auch nicht jedermanns Stärke:
<Loading Image...>

CU!
Ulrich
Christian Potzinger
2017-02-18 17:45:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
<http:/invalid.de/religion-sehr-gut.png>
Hast du 16 Stk. bei der Menge eingetragen...
Die Menge wurde auf 4 Stk. reduziert, der Preis nicht.

Stimmts oder hab ich recht? ;)
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-19 11:48:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Post by Ulrich F. Heidenreich
<http:/invalid.de/religion-sehr-gut.png>
Hast du 16 Stk. bei der Menge eingetragen...
Die Menge wurde auf 4 Stk. reduziert, der Preis nicht.
Musst Du denn *alles* verraten? #-)

BTW hätte ich derweil bei Amazon - Hallo, Shinji! - problemlos 30 Stück
der 8TB IronWolf bestellen können (<Loading Image...>),
defakto aber "nur" 8 geordert. Damit wäre dann die Aufrüstung des ersten
8-Bay-QNAP schonmal bestellt. Und auch u.U. möglich, erstmal eine davon
im TS412 zu testen.

Ich hoffe, Christian lohnt mir diese Mühe, indem er's mir dann abkauft.

CU!
Ulrich
--
Ja.
Christian Potzinger
2017-02-19 13:03:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Musst Du denn *alles* verraten? #-)
Aber klar doch, ich MUSS ;)
Post by Ulrich F. Heidenreich
BTW hätte ich derweil bei Amazon - Hallo, Shinji! - problemlos 30 Stück
der 8TB IronWolf bestellen können (<http://invalid.de/amazon-8tb.png>),
defakto aber "nur" 8 geordert. Damit wäre dann die Aufrüstung des ersten
8-Bay-QNAP schonmal bestellt. Und auch u.U. möglich, erstmal eine davon
im TS412 zu testen.
Ich hoffe, Christian lohnt mir diese Mühe, indem er's mir dann abkauft.
Wenn es denn geht *und* der Preis passt, bin ich nicht abgeneigt...
--
ryl: G'Kar
Arno Welzel
2017-02-20 17:47:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Post by Arno Welzel
DiskStation DS416j
Siehe hier: <https://www.synology.com/de-de/products/DS416j>
Danke, sieht gut aus.
Ich werds einfach mal mit der probieren. NAS ohne Featurities
scheints nichts zu geben.
Die Features musst Du nicht nutzen - die kann man alle weglassen.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Martin Hofgesang
2017-02-17 12:39:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Gesucht wird ein NAS hauptsächlich für die Wiedergabe von
Multimedia Inhalten über einen Streaming Client. Bisher
habe ich einen PC als NAS missbraucht. Die Sicherung
erfolgte auf externe HDs. Zwecks Bequemlichkeit und zum
Strom sparen will ich auf ein echtes[TM] NAS wechseln.
Man wird aber von der schieren Auswahl geradezu erschlagen und
die Geräte überschlagen sich mit *must have* Features. Ich brauch
aber lediglich ein NAS, auf das ich über SAMBA Freigaben von
diversen PCs und meinem Multimedia Streaming Client aus Zugriff habe.
Jetzt muss ich doch blöd nachfragen:
Willst Du jetzt auf Freigaben zugreifen, oder Streaming nutzen, d.h.
braucht das NAS einen Streaming Server?

Ersteres kann denke ich jedes NAS, bei letzterem wird es kniffliger,
d.h. Du musst genauer spezifizieren was Du haben willst, soll das NAS
z.B. Videos streamen und gleichzeitig transkodieren können, so musst
Du auf diese Funktionalität oder einen starken Prozessor achten.
Soll nur Musik gestreamt werden, wird die Auswahl an Geräten wieder
größer.

Gestreamt wird über WLAN oder LAN?

Gruß


Martin
--
17% aller Autounfälle werden von betrunkenen Autofahrern verursacht.
Das bedeutet, dass 83% aller Unfälle von nicht betrunkenen Autofahrern
verursacht werden. Warum können sich diese nüchternen Idioten dann
nicht von der Strasse fernhalten? (Otto Waalkes)
*****werbung****** http://www.minigulf.de *****werbung*****
Christian Potzinger
2017-02-17 15:01:06 UTC
Permalink
Raw Message
Aber nicht doch... ;)

Langsam wird mir klar, warum das Usenet als Diskussions-
medium stetig am sterben ist. Hab ich mich immer noch nicht
ausdrücklich genug zum Anforderungsprofil geäussert?

Mein NAS soll für 5 Dinge gut sein:

1) Daten per SAMBA Freigabe zur Verfügung stellen.
2) Daten per SAMBA Freigabe zur Verfügung stellen.
3) Daten per SAMBA Freigabe zur Verfügung stellen.
4) Daten per SAMBA Freigabe zur Verfügung stellen.
5) Daten per SAMBA Freigabe zur Verfügung stellen.

Und 5 Dinge, die er nicht können muss:

1) Irgendwas anderes.
2) Irgendwas anderes.
3) Irgendwas anderes.
4) Irgendwas anderes.
5) Irgendwas anderes.

Brauchst du noch weitere Information?
Post by Martin Hofgesang
Willst Du jetzt auf Freigaben zugreifen, oder Streaming
nutzen, d.h. braucht das NAS einen Streaming Server?
Zitat OP:
"Ich brauch aber lediglich ein NAS, auf das ich über SAMBA
Freigaben von diversen PCs und meinem Multimedia Streaming
Client aus Zugriff habe."

Ich entschuldige mich dafür, dass ich nicht jede Funktion,
die ein übliches NAS heutzutage hat und ich nicht brauche,
extra zu erwähnen.

Aber lasst mal gut sein, für mich ist das Thema hier erledigt.
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-17 15:30:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Post by Martin Hofgesang
Willst Du jetzt auf Freigaben zugreifen, oder Streaming
nutzen, d.h. braucht das NAS einen Streaming Server?
"Ich brauch aber lediglich ein NAS, auf das ich über SAMBA
Freigaben von diversen PCs und meinem Multimedia Streaming
Client aus Zugriff habe."
Und genau das sorgt(e) für Verwirrung: Um einen Streaming-Client
zu versorgen, braucht man einen Streaming-Server. Das biss sich
mit der Vorgabe, es sei nur ein SAMBA-Zugriff vonnöten.
Post by Christian Potzinger
Aber lasst mal gut sein, für mich ist das Thema hier erledigt.
Genug Anregungungen hast Du jetzt ja, newa?

CU!
Ulrich
Christian Potzinger
2017-02-18 09:09:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
"Ich brauch aber lediglich ein NAS, auf das ich über SAMBA
Freigaben von diversen PCs und meinem Multimedia Streaming
Client aus Zugriff habe."
Und genau das sorgt(e) für Verwirrung: Um einen Streaming-Client
zu versorgen, braucht man einen Streaming-Server. Das biss sich
mit der Vorgabe, es sei nur ein SAMBA-Zugriff vonnöten.
Wie kommst du da drauf?
<https://de.wikipedia.org/wiki/Streaming-Client>

Mein Streaming Client kann natürlich auch über DLNA streamen,
aber man kann das ganze auch nur über SAMBA nutzen.
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
Aber lasst mal gut sein, für mich ist das Thema hier erledigt.
Genug Anregungungen hast Du jetzt ja, newa?
Nur eine, um ehrlich zu sein.
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-18 10:50:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
"Ich brauch aber lediglich ein NAS, auf das ich über SAMBA
Freigaben von diversen PCs und meinem Multimedia Streaming
^^^!
Post by Christian Potzinger
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
Client aus Zugriff habe."
Und genau das sorgt(e) für Verwirrung: Um einen Streaming-Client
zu versorgen, braucht man einen Streaming-Server. Das biss sich
mit der Vorgabe, es sei nur ein SAMBA-Zugriff vonnöten.
Wie kommst du da drauf?
Weil Du es explizit erwähnt hast: Du wolltest sowohl Zugriff auf
SAMBA-Freigaben als auch per Streaming Client.
Post by Christian Potzinger
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
Aber lasst mal gut sein, für mich ist das Thema hier erledigt.
Genug Anregungungen hast Du jetzt ja, newa?
Nur eine, um ehrlich zu sein.
/Anregungen/ solltest Du mehr bekommen haben. Vermutlich meinst Du
die eine konkrete Empfehlung.

CU!
Ulrich
--
Wo sind Aldi in Diana hin?
Christian Potzinger
2017-02-18 11:09:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Weil Du es explizit erwähnt hast: Du wolltest sowohl Zugriff
auf SAMBA-Freigaben als auch per Streaming Client.
Ja, und ein "Streaming Client" ist hier ein Stück Hardware,
das "hier[TM]" nur per SAMBA zugreifen soll. Zugegeben,
Streaming Client hat *auch* die Bedeutung, über ein
Streaming Protokoll...

Zumindest räume ich die Möglichkeit einer etwaigen nicht
ganz 100%igen Eindeutigkeit meinerseits ein ;)
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
Post by Ulrich F. Heidenreich
Genug Anregungungen hast Du jetzt ja, newa?
Nur eine, um ehrlich zu sein.
/Anregungen/ solltest Du mehr bekommen haben. Vermutlich
meinst Du die eine konkrete Empfehlung.
Korrekt.
--
ryl: G'Kar
Arno Welzel
2017-02-20 17:52:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
"Ich brauch aber lediglich ein NAS, auf das ich über SAMBA
Freigaben von diversen PCs und meinem Multimedia Streaming
Client aus Zugriff habe."
Und genau das sorgt(e) für Verwirrung: Um einen Streaming-Client
zu versorgen, braucht man einen Streaming-Server. Das biss sich
mit der Vorgabe, es sei nur ein SAMBA-Zugriff vonnöten.
Wie kommst du da drauf?
<https://de.wikipedia.org/wiki/Streaming-Client>
Mein Streaming Client kann natürlich auch über DLNA streamen,
aber man kann das ganze auch nur über SAMBA nutzen.
Dann ist es aber kein "Streaming" mehr, sondern einfach ein
Dateizugriff. Das solltest Du künftig beachten, wenn Du konkrete Fragen
dazu stellst.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Christian Potzinger
2017-02-21 04:14:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno Welzel
Post by Christian Potzinger
Mein Streaming Client kann natürlich auch über DLNA streamen,
aber man kann das ganze auch nur über SAMBA nutzen.
Dann ist es aber kein "Streaming" mehr, sondern einfach ein
Dateizugriff. Das solltest Du künftig beachten, wenn Du
konkrete Fragen dazu stellst.
Die Frage war im OP eindeutig formuliert. Aber ein Haar
in der Suppe kann man natürlich immer finden, wenn man mag.
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-21 11:53:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Post by Arno Welzel
Post by Christian Potzinger
Mein Streaming Client kann natürlich auch über DLNA streamen,
aber man kann das ganze auch nur über SAMBA nutzen.
Dann ist es aber kein "Streaming" mehr, sondern einfach ein
Dateizugriff. Das solltest Du künftig beachten, wenn Du
konkrete Fragen dazu stellst.
Die Frage war im OP eindeutig formuliert.
Das "und" sugerrierte, daß Du zwei Dinge brauchst: Zugriff auf
die SMB-Freigabe *und* Zugriff von einem Streaming-Client aus.

CU!
Ulrich
Martin Hofgesang
2017-02-21 14:06:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Post by Arno Welzel
Post by Christian Potzinger
Mein Streaming Client kann natürlich auch über DLNA streamen,
aber man kann das ganze auch nur über SAMBA nutzen.
Dann ist es aber kein "Streaming" mehr, sondern einfach ein
Dateizugriff. Das solltest Du künftig beachten, wenn Du
konkrete Fragen dazu stellst.
Die Frage war im OP eindeutig formuliert. Aber ein Haar
in der Suppe kann man natürlich immer finden, wenn man mag.
Ich konnte hier neben mir 2 weitere Leute lesen, die nicht dieser
Meinung sind.

Grüssle


Martin
--
17% aller Autounfälle werden von betrunkenen Autofahrern verursacht.
Das bedeutet, dass 83% aller Unfälle von nicht betrunkenen Autofahrern
verursacht werden. Warum können sich diese nüchternen Idioten dann
nicht von der Strasse fernhalten? (Otto Waalkes)
*****werbung****** http://www.minigulf.de *****werbung*****
Arno Welzel
2017-02-20 17:51:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Aber nicht doch... ;)
Langsam wird mir klar, warum das Usenet als Diskussions-
medium stetig am sterben ist. Hab ich mich immer noch nicht
ausdrücklich genug zum Anforderungsprofil geäussert?
1) Daten per SAMBA Freigabe zur Verfügung stellen.
2) Daten per SAMBA Freigabe zur Verfügung stellen.
3) Daten per SAMBA Freigabe zur Verfügung stellen.
4) Daten per SAMBA Freigabe zur Verfügung stellen.
5) Daten per SAMBA Freigabe zur Verfügung stellen.
[...]
Post by Christian Potzinger
"Ich brauch aber lediglich ein NAS, auf das ich über SAMBA
Freigaben von diversen PCs und meinem Multimedia Streaming
Client aus Zugriff habe."
Das waren halt *zwei* Sachen:

1) über SAMBA-Freigaben von diversen PCs aus zugreifen

2) über Multimedia-Stream-Clients zugreifen

Für Punkt 2) wird halt selten SAMBA benutzt, sondern DLNA o.Ä..
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Christian Potzinger
2017-02-21 04:18:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno Welzel
2) über Multimedia-Stream-Clients zugreifen
Für Punkt 2) wird halt selten SAMBA benutzt, sondern DLNA o.Ä..
NACK. Ich habe einen Multimedia Streaming Client. Der greift
nur per SAMBA zu. Selten oder nicht, woher weisst du das?
Ich persönlich kenne 4 Leute, die einen Streaming Client
haben. Und alle nutzen Windows Freigaben für den Zugriff
auf die Mediendateien.
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-21 11:51:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Post by Arno Welzel
2) über Multimedia-Stream-Clients zugreifen
Für Punkt 2) wird halt selten SAMBA benutzt, sondern DLNA o.Ä..
NACK. Ich habe einen Multimedia Streaming Client. Der greift
nur per SAMBA zu.
Dazu braucht es aber keines Streaming Clients. Die Lösung hatte ich
vorher: Netbook im Wohnzimmer liegen. Zugriff auf die SMB-Freigabe
wo die Mucke (damals noch MP3) liegt und per Winamp abgespielt.

CU!
Ulrich
--
Ja.
Christian Potzinger
2017-02-22 04:20:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Christian Potzinger
NACK. Ich habe einen Multimedia Streaming Client. Der greift
nur per SAMBA zu.
Dazu braucht es aber keines Streaming Clients. Die Lösung hatte
ich vorher: Netbook im Wohnzimmer liegen. Zugriff auf die SMB-
Freigabe wo die Mucke (damals noch MP3) liegt und per Winamp
abgespielt.
*Brauchen* tut man weder noch. Und was mir als Wiedergabegerät
subjektiv und objektiv besser gefällt, liegt an mir.
--
ryl: G'Kar
Arno Welzel
2017-02-21 21:52:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Post by Arno Welzel
2) über Multimedia-Stream-Clients zugreifen
Für Punkt 2) wird halt selten SAMBA benutzt, sondern DLNA o.Ä..
NACK. Ich habe einen Multimedia Streaming Client. Der greift
nur per SAMBA zu. Selten oder nicht, woher weisst du das?
Das ist dann kein Streaming und die Bezeichnung "Streaming-Client" nur
Marketing.
Post by Christian Potzinger
Ich persönlich kenne 4 Leute, die einen Streaming Client
haben. Und alle nutzen Windows Freigaben für den Zugriff
auf die Mediendateien.
Das ändert nichts daran, dass "Streaming" ein definierter technischer
Vorgang ist, der eben *nicht* "Zugriff auf Windows-Freigaben" bedeutet
und dass ein "Streaming-Client" in der *Regel* eben auch Protokolle wie
DLNA nutzt.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Christian Potzinger
2017-02-22 04:21:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno Welzel
Das ändert nichts daran, dass "Streaming" ein definierter technischer
Vorgang ist, der eben *nicht* "Zugriff auf Windows-Freigaben" bedeutet
und dass ein "Streaming-Client" in der *Regel* eben auch Protokolle wie
DLNA nutzt.
Und? Kann es ja in der "Regel" auch. Ich brauch es nicht und hab das
auch dazugeschrieben.
--
ryl: G'Kar
Arno Welzel
2017-02-22 17:57:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Post by Arno Welzel
Das ändert nichts daran, dass "Streaming" ein definierter technischer
Vorgang ist, der eben *nicht* "Zugriff auf Windows-Freigaben" bedeutet
und dass ein "Streaming-Client" in der *Regel* eben auch Protokolle wie
DLNA nutzt.
Und? Kann es ja in der "Regel" auch. Ich brauch es nicht und hab das
auch dazugeschrieben.
Wie gesagt: nenne es einfach nicht "Streaming", wenn Du Dateizugriff per
SAMBA o.Ä. meinst.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Christian Potzinger
2017-02-22 18:07:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno Welzel
Wie gesagt: nenne es einfach nicht "Streaming",
wenn Du Dateizugriff per SAMBA o.Ä. meinst.
Ich schrieb auch nirgends "streaming" sondern nur von einem
"Multimedia Streaming Client". Und das kann nun mal auch
ein Stück Hardware sein, das *auch* per SAMBA seine
Daten holt.

Diese ganze *streamen* VS SAMBA Zugriff-Diskussion habt ihr[TM]
ins leben gerufen. Solltest du ein Post von mir finden, wo ich
was zum *streamen* gesucht habe, dann entschuldige ich mich gerne.
Wirst du nur nicht.

Ich kenne DLNA und Konsorten seit es sie zu kaufen gibt.
Deswegen auch meine klare Frage "nur SAMBA Zugriff des
Multimedia Players" (Klingt "Player" unverfänglicher
als "Streaming Client"?). Egal, beide können auch per SAMBA.
--
ryl: G'Kar
Arno Welzel
2017-02-22 19:55:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Post by Arno Welzel
Wie gesagt: nenne es einfach nicht "Streaming",
wenn Du Dateizugriff per SAMBA o.Ä. meinst.
Ich schrieb auch nirgends "streaming" sondern nur von einem
"Multimedia Streaming Client". Und das kann nun mal auch
ein Stück Hardware sein, das *auch* per SAMBA seine
Daten holt.
Diese ganze *streamen* VS SAMBA Zugriff-Diskussion habt ihr[TM]
ins leben gerufen. Solltest du ein Post von mir finden, wo ich
was zum *streamen* gesucht habe, dann entschuldige ich mich gerne.
Wirst du nur nicht.
Ich kenne DLNA und Konsorten seit es sie zu kaufen gibt.
Deswegen auch meine klare Frage "nur SAMBA Zugriff des
Multimedia Players" (Klingt "Player" unverfänglicher
als "Streaming Client"?). Egal, beide können auch per SAMBA.
Wenn Du nur SAMBA-Zugriff brauchst, ist es völlig unerheblich, welche
Clients das nutzen. Die Ergänzung "und meinem Multimedia Streaming
Client" ist daher komplett überflüssig.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Martin Hofgesang
2017-02-21 10:30:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Aber nicht doch... ;)
Langsam wird mir klar, warum das Usenet als Diskussions-
medium stetig am sterben ist. Hab ich mich immer noch nicht
ausdrücklich genug zum Anforderungsprofil geäussert?
Ich weiss ja nicht auf welchem Tripp Du gerade bist, aber das
Usenet ist kein Echtzeitmedium.
Als ich meine Frage geschrieben habe, hast Du Dich in der Tat
nicht genügend genug zu Deinem Anforderungsprofil geäussert,
meine Frage war dann zwar noch nicht gepostet, sondern erst
als ich wieder Verbindung zum Newsserver aufgebaut hatte, aber
sowas wie Offline-Bearbeitung gibt es bei Dir wohl nicht.

Frag doch bei Facebook und nicht im Usenet.
Post by Christian Potzinger
"Ich brauch aber lediglich ein NAS, auf das ich über SAMBA
Freigaben von diversen PCs und meinem Multimedia Streaming
Client aus Zugriff habe."
Du vermixt Freigaben mit Streaming und erwartest das jeder
versteht was Du meinst?
Post by Christian Potzinger
Aber lasst mal gut sein, für mich ist das Thema hier erledigt.
Such Dir Deine Hilfe woanders, für mich ist das Thema auch erledigt.


Martin
--
17% aller Autounfälle werden von betrunkenen Autofahrern verursacht.
Das bedeutet, dass 83% aller Unfälle von nicht betrunkenen Autofahrern
verursacht werden. Warum können sich diese nüchternen Idioten dann
nicht von der Strasse fernhalten? (Otto Waalkes)
*****werbung****** http://www.minigulf.de *****werbung*****
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-21 15:05:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Hofgesang
Post by Christian Potzinger
"Ich brauch aber lediglich ein NAS, auf das ich über SAMBA
Freigaben von diversen PCs und meinem Multimedia Streaming
^^^(!)
Post by Martin Hofgesang
Post by Christian Potzinger
Client aus Zugriff habe."
Du vermixt Freigaben mit Streaming und erwartest das jeder
versteht was Du meinst?
Post by Christian Potzinger
Aber lasst mal gut sein, für mich ist das Thema hier erledigt.
Such Dir Deine Hilfe woanders, für mich ist das Thema auch erledigt.
Ach lass mal!
Oder drückst etwa Du Dich immer 1000%ig unmissverständlich aus?

CU!
Ulrich

P.S.: Die 8TB-Platten sind gerade eingetroffen. Was wäre Christian
mein QNAP TS412 noch Wert? Meinjanur, bevor ich vergebens teste,
ob der mit 8TB zurechtkommt. Mit allen vieren als RAID wohl
wegen der 16TB-Volumegrenze schonmal nicht, aber JBOD sollte
doch wohl gehen, wenn ich nur den Betrieb mit einer teste?
Martin Hofgesang
2017-02-22 14:22:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Ach lass mal!
Oder drückst etwa Du Dich immer 1000%ig unmissverständlich aus?
Das nicht, aber ich bin dann nicht pampig, wenn eine Nachfrage kommt.

Du etwa?

Grüssle


Martin
--
17% aller Autounfälle werden von betrunkenen Autofahrern verursacht.
Das bedeutet, dass 83% aller Unfälle von nicht betrunkenen Autofahrern
verursacht werden. Warum können sich diese nüchternen Idioten dann
nicht von der Strasse fernhalten? (Otto Waalkes)
*****werbung****** http://www.minigulf.de *****werbung*****
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-22 15:05:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Hofgesang
Post by Ulrich F. Heidenreich
Ach lass mal!
Oder drückst etwa Du Dich immer 1000%ig unmissverständlich aus?
Das nicht, aber ich bin dann nicht pampig, wenn eine Nachfrage kommt.
Definitionsfrage. Was Du da Christian an den Kopf geworfen hast,
könnte man durchaus in die Schublade "pampig" einsortieren.

@Christian: Mein TS412 läuft gerade mit zweimal 8 TB als JBOD. Zwar erst
im zweiten Anlauf, weil QNAP und ich anderer Meinung waren, was "JBOD"
ist. Beim ersten Mal hat das kein JBOD, sondern ein Spanning über beide
Platten hinweg angelegt, sodaß ich eine einzige 16 TB große "virtuelle"
Platte hatte. Jetzt habe ich, nachdem ich "Single Disks" statt "JBOD"
wählte, wirklich just a Bunch of Disks.

Nun Kaufinteresse?

CU!
Ulrich
Christian Potzinger
2017-02-22 17:57:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Martin Hofgesang
Das nicht, aber ich bin dann nicht pampig,
wenn eine Nachfrage kommt.
Definitionsfrage. Was Du da Christian an den Kopf geworfen hast,
könnte man durchaus in die Schublade "pampig" einsortieren.
Sehe ich nicht so. Wenn er allerdings auf Kumbaya
steht, bin ich der falsche Ansprechspartner.
Post by Ulrich F. Heidenreich
@Christian: Mein TS412 läuft gerade mit zweimal 8 TB als JBOD. Zwar erst
im zweiten Anlauf, weil QNAP und ich anderer Meinung waren, was "JBOD"
ist. Beim ersten Mal hat das kein JBOD, sondern ein Spanning über beide
Platten hinweg angelegt, sodaß ich eine einzige 16 TB große "virtuelle"
Platte hatte. Jetzt habe ich, nachdem ich "Single Disks" statt "JBOD"
wählte, wirklich just a Bunch of Disks.
Nun Kaufinteresse?
Interesse definitiv. Wenn folgendes gegeben:

1) Gerät muss fehlerfrei arbeiten. Gebrauchsspuren,
solange sie nur optischer Natur sind, sind egal.

2) Bezahlt wird zw. 6. und 9. März.
Vorauskasse ist kein Problem bei dir.

3) Materiell wie ich natürlich bin: Der Preis?

Alles weitere dann per e-mail...?
--
ryl: G'Kar
Ulrich F. Heidenreich
2017-02-23 10:50:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Potzinger
Post by Ulrich F. Heidenreich
Nun Kaufinteresse?
Interesse definitiv.
Alles weitere dann per e-mail...?
Auch wenn meine Adresse so ausschaut, als sei sie nicht für Mail
geeignet, funzt die so.

CU!
Ulrich
Martin Hofgesang
2017-03-01 06:22:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich F. Heidenreich
Post by Martin Hofgesang
Post by Ulrich F. Heidenreich
Ach lass mal!
Oder drückst etwa Du Dich immer 1000%ig unmissverständlich aus?
Das nicht, aber ich bin dann nicht pampig, wenn eine Nachfrage kommt.
Definitionsfrage. Was Du da Christian an den Kopf geworfen hast,
könnte man durchaus in die Schublade "pampig" einsortieren.
Eher als wie man in den Wald hineinruft...

Grüssle


Martin
--
17% aller Autounfälle werden von betrunkenen Autofahrern verursacht.
Das bedeutet, dass 83% aller Unfälle von nicht betrunkenen Autofahrern
verursacht werden. Warum können sich diese nüchternen Idioten dann
nicht von der Strasse fernhalten? (Otto Waalkes)
*****werbung****** http://www.minigulf.de *****werbung*****
Christian Potzinger
2017-02-22 04:23:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Hofgesang
Du vermixt Freigaben mit Streaming und erwartest das jeder
versteht was Du meinst?
Nein, deswegen habe ich es dazu geschrieben. Aber Typen für
Typen wie dich reicht das zum verstehen immer noch nicht.
Post by Martin Hofgesang
Such Dir Deine Hilfe woanders, für mich ist das Thema auch erledigt.
Hab ich auch, musste ich auch. Da es hier scheinbar nur
besserwisserische Mimöschen rumflennen.
--
ryl: G'Kar
Loading...